Wahr oder nicht wahr?

#1 von Schimmerlos ( gelöscht ) , 27.04.2010 14:11

Forscher wollen Arche Noah gefunden haben
Forscher aus der Türkei und aus China haben nach eigenen Angaben auf dem biblischen Berg Ararat im Osten der Türkei die Überreste der Arche Noah gefunden. Als Beweise präsentierten die Wissenschafter Holzstücke und Überreste von Seilen, wie die Zeitung "Vatan" am Dienstag meldete.



Die Forscher einer christlichen Organisation wollen in einer Höhe von 4.000 Metern am Ararat eine schiffsähnliche hölzerne Struktur gefunden haben. Das Alter des Zypressen-Holzes sei auf etwa 4.800 Jahre datiert worden.


Er sei sich zu "99,9 Prozent" sicher, dass es sich bei den gefundenen Resten um die Arche handle, sagte der Dokumentarfilmer und Expeditionsteilnehmer Yeung Wing Cheung aus Hongkong. Das Schiff sei im Inneren in kleine Ställe eingeteilt, wie sie zum Transport von Tieren gebraucht würden. Die Expedition im vergangenen Oktober wurde von der christlichen Gruppe "Noah's Ark Ministries International" (NAMI) aus Hongkong organisiert. Laut "Vatan" soll der genaue Fundort der angeblichen Arche geheim gehalten werden, bis die türkischen Behörden das Gebiet für Ausgrabungen abgesichert haben.



Seit Jahrzehnten tauchen immer wieder angebliche Hinweise für die Existenz der Arche auf dem 5.100 Meter hohen Ararat auf, doch wissenschaftlich unumstrittene Beweise fehlen bisher. Auch nach der NAMI-Expedition gibt es Zweifel. Die Zeitung "Hürriyet" zitierte Vertreter der türkischen Ararat-Provinz Agri mit den Worten, es gebe keine neuen Entwicklungen in Sachen Arche. Der Bibel zufolge landete Noah mit dem Schiff, das zwei Tiere von jeder Sorte an Bord hatte, nach der Sintflut auf dem Ararat.

http://nachrichten.at.msn.com/chronik/ar...entid=153184889


Die Waffen nieder!
Bertha von Suttner

Schimmerlos

RE: Wahr oder nicht wahr?

#2 von Isis ( gelöscht ) , 28.04.2010 13:46

Die Überreste der Sintflut soll ja angeblich das Schwarze Meer sein, das enstand nachdem das Mittelmeer den Bosporus durchbrach und die gesamte, damals besiedelte Ebene flutete. Bei der Sintflut handelte es sich nicht um eine weltweite Katastrophe sondern um eine regionale, schwere Überschwemmung des bekannten damaligen biblischen Kulturraumes rund um das Schwarze Meer. Die Kirche mitsamt den Verfassern der Bibel machte dann mal wieder ein Gottes-Strafgericht daraus.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: Wahr oder nicht wahr?

#3 von Klaus Pfahl , 28.04.2010 18:41

Ich bin ein fester Anhänger der Evolutionstheorie, und von der ganzen Schöpfungsgeschichte halte ich wenig. Möglicherweise könnte Noah mit seinem Schiff ein Bauer gewesen sein, der sein Vieh vor der Flut in Sicherheit brachte. Um von jeder Tierart ein Paar zu retten, dafür hätte es viele Schiffe gebraucht.

Daß es eine große Flut gegeben hat, scheint als gesichert zu gelten. Bei vielen Kulturen gibt es Überlieferungen einer solchen Katastrophe. Geologen haben an vielen Orten gleichartige dünne Sedimentablagerungen gefunden. Ich vermute, daß das Mittelmeer durch den Atlantik überflutet wurde, als sich die Straße von Gibraltar öffnete.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Wahr oder nicht wahr?

#4 von Kreuzritter , 28.04.2010 22:36

Zitat von Blitz
Ich bin ein fester Anhänger der Evolutionstheorie, und von der ganzen Schöpfungsgeschichte halte ich wenig. Möglicherweise könnte Noah mit seinem Schiff ein Bauer gewesen sein, der sein Vieh vor der Flut in Sicherheit brachte. Um von jeder Tierart ein Paar zu retten, dafür hätte es viele Schiffe gebraucht.

Daß es eine große Flut gegeben hat, scheint als gesichert zu gelten. Bei vielen Kulturen gibt es Überlieferungen einer solchen Katastrophe. Geologen haben an vielen Orten gleichartige dünne Sedimentablagerungen gefunden. Ich vermute, daß das Mittelmeer durch den Atlantik überflutet wurde, als sich die Straße von Gibraltar öffnete.

Gruß
Blitz



Das stimmt zwar, war aber vor mehr als 4 Millionen Jahren. Also so ungefähr 4 Millionen Jahre, bevor es Menschen gab.

Allerdings wäre es die wohl beeindruckendste Flut aller Zeiten gewesen, wenn sie jemand hätte sehen können. :)


Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!

 
Kreuzritter
Leichtmatrose
Beiträge: 197
Registriert am: 28.04.2010


RE: Wahr oder nicht wahr?

#5 von Isis ( gelöscht ) , 12.08.2010 19:48

Das Paradies soll sich am Grund im nördlichen Teil des persischen Golfes befunden haben. Die unterseeischen Gebirge in der Strasse von Hormus bildeten eine Barriere zum indischen Ozean. Als dieser infolge der Schmelzwasser zum Ende der Eiszeit gewaltig anstieg, durchbrach er das Hormusgebirge und überflutete das Paradies.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

   

Probleme im Leben?!?!?
Weiteres Monument nahe Stonehenge gefunden

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor