Name statt Anonymität ?!

#1 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 10.09.2011 10:29

Nein, ich ärgere mich nicht darüber, aber ich fände es generell besser / schöner / angenehmer, wenn man sich auch - und gerade - in den unermesslichen Weiten des Internet mit Vornamen anspräche, womit ich keine nick names meine (noch schlimmer "Gast" oder gar irgendwelche Nummern).

Don't worry, is' nur meine urpersönliche Ansicht.


Also, ich bin der Peter aus Wilhelmshaven (gebürtig Zoppot bei Danzig), seit 40 Jahren heimatlos entwurzelt im Ruhrpott.



Gruß - ja, eben der !


"Wir haben so viel Ungeklärtes auf dieser Welt,
und damit das so bleibt, gibt es die Wissenschaft !"

(Otto Waalkes)

peddor, der Rüstersieler

RE: Name statt Anonymität ?!

#2 von Gast ( Gast ) , 10.09.2011 12:40

I am Nobody von Nirgendwo and nobody is perfect.

Gast

RE: Name statt Anonymität ?!

#3 von kritisches_Auge , 10.09.2011 15:40

Rein technisch läßt sich dein Vorhaben kaum verwirklichen, wahrscheinlich wird es
in jedem Forum User mit dem gleichen Vornamen geben und dann müßte man
eine Zahl anhängen was ich persönlich garnicht leiden kann.

Vornamen sind im Grunde Schall und Rauch, sie wurden uns von den Eltern gegeben,
ich persönlich habe meinen ersten Vornamen noch nie gemocht; mit einem passenden
Nick kann ich mich viel besser identifizieren.

 
kritisches_Auge
3.Steuermann
Beiträge: 603
Registriert am: 10.08.2011


RE: Name statt Anonymität ?!

#4 von Gast , 11.09.2011 17:01

Zitat von peddor, der Rüstersieler
Nein, ich ärgere mich nicht darüber, aber ich fände es generell besser / schöner / angenehmer, wenn man sich auch - und gerade - in den unermesslichen Weiten des Internet mit Vornamen anspräche, womit ich keine nick names meine (noch schlimmer "Gast" oder gar irgendwelche Nummern).

Don't worry, is' nur meine urpersönliche Ansicht.


Also, ich bin der Peter aus Wilhelmshaven (gebürtig Zoppot bei Danzig), seit 40 Jahren heimatlos entwurzelt im Ruhrpott.


Gruß - ja, eben der !



Verehrter Peter,
wenn ich zuviel über jemanden im Internet weiß, zerstört es meine Phantasievorstellung, die ich von demjenigen habe.
Manche Leute drängen einem ihre Lebensgeschichten auf, das mag interessant sein, wenn man jemanden schon sehr lange kennt, aber man mag das nicht immer.
Meine Erfahrung, wenn man zurückhaltend ist, werden Unwahrheiten und Verleumdungen im Netz verbreitet, per PNS und sogar öffentlich..
Das ist dann nicht mehr fein.
Nichts für ungut.


RE: Name statt Anonymität ?!

#5 von GG146 , 11.09.2011 20:16

Das ist ein sehr komplexes Thema.

Zwischen anonymen und nicht anonymen Internetforenschreibern besteht ein so großer Unterschied, dass wir bei GG-Aktiv eine Kompromisslösung beschlossen haben.

Auf dem Forum des eingetragenen Vereins Grundgesetz Aktiv e. V. werden nur dem Vorstand namentlich bekannte Teilnehmer freigeschaltet und ich betreibe ein inhaltlich und strukturell weitgehend identisches Forum (allerdings technisch vergleichsweise minderwertig), auf dem anonyme Teilnehmer und sogar IP - Verschleierung zugelassen sind:

http://grundgesetzaktiv.de/phpBB3/ (Vereinsforum)

http://35828.forendienst.de/index.php (mein privates Forum)

P. S.

Ich bin Alexander, seit 51 Jahren ausschließlich im Ruhrgebiet verwurzelt.


 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011

zuletzt bearbeitet 11.09.2011 | Top

RE: Name statt Anonymität ?!

#6 von Gast ( Gast ) , 11.09.2011 20:48

Meine Identität ist durchaus nicht verschleiert, denn der Forenbetreiber kann auch von Gästen die IP lesen und weiß, woher derjenige kommt.
Mehr braucht es nicht.

Allzu neugierige Leute sterben bald, eine alte Weisheit.

Gast

RE: Name statt Anonymität ?!

#7 von Gast ( Gast ) , 11.09.2011 20:57

P.S.
Es ist gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß!

Gast

RE: Name statt Anonymität ?!

#8 von kritisches_Auge , 11.09.2011 22:13

Die Bedeutung der IP wird oft überschätzt, besonders in großen Foren kann es
viele Menschen geben die einen gemeinsamen Umkreis von etwa 20 km und den
gleichen Anbieter haben.

Außerdem gibt es Tools mit denen man seine IP verschleiern kann.

Es gibt sicher Foren in denen der Wunsch nach einem Klarnamen berechtigt ist,
wissenschaftliche Foren, Fotoforen und was weiß ich, aber doch nicht in einem
kleinen Unterhaltungs- Forum.

 
kritisches_Auge
3.Steuermann
Beiträge: 603
Registriert am: 10.08.2011


RE: Name statt Anonymität ?!

#9 von Gast , 11.09.2011 22:57

Zitat von GG146
Das ist ein sehr komplexes Thema.

Zwischen anonymen und nicht anonymen Internetforenschreibern besteht ein so großer Unterschied, dass wir bei GG-Aktiv eine Kompromisslösung beschlossen haben.

Auf dem Forum des eingetragenen Vereins Grundgesetz Aktiv e. V. werden nur dem Vorstand namentlich bekannte Teilnehmer freigeschaltet und ich betreibe ein inhaltlich und strukturell weitgehend identisches Forum (allerdings technisch vergleichsweise minderwertig), auf dem anonyme Teilnehmer und sogar IP - Verschleierung zugelassen sind:

http://grundgesetzaktiv.de/phpBB3/ (Vereinsforum)

http://35828.forendienst.de/index.php (mein privates Forum)

P. S.

Ich bin Alexander, seit 51 Jahren ausschließlich im Ruhrgebiet verwurzelt.



Aber du hast einen polnischen Nachnamen, kann man in deinen Forum lesen, wie kommt der ins Ruhrgebiet?
Mein Nachname ist Deutsch und stammt genau von dort wohin er gehört.


RE: Name statt Anonymität ?!

#10 von GG146 , 11.09.2011 23:45

Zitat von
Aber du hast einen polnischen Nachnamen, kann man in deinen Forum lesen, wie kommt der ins Ruhrgebiet?
Mein Nachname ist Deutsch und stammt genau von dort wohin er gehört.



Meine Familie ist nicht so im Ruhrgebiet gelandet, wie es Deine pseudorhetorische Frage impliziert.

Die stammt aus Ostpeußen aus einer Gegend, die mehrfach zwischen deutschem Orden, Polen und Preußen den Besitzer gewechselt hat. Die Polen haben deutsche und pruzzische Namen polonisiert, die Preußen wegen ihres Ethnien ignorierenden Staatsverständnisses aber später nicht regermanisiert.

Deshalb gibt es noch Hundertausende von Schultzkis und Hermanskis usw. in Deutschland, die nach 1945 erst in den westlichen Teil des Landes gelangt sind.

Übrigens kannst Du Dir Deine rassistischen "Hingehörigkeiten" einrahmen und irgendwo hinhängen. Ich für meinen Teil vermute und hoffe bei einem Blick in den Spiegel, dass mein durch die Preußen nicht germanisierter Name weder von Deutschen noch von Polen, sondern von den Pruzzen abstammt. Die Optik spricht jedenfalls dafür (Balten, keine Deutschen oder Slawen, das kann man mit geübtem Blick sehen).

Warum ich lieber von Pruzzen als von Deutschen oder Polen abstamme, kannst Du Dir per Eingabe des Begriffes "Pruzzen" bei Wikipedia angucken.

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


RE: Name statt Anonymität ?!

#11 von Gast ( Gast ) , 11.09.2011 23:54

Siehst du, deine Zackigkeit kam mir spanisch vor, ich dachte auch an Preußen, daher die Provo mit polnisch.
Damit lassen wir es gut sein.

Gast

RE: Name statt Anonymität ?!

#12 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 12.09.2011 12:29

Zitat von Feigina
Es gibt sicher Foren in denen der Wunsch nach einem Klarnamen berechtigt ist,
wissenschaftliche Foren, Fotoforen und was weiß ich, aber doch nicht in einem
kleinen Unterhaltungs- Forum.



Ich bin ja wohl der - möglicherweise einzige - lebende Gegenbeweis deiner kühnen These !

Gerade "in einem kleinen Unterhaltungsforum" fände ich es wegen der "Intimität" sinnvoll und wünschenswert, sich mit richtigem Namen anzusprechen.

Aber is' egal! Ich möchte mein Mini-Anliegen nicht zu etwas hochstilisieren, bei dem Weltanschauungen aufeinander prallen.


Gruß - Peter


"Wir haben so viel Ungeklärtes auf dieser Welt,
und damit das so bleibt, gibt es die Wissenschaft !"

(Otto Waalkes)

peddor, der Rüstersieler

RE: Name statt Anonymität ?!

#13 von Gast ( Gast ) , 12.09.2011 13:38

Und wenn ich ein Fürst von Bismarck wäre, würde ich damit nicht protzen.

Wer gerne im Internet mit seinen Realdaten herumsurft mag es gerne tun, wenn es aber jemand nicht will, muß das akzeptiert werden.
Was die Intimität betrifft, so können bei Meinungsverschiedenheiten Freunde schnell Feinde werden.

Ansonsten gibt es das kleine Wörtchen virtuell also nicht real.
Wer es fassen kann, der fasse es.

Gast

RE: Name statt Anonymität ?!

#14 von kritisches_Auge , 12.09.2011 16:42

Ich habe gerade die Phantasie, dass der eine User in einem kleinen privatem Forum
Lehrer ist,dass sich zufälligerweise ein siebzehnjähriger Schüler in dieses Forum
verirrt und liest, dass sein Lehrer auf eine bestimmte Art von Dessous steht.*grins.*

 
kritisches_Auge
3.Steuermann
Beiträge: 603
Registriert am: 10.08.2011


RE: Name statt Anonymität ?!

#15 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 12.09.2011 18:03

Zitat von Gast
Und wenn ich ein Fürst von Bismarck wäre, würde ich damit nicht protzen.

Wer gerne im Internet mit seinen Realdaten herumsurft mag es gerne tun, wenn es aber jemand nicht will, muß das akzeptiert werden.
Was die Intimität betrifft, so können bei Meinungsverschiedenheiten Freunde schnell Feinde werden.

Ansonsten gibt es das kleine Wörtchen virtuell also nicht real.
Wer es fassen kann, der fasse es.




Warum so aggressiv ? Außerdem akzeptiere ich - zwangsläufig - die Ansicht anderer.

'tschuldigung, dass ich meine Meinung zu äußern wagte !


Gruß - Peter


"Wir haben so viel Ungeklärtes auf dieser Welt,
und damit das so bleibt, gibt es die Wissenschaft !"

(Otto Waalkes)

peddor, der Rüstersieler

   

rücksichtslose Rentner mit Rollator
Hundetötungen in der Ukraine

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor