Keine Musik auf Weihnachtsmärkten

#1 von Klaus Pfahl , 15.11.2011 12:26

Der Schnee rieselt in vielen Städten in diesem Jahr besonders leise. Denn auf den Weihnachtsmärkten erklingt keine Musik. Grund sind die nach Meinung der Marktbetreiber überhöhten GEMA-Gebühren. Händler befürchten, dass die Besucher dieser weihnachtlichen Veranstaltungen nicht in die richtige Stimmung (sprich: Kauflaune) kommen, wenn die musikalische Untermalung fehlt.

http://www.justiz.nrw.de/JM/Presse/dpa_t...14116/index.php

Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) ist eine Verwertungsgesellschaft, die in Deutschland (Generaldirektionen Berlin und München) die Nutzungsrechte aus dem Urheberrecht von denjenigen Komponisten, Textdichtern und Verlegern von Musikwerken vertritt, die als Mitglied in ihr organisiert sind.
Dass für traditionelle Musik, deren Komponisten längst verstorben sind, auch noch abkassiert wird, ist mir neu.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Keine Musik auf Weihnachtsmärkten

#2 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 15.11.2011 15:13

In der GEMA sitzen Mafiosi an der Spitze !!



Peter, -zigfach GEMA-Geschädigter (als Mitgründer des Deutschen Rockmusikerverbandes, als Band-Manager und als Band-Mitglied)


Back to the Sixties !

Back to Flower Power and Woodstock !


www.blumengroup.de

peddor, der Rüstersieler

RE: Keine Musik auf Weihnachtsmärkten

#3 von Gast ( Gast ) , 15.11.2011 16:05

In den Supermärkten läuft auch Weihnachtsmusik, bezahlen die weniger?

Blöde Frage?
Wenn so ein Standbesitzer ein tragbares Radio oder einen CD Player mit Weihnachtsmusik laufen läßt, was dann ?

Gast

RE: Keine Musik auf Weihnachtsmärkten

#4 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 15.11.2011 17:23

Zitat von Gast
In den Supermärkten läuft auch Weihnachtsmusik, bezahlen die weniger?

Blöde Frage?
Wenn so ein Standbesitzer ein tragbares Radio oder einen CD Player mit Weihnachtsmusik laufen läßt, was dann ?



Dann müsste er beweisen (!), dass die gespielte Musik nur für ihn privat ist - und nicht etwa schallverstärkend für die Öffentlichkeit.


Peter


Back to the Sixties !

Back to Flower Power and Woodstock !


www.blumengroup.de

peddor, der Rüstersieler

RE: Keine Musik auf Weihnachtsmärkten

#5 von Klaus Pfahl , 15.11.2011 17:25

Ich halte die Richtlinien der GEMA für sehr umstritten, ja fast schon kriminell. Tatsächlich ist es so, dass jeder Chor, jeder Veranstalter und sogar die Kirche mit der GEMA Pauschalverträge hat und das Vortragen oder Abspielen von Liedern mindestens drei Tage vorher bei der GEMA anmelden muss. Dann gilt der Pauschalvertrag. Meldet er eine Veranstaltung nicht an und spielt die Musik, können empfindliche Strafen verhängt werden. Genau genommen gilt das auch für Schulchöre. Sogar wenn ich ein Lied singe und auf dem Klavier begleite, diese Musik auf einem Tonträger aufzeichne und öffentlich unangemeldet abspiele, mache ich mich strafbar.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 15.11.2011 | Top

RE: Keine Musik auf Weihnachtsmärkten

#6 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 15.11.2011 17:51

Ich hatte mal vergessen, eine so genannte Oldie-Night (Welthits der 60er), von mir organisiert und moderiert, bei der GEMA anzumelden und sollte knapp 1000 damalige Deutsch-Mark Strafe zahlen (800 oder so); das Ganze ging dann vor Gericht - mit halbwegs "gütlicher Einigung"...


Peter


Back to the Sixties !

Back to Flower Power and Woodstock !


www.blumengroup.de

peddor, der Rüstersieler

RE: Keine Musik auf Weihnachtsmärkten

#7 von Klaus Pfahl , 15.11.2011 18:01

Vorhin hatte ich mit unserem ehemaligen Chorleiter telefoniert und ihn über die GEMA befragt. Ich bin bald vom Hocker gefallen, als ich erfuhr, wie hart die Bestimmungen sind.
Sehr teuer kam es dem Chor einmal, als Notenmaterial kopiert und unter den Sängern verteilt wurde.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Keine Musik auf Weihnachtsmärkten

#8 von Laura , 16.11.2011 18:26

Wenn das Kopieren von Noten verboten ist, warum steht dann in jeder Bibliothek die ich kenne, ein Kopierer?


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Keine Musik auf Weihnachtsmärkten

#9 von SonnenscheinArien ( gelöscht ) , 17.11.2011 03:05

Möglicherweise ist´s ganz gut so das sich die Grossvermarkter von Kunst und Kultur selbst aus dem Rennen werfen.
Eine gute Alternative zu dem ganzem aber auch um der GEMA einen Schuss vor den Bug zu verpassen wäre es auf den grösseren Christkindlmärkten aber auch anderen öffentlichen Veranstaltungen verstärkt private Bands Nationaler aber auch Internationaler Herkunft mit der Gestaltung eines Untermalungs aber auch Hintergrundprograms von der Musik bis hin zur Beleuchtungskreation welche sich über den Markt oder Veranstaltungsort Akustisch wie auch Visuell legt zu beauftragen.

Dieses würde vielen kleinen Bands Gruppen Kleingewerblern in der Kunstbranche aber auch Kulturbranche eine Möglichkeit bitten etwas Einkommen erzielen aber auch sich bekannt machen zu können in einem bewusst dafür geschaffenem Rahmen welcher nicht nur die Grossen an den Futtertrögen zulässt.

mfg

Arien


SonnenscheinArien
zuletzt bearbeitet 17.11.2011 03:06 | Top

RE: Keine Musik auf Weihnachtsmärkten

#10 von Klaus Pfahl , 17.11.2011 12:28

Auch für private Bands und Unterhalter müssen die Veranstalter bzw. Marktbeschicker GEMA-Gebühren bezahlen. Selbst wenn ich mich hinstellen würde um laut ein Lied zu singen, wäre das gebührenpflichtig. Die Höhe der Kosten wird nach der Schallbeschickung pro Quatratmeter berechnet. Selbst für einen Kinderchor in der Kirche muss bezahlt werden.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Keine Musik auf Weihnachtsmärkten

#11 von SonnenscheinArien ( gelöscht ) , 17.11.2011 16:23

Zitat von Blitz
Auch für private Bands und Unterhalter müssen die Veranstalter bzw. Marktbeschicker GEMA-Gebühren bezahlen. Selbst wenn ich mich hinstellen würde um laut ein Lied zu singen, wäre das gebührenpflichtig. Die Höhe der Kosten wird nach der Schallbeschickung pro Quatratmeter berechnet. Selbst für einen Kinderchor in der Kirche muss bezahlt werden.



Jetzt wage Ich es nicht mehr einen Ton noch öffentlich zu sagen

Wofür GEMA bezahlen so keine Noten und kein Material irgendwelcher anderer verwendet wird, sondern es sich ausschliesslich um eigene Produktionen von der Komposition bis hin zur Umsetzung handelt, und keine Gesellschaft die Rechte daran sich sichern darf, da ja die Rechte beim Kreator und somit Schöpfer, aber gut Ich kenne nicht die GEMA, werde mich dies´bezüglich schlau machen.
Andererseits bin Ich in Österreich nicht Mitglied der AKM oder sonstiger Rechtevertreter, dafür jedoch selbstsändiger Selbstvermarkter, wer darf eine private Selbstvermarktung der Kunst oder Kulturschaffenden den verhindern?
Darf den der Maler seine Bilder bald nur noch über öffentliche Galerien verkaufen?

mfg

Arien


SonnenscheinArien
zuletzt bearbeitet 17.11.2011 16:29 | Top

RE: Keine Musik auf Weihnachtsmärkten

#12 von Klaus Pfahl , 17.11.2011 17:13

Was auch vielen nicht bekannt ist, die GEMA erhebt Pauschalgebühren für CDs, DVDs und Brenner. Erlaubt ist demnach das Herunterladen von Filmen und Musik für die private nichtkommerzielle Nutzung.

Nur wer diese Tonträger vervielfältigt, öffentlich abspielt oder verkauft macht sich strafbar.

http://wissen.de/wde/generator/wissen/re...ge=1305798.html


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Keine Musik auf Weihnachtsmärkten

#13 von SonnenscheinArien ( gelöscht ) , 17.11.2011 17:52

Zitat von Blitz
Was auch vielen nicht bekannt ist, die GEMA erhebt Pauschalgebühren für CDs, DVDs und Brenner. Erlaubt ist demnach das Herunterladen von Filmen und Musik für die private nichtkommerzielle Nutzung.

Nur wer diese Tonträger vervielfältigt, öffentlich abspielt oder verkauft macht sich strafbar.

http://wissen.de/wde/generator/wissen/re...ge=1305798.html



Ja aber wohl nur Musik und Musikstücke welche der Gema unterliegen also bei dieser angemeldet und somit hinterlegt sein müssen zur Rechte Wahrung zum einen jedoch auch um aus dem Topf der GEMA bedient zu werden zum anderen,
Würde Ich versuchen so Ich jemals ein Vertriebsfertiges Produkt angefertigt habe dieses mittels der GEMA zum einen zu sichern, zum anderen aber auch um aus dem Topf der Künstlerverwertung bedient zu werden so würde Ich meine gesamten Rechte meines oder meiner Werke meines geistigen Eigentums als solches zu sehen so gesehen über kurz oder lang in die Hände der GEMA legen und müsste möglicherweise sogar wenn Ich meine eigensten Produkte verkaufen würde dafür GEMA bezahlen,

GEMA ist der Beweis für die Herrschaft von Konzernen welche sich Sklaven aber auch Abhängige Schaffen um wenige Reich zu machen aber um viele Arm zu halten dadurch das deren Werke, die Werke von nicht Mitgliedern der GEMA oder anderer unabhängiger sogar oftmals gestohlen werden von den Managern aber auch Komponisten und Liedtextern welche für die Superstars arbeiten und sich neues nicht durch die GEMA geschütztes Material unter den Nagel reissen um dieses mittels der GEMA sogar gegen die wirklichen Erschaffer so gesehen auch Urheber abzusichern,
Alleine das WORT URHEBER ist schon ein Hohn gegenüber den Schaffern aber auch Erschaffern und Kreatoren welche stets neues und Individuelles präsentieren um sich vorzustellen, aber oftmals abblitzen und sogenannte Urheber sich oftmals dann daran machen genau die Werke der Kreatoren weiter zu bearbeiten um eigene Werke darauf aufzubauen,
Einfach keine Ideen diese ach so vielen grossen Künstler welche nur bestehen können dadurch das diese in der Riesen Medienmaschinerie permanent gefüttert werden von und durch sogenannte Ghostwriter Manager ua. aber auch Vermarkter bis hin zur GEMA, dem Dachverband der Gemeinschaftlich Einheitlichen Managment Anwaltschaft der Grosskonzerne.
Die kleinen werden geschluckt durch die GEMA um die Reichen noch grösser und Reicher zu machen,

mfg

Arien


SonnenscheinArien
zuletzt bearbeitet 17.11.2011 17:53 | Top

RE: Keine Musik auf Weihnachtsmärkten

#14 von Anjin-San ( gelöscht ) , 18.11.2011 15:22

Darüber, das bei der GEMA viel Kapital versandet, das dieser Verein im übertragenen Sinn
praktisch die Lizenz zum Geld drucken hat, könnte ich mich sehr aufregen.
Letztendlich haben aber die Urheber freiwillig, der GEMA die Wahrnehmung ihrer
Urheberrechte durch einen Berechtigungsvertrag übertragen.
GEMA- pflichtig sind demnach nur Werke dessen Urheber einen freiwilligen
Berechtigungsvertrag mit der GEMA abgeschlossen hat.

Erstaunlich für mich, das viele immer noch meinen das nutzen von Musik sei
kostenloses Allgemeingut.

Zitat von Blitz
Der Schnee rieselt in vielen Städten in diesem Jahr besonders leise. Denn auf den Weihnachtsmärkten erklingt keine Musik. Grund sind die nach Meinung der Marktbetreiber überhöhten GEMA-Gebühren. Händler befürchten, dass die Besucher dieser weihnachtlichen Veranstaltungen nicht in die richtige Stimmung (sprich: Kauflaune) kommen, wenn die musikalische Untermalung fehlt.



Dieses Argument ist schon speziell.
Dienstleistungen anderer nutzen, davon profitieren, wofür sie aber nicht
angemessen bezahlen wollen / können?


Beste Grüße vom Anjin-San

Anjin-San

RE: Keine Musik auf Weihnachtsmärkten

#15 von Laura , 18.11.2011 17:43

Es ist kein Wunder, dass die GEMA wirklich alle Register zieht, um Geld für ihren Überwachungswahn einzunehmen. Da gilt es ja auch deren Infrastruktur auf dauerhaft solide Beine zu stellen und den vielen festangestellten Mitarbeitern ein auskömmliches Gehalt zu sichern. Diese Institution ist leider nicht die einzige, die eine staatlich abgesegnete Monopolstellung gnadenlos zur Abzocke der Bevölkerung ausnutzt.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


   

Heute beginnt nach islamischer Zeitrechnung das neue Jahr.
Osterbräuche

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor