RE: Eine Stadt mit vielen Problemen

#16 von Klaus Pfahl , 28.04.2011 21:58

Zitat von peddor, der Rüstersieler
PS: Im Banter See (und Dock 7) habe ich nicht nur ständig gebadet und empfand das Wasser nie als schmutzig, sondern - als Leistungsschwimmer (gaaaanz früher Mitglied bei "Wasserfreunde") - "pausenlos" trainiert !


Gruß - peddor



War das nicht die Stelle, an der bis 1945 der große Schwimmdock lag, der von den Briten als Reparation beschlagnahmt wurde?


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Eine Stadt mit vielen Problemen

#17 von Schiffskatze , 23.12.2011 19:12

Zitat von peddor, der Rüstersieler
...und trotz der vielen Miseren und Probleme sehne ich mich nach meiner Heimatstadt, in der ich 1947 - nach der Flucht aus dem Danziger Raum - "landete".

Mich hat's durchs Studium in den Ruhrpott verschlagen, wo ich mich seit 40 (!) Jahren NICHT heimisch fühle.

Ich wohnte im Hochschuldorf, später in Altengroden, und meine Eltern hatten eine schöne Parzelle am Banter See - genau gegenüber von Klein-Wangerooge...




Bist Du jemals wieder dort gewesen?

 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.643
Registriert am: 24.05.2010


RE: Eine Stadt mit vielen Problemen

#18 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 06.01.2012 12:59

Zitat von Schiffskatze

Zitat von peddor, der Rüstersieler
...und trotz der vielen Miseren und Probleme sehne ich mich nach meiner Heimatstadt, in der ich 1947 - nach der Flucht aus dem Danziger Raum - "landete".

Mich hat's durchs Studium in den Ruhrpott verschlagen, wo ich mich seit 40 (!) Jahren NICHT heimisch fühle.

Ich wohnte im Hochschuldorf, später in Altengroden, und meine Eltern hatten eine schöne Parzelle am Banter See - genau gegenüber von Klein-Wangerooge...




Bist Du jemals wieder dort gewesen?




Ja, andauernd !

Bis 2000 wohnte meine Mutter im "Wohnstift an der Grenzstraße", also direkt am Rathaus(ich besuchte sie dort oft); ich bin - ICH (!) - Mitglied des "Heimatvereins Rüstersiel", dessen Fahne unser hiesiges Gartenhäuschen ziert, traf mich oft mit Vorsitzenden / Mitgliedern; meinen Ex-Klassenkameraden, mit dem ich vor fünf Jahren "50-jähriges Freundschafts-Jubiläum" hatte, besuche ich am Maadebogen öfter (und sein Häuschen auf seiner Parzelle auf "Klein-Wangerooge"), und wenn wir unsere Spiekeroog-Urlaube machen, übernachten wir immer im "Rüstersieler Hof" oder in der "Schönen Aussicht" nach vorheriger "Ehrenrunde" durch Komplett-WHV.


Viel wichtiger: Haste meine PN von vorhin bekommen ???



Gruß - Peter


Back to the Sixties !

Back to Flower Power and Woodstock !


www.blumengroup.de

peddor, der Rüstersieler

RE: Eine Stadt mit vielen Problemen

#19 von Schiffskatze , 06.01.2012 19:34

Zitat von peddor, der Rüstersieler

Zitat von Schiffskatze

Zitat von peddor, der Rüstersieler
...und trotz der vielen Miseren und Probleme sehne ich mich nach meiner Heimatstadt, in der ich 1947 - nach der Flucht aus dem Danziger Raum - "landete".

Mich hat's durchs Studium in den Ruhrpott verschlagen, wo ich mich seit 40 (!) Jahren NICHT heimisch fühle.

Ich wohnte im Hochschuldorf, später in Altengroden, und meine Eltern hatten eine schöne Parzelle am Banter See - genau gegenüber von Klein-Wangerooge...




Bist Du jemals wieder dort gewesen?




Ja, andauernd !

Bis 2000 wohnte meine Mutter im "Wohnstift an der Grenzstraße", also direkt am Rathaus(ich besuchte sie dort oft); ich bin - ICH (!) - Mitglied des "Heimatvereins Rüstersiel", dessen Fahne unser hiesiges Gartenhäuschen ziert, traf mich oft mit Vorsitzenden / Mitgliedern; meinen Ex-Klassenkameraden, mit dem ich vor fünf Jahren "50-jähriges Freundschafts-Jubiläum" hatte, besuche ich am Maadebogen öfter (und sein Häuschen auf seiner Parzelle auf "Klein-Wangerooge"), und wenn wir unsere Spiekeroog-Urlaube machen, übernachten wir immer im "Rüstersieler Hof" oder in der "Schönen Aussicht" nach vorheriger "Ehrenrunde" durch Komplett-WHV.


Viel wichtiger: Haste meine PN von vorhin bekommen ???



Gruß - Peter





Ja, insgesamt drei.
12.08 Uhr, 16.03 Uhr und 16.12 Uhr.
Oder ist eine Mail ins Paralleluniversum verschwunden?

 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.643
Registriert am: 24.05.2010


RE: Eine Stadt mit vielen Problemen

#20 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 06.01.2012 23:21

Zitat von Schiffskatze
Ja, insgesamt drei.
12.08 Uhr, 16.03 Uhr und 16.12 Uhr.
Oder ist eine Mail ins Paralleluniversum verschwunden?



Waren's (doch) nicht 15 insgesamt ???

Gruß und gute Nacht - Peter


Back to the Sixties !

Back to Flower Power and Woodstock !


www.blumengroup.de

peddor, der Rüstersieler

RE: Eine Stadt mit vielen Problemen

#21 von Schiffskatze , 07.01.2012 21:43

Zitat von peddor, der Rüstersieler

Zitat von Schiffskatze
Ja, insgesamt drei.
12.08 Uhr, 16.03 Uhr und 16.12 Uhr.
Oder ist eine Mail ins Paralleluniversum verschwunden?



Waren's (doch) nicht 15 insgesamt ???

Gruß und gute Nacht - Peter




Nö, insgesamt waren`s 25 - eben nochmal nachgezählt.

Grüße und N8

U.H.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.643
Registriert am: 24.05.2010

zuletzt bearbeitet 07.01.2012 | Top

RE: Eine Stadt mit vielen Problemen

#22 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 07.01.2012 22:36

Zitat von Schiffskatze
Nö, insgesamt waren`s 25 - eben nochmal nachgezählt.

Grüße und N8

U.H.



26 !


P.K.


Back to the Sixties !

Back to Flower Power and Woodstock !


www.blumengroup.de

peddor, der Rüstersieler

RE: Eine Stadt mit vielen Problemen

#23 von Schiffskatze , 08.01.2012 11:49

Zitat von peddor, der Rüstersieler

Zitat von Schiffskatze
Nö, insgesamt waren`s 25 - eben nochmal nachgezählt.

Grüße und N8

U.H.



26 !


P.K.




Moin moin Peddor,
eine PN ist dann wohl leider verlorengegangen und für alle Zeiten unauffindbar im Paralleluniversum verschwunden.



 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.643
Registriert am: 24.05.2010


RE: Eine Stadt mit vielen Problemen

#24 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 08.01.2012 14:01

Jau !

PK


Back to the Sixties !

Back to Flower Power and Woodstock !


www.blumengroup.de

peddor, der Rüstersieler

RE: Eine Stadt mit vielen Problemen

#25 von Klaus Pfahl , 03.03.2012 12:33

Eines der schönste Ferien- und Freizeitparadise in Wilhelmshaven ist in den letzten Jahren der Blaualge zum Opfer gefallen.

Zitat
Die aktuelle Entwicklung der Blaualgen im Banter See hat leider dazu geführt, dass dort erstmalig in diesem Sommer wieder ein Badeverbot ausgesprochen wurde. Die von der ICBM-Meeresstation der Universität Oldenburg durchgeführte Überwachung hat ergeben, dass es zu einem starken Anwachsen der Zahl von Blaualgen (genauer: Cyanobakterien) der möglicherweise giftigen Art „Nodularia Spumigena“ gekommen ist.


http://www.wilhelmshaven.de/portal/3333.htm


http://www.taucher.net/edb/edb_npics/200....1246099058.jpg

Auf dem Bild ist der Unterschied zwischen dem sauberen Nordseewasser (oben) und das verseuchte Wasser (unten) deutlich zu erkennen.

Nun streiten sich die Experten, wie sie die Plage kostengünstig und nachhaltig bekämpfen können. Vorschläge gibt es viele, doch bisher wurde nichts unternommen, so dass wir mit aller Sicherheit auch diesen Sommer auf den Badespaß in diesem Gewässer verzichten müssen.

In folgendem Link ist eine ausführliche Beschreibung einer möglichen Lösung:

http://evu.jade-hs.de/content/projekt-freistrahlanlagen


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


   

Wochenende an der Jade
ostfriesland

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor