Wie haltet Ihr es mit dem " Knigge " ?

#1 von Clara ( gelöscht ) , 06.12.2011 16:11

Ist es Euch wichtig, mit "Anstand" am Tisch zu sitzen , Messer und Gabel laut "Reglement" zu benutzen?
Macht es einen Unterschied, ob Ihr im Hause gemeinsam mit Freunden beim Essen seid und dann eher zwanglos miteinander " speist" oder " offizielle" Gäste zu Besuch sind?
Wie sieht es aus mit Speisen wie Geflügel, Delikatessen wie Hummer , mit frischem Spargel im Frühjahr ?
Muß man sich eigentlich überhaupt noch an gewisse Grundregeln halten oder ist das schon " old fashioned oder gar spießig ?


Viele verlieren den Verstand deshalb nicht, weil sie keinen haben.

- Arthur Schopenhauer -

Clara

RE: Wie haltet Ihr es mit dem " Knigge " ?

#2 von Laura , 06.12.2011 17:47

Einige Dinge sind überholt. Für das richtige Verhalten in der modernen Gesellschaft gibt es den neuen Knigge von Franziska von Au.

http://www.weltbild.de/3/16524226-1/buch...eue-knigge.html


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Wie haltet Ihr es mit dem " Knigge " ?

#3 von Friesenkrabbe , 09.12.2011 17:24

Ich mag generell eine lockere, entspannte Atmosphäre, solange jemand bei Tisch nicht vor aller Augen gähnt, ohne sich die Hand vor den Mund zu halten, rülpst oder sich die Essensreste aus den Zahnzwischenräumen rauspuhlt. Stieseligkeit und Steifheit sind mir ein Greuel. Mir persönlich sind ein Knigge und eine von Au herzlich egal. Benimmregeln erwarb ich im Elternhaus.

Hähnchenschenkel zB. knabbere ich per Hand zu guter Letzt ab, Spargel esse ich mit Besteck. Ein Weinglas fasse ich lieber am Kelch als am Stiel an.

Und ob mir ein männliches Wesen die Tür aufhält oder mich vorangehen lässt, ist mir schnurz.

In manch einfacher Gesellschaftsschicht sind bessere Manieren vorhanden als in der sogen. "feinen" Gesellschaft, der Oberschicht!!

 
Friesenkrabbe
Matrose
Beiträge: 427
Registriert am: 15.04.2011


RE: Wie haltet Ihr es mit dem " Knigge " ?

#4 von Klaus Pfahl , 09.12.2011 17:48

Abgesehen von den Tischmanieren finde ich, dass sich die Herren der Schöpfung trotz Emanzipation der Frauen, weiterhin wie im Knigge beschrieben verhalten sollten. Wenn ich, was selten vorkommt, einmal die öffentlichen Verkehrsmittel benutze, biete ich älteren Damen und Herren sowie jungen schwangeren Frauen stets meinen Sitzplatz an oder bin beim Ein- und Aussteigen behilflich.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 09.12.2011 | Top

RE: Wie haltet Ihr es mit dem " Knigge " ?

#5 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 09.12.2011 17:54

Zitat von Blitz
Wenn ich, was selten vorkommt, einmal die öffentlichen Verkehrsmittel benutze, biete ich älteren Damen und Herren sowie jungen schwangeren Frauen stets meinen Sitzplatz an oder bin beim Ein- und Aussteigen behilflich.



Das hat aber nix mit dem (unseligen) Knigge zu tun, sondern mit ganz normaler Rücksichtnahme und von mir aus Höflichkeit !


Peter


Back to the Sixties !

Back to Flower Power and Woodstock !


www.blumengroup.de

peddor, der Rüstersieler

RE: Wie haltet Ihr es mit dem " Knigge " ?

#6 von Klaus Pfahl , 09.12.2011 18:01

Ich bekam als Jugendlicher einmal ein Buch von meinen Eltern geschenkt. Es war "Das Buch für den jungen Herrn". Darin war alles beschrieben: Von den Tischmanieren über Krawatten- und Fliegebinden bis hin zu den richtigen Umgangsformen. Die Regeln haben für mich noch heute Gültigkeit.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Wie haltet Ihr es mit dem " Knigge " ?

#7 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 09.12.2011 18:35

Zitat von Blitz
Ich bekam als Jugendlicher einmal ein Buch von meinen Eltern geschenkt. Es war "Das Buch für den jungen Herrn". Darin war alles beschrieben: Von den Tischmanieren über Krawatten- und Fliegebinden bis hin zu den richtigen Umgangsformen. Die Regeln haben für mich noch heute Gültigkeit.



Glaubst du nicht, Blitz, dass man / frau auch ohne Knigge sich in jeder Lebenssituation "angemessen" verhalten kann, selbst wenn man Besteckteile in der falschen Hand hält oder Kartoffeln mit dem Messer schneidet (ist, glaub' ich, mittlerweile "erlaubt") ?!

Reicht nicht einfach eine gute "Kinderstube", eine "gute Erziehung" für halbwegs gesittetes Leben aus - plus eigener gesunder Menschenverstand ?!



Peter


Back to the Sixties !

Back to Flower Power and Woodstock !


www.blumengroup.de

peddor, der Rüstersieler
zuletzt bearbeitet 09.12.2011 18:35 | Top

RE: Wie haltet Ihr es mit dem " Knigge " ?

#8 von Klaus Pfahl , 09.12.2011 18:39

Natürlich Peter, aber ich wurde halt so einmal dressiert, das steckt drin. Was man heute manchmal so beobachtet ist einfach haaresträubend. Die Emanzen wollten es ja so.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Wie haltet Ihr es mit dem " Knigge " ?

#9 von Clara ( gelöscht ) , 09.12.2011 18:57

Zitat
Was man heute manchmal so beobachtet ist einfach haaresträubend. Die Emanzen wollten es ja so.



Jede Frau, die genügend Selbstbewußtsein hat, Intelligenz und weiblichen Charme, wird sich
nicht als eine solche sehen, weil sie es gar nicht nötig hat.


Viele verlieren den Verstand deshalb nicht, weil sie keinen haben.

- Arthur Schopenhauer -

Clara

RE: Wie haltet Ihr es mit dem " Knigge " ?

#10 von Gast ( Gast ) , 09.12.2011 19:52

Ich finde gutes Benehmen Damen gegenüber vermitteln Studentenverbindungen und Tanzschulen.

Gast

RE: Wie haltet Ihr es mit dem " Knigge " ?

#11 von no-name-product ( Gast ) , 09.12.2011 21:02

Zitat von Gast
Ich finde gutes Benehmen Damen gegenüber vermitteln Studentenverbindungen und Tanzschulen.




Studentenverbindungen vermitteln Korpsgeist....und Schmisse. Tanzschulen ? Sind das die einzigen
Voraussetzungen, ein Gentleman zu sein ? Ein "tänzelnder" Gentleman ist mir suspekt, irgendwie.

no-name-product

RE: Wie haltet Ihr es mit dem " Knigge " ?

#12 von Gast ( Gast ) , 09.12.2011 21:32

Gut, dass du wieder da bist, dein Humor hat gefehlt.
Lass es raus, was immer es ist.
Gruß
der Bekannte , Unbekannte.

Gast

RE: Wie haltet Ihr es mit dem " Knigge " ?

#13 von kritisches_Auge , 10.12.2011 14:56

Ich finde es selbstverständlich Menschen zu helfen die in Notlagen sind, also
etwa schwerbepackten und da ist es gleich ob es ein Mann oder eine Frau ist,
vor einem sehr erschöpft wirkendem Mann würde ich auch im Bus aufstehen.

Ansonsten mag ich diese höfischen Riten nicht,ich mag es nicht dass man mir in
den Mantel hilft, die Türe aufhält oder Feuer für die Zigarette gibt, anders wäre
es wenn es draußen sehr windig wäre oder meine Hände zitterten, dann wäre es natürliche Hilfsbereitschaft die mit dem Geschlecht nichts zu tun hat.


 
kritisches_Auge
3.Steuermann
Beiträge: 603
Registriert am: 10.08.2011


RE: Wie haltet Ihr es mit dem " Knigge " ?

#14 von Lilly , 10.12.2011 16:26

Ich persönlich halte viel von "Knigge". Es ist doch gut, wenn man weiß wie gegessen wird. Meine Eltern haben es uns drei Kindern vorgelebt. Meinen eigenen Kindern sowie unserem Enkel hat es bisher nicht geschadet. Mit unserem Enkel sind wir elfmal in Urlaub gefahren. Er wurde schon früh von anderen Kindern beobachtet. Es ist doch toll, wenn ein Herr der Dame die Tür aufhält usw. Mein Ehemann macht so etwas noch.

MfG
Lilly

 
Lilly
Matrose
Beiträge: 212
Registriert am: 21.03.2010


RE: Wie haltet Ihr es mit dem " Knigge " ?

#15 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 12.12.2011 18:10

Zitat von Lilly
Ich persönlich halte viel von "Knigge". Es ist doch gut, wenn man weiß wie gegessen wird. Meine Eltern haben es uns drei Kindern vorgelebt. Meinen eigenen Kindern sowie unserem Enkel hat es bisher nicht geschadet.

MfG
Lilly




Liebe Lilly !

Wozu soll es gut sein zu wissen, "wie gegessen wird" ??? Und wer - vor allem - bestimmt, was "gut" ist ? Etwa nur der "Knigge" ? Und warum muss, was von Generation zu Generation weitergegeben wird, unbedingt gut sein ?

Das war schon immer so. Das ist Tradition und DESHALB gut ????????????????????????????????

Mir ist der "Knigge" völlig egal. Dennoch glaube ich, ein halbwegs höflicher, gesitteter Mensch zu sein.


Fragen über Fragen...



Gruß - Peter


Back to the Sixties !

Back to Flower Power and Woodstock !


www.blumengroup.de

peddor, der Rüstersieler

   

Wie stellt Ihr euch die Welt im Jahre 2030 vor?
In welcher Epoche hättet Ihr gerne gelebt?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor