Demos am 1. Mai verbieten

#1 von Klaus Pfahl , 25.04.2010 19:39

Das Bündnis „1. Mai–Nazifrei!“ will den am 1. Mai in mehreren deutschen Städten geplanten Naziaufmarsch mit Mitteln des zivilen Ungehorsams verhindern. Auch in Berlin. Nun gibt es erste Forderungen nach einem Verbot von Demonstrationen. Eberhard Schönberg, Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), meint jedoch nicht die Nazi-Demos, Gott bewahre. Er meint tatsächlich die von den Gewerkschaften organisierten Demos anläßlich des Kampf- und Feiertages der Arbeiterklasse und die antifaschistischen Demos gegen Nazis.

http://www.randzone-online.de/?p=5970

Ich sehe das sehr kritisch. Jeder Mensch hat das Recht, im Rahmen des Gesetzes seine Meinung zu äußern und das auch bei einer Demonstration in Gemeinschaft mit anderen zu tun. Dieses Recht gilt für Fundamentalisten, Querdenker, Schwachköpfe, Querulanten, Misantrophen, Normalos, Linke, Grüne, Liberale etc.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


   

Orden- und Ehrenzeichen
Neue Verkehrsschilder

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor