Fast 40 Prozent der Europäer psychisch krank

#1 von Maulwurf ( Gast ) , 06.09.2011 17:57

Studie: Fast 40 Prozent der Europäer psychisch krank

In Europa sind immer mehr Menschen von mentalen und neurologischen Krankheiten betroffen. 38 Prozent leiden an mindestens einer Erkrankung, heißt es in einer europaweiten Studie. Am weitesten verbreitet: Angststörungen, Schlaflosigkeit und Depression. Die Folgekosten von Arbeitsunfähigkeit und zerbrochenen Sozialbeziehungen gehen jährlich in die Hunderten Milliarden Euro, berichtet eine Forschergruppe um den Psychologen und Psychotherapeuten Hans-Ullrich Wittchen von der Technischen Universität Dresden.

Fast 40 Prozent der Europäer psychisch krank

Europa ist stark von mentalen und neurologischen Krankheiten betroffen. 38 Prozent leiden an mindestens einer Erkrankung, heißt es in einer europaweiten Studie. Am weitesten verbreitet: Angststörungen, Schlaflosigkeit und Depression.

http://science.orf.at/stories/1687545/

Zitat
Erschreckend diese Zahlen

Maulwurf

RE: Fast 40 Prozent der Europäer psychisch krank

#2 von Laura , 07.09.2011 12:32

Das liegt einfach am Stress im alltäglichen Leben. Immer mehr Menschen werden arbeitslos oder werden zu gering bezahlt. Es sind nicht nur die psychischen Erkrankungen, auch eine Begleiterscheinung wie Tinnitus macht vielen immer mehr zu schaffen.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Fast 40 Prozent der Europäer psychisch krank

#3 von esraim , 09.09.2011 19:41

In diesem System ist es auch kein Wunder, das man einen an der Klatsche kriegt ! Ich bin auch schon bald woweit. 20 Kilo Übergewicht plagen mich schon herum. Man frisst nur noch in sich rein !

 
esraim
Matrose
Beiträge: 225
Registriert am: 24.08.2010


RE: Fast 40 Prozent der Europäer psychisch krank

#4 von SonnenscheinArien ( gelöscht ) , 23.09.2011 22:04

Q AS


Zitat von Maulwurf
Studie: Fast 40 Prozent der Europäer psychisch krank



Nun Ich bin nach Definition der WHO eine Person im Bereich dieser angeführtenknapp 40 Prozent welche als Psychisch

krank eingestuft werden und in den Polizeirastern auch als Psychisch kranke aber auch gefährliche Person geführt

wird.
Infolge meiner Psychischen Erkrankung welche erst akkut wurde durch eine psychatrische Zwangsbehandlung befinde Ich

mich nun schon seit zirka fünfzehn Jahren in einer Berufsunfähigkeitspension.
Eine Berufsunfähigkeitspension zu welcher Ich eine geringfügige Selbnstständigkeit, eine Erwerbstätigkeit im Bereich

der Filmproduktion dazu anmeldete,
dieses um meine Forschungen aber auch meine Forschungsergebnisse im Bereich der Psychischen Erkrankungen auch in

rechter aber auch richtger Art und Weise zur Zeit so diese gekommen zur Beweislage veröffentlichen zu können

Zitat von Maulwurf
In Europa sind immer mehr Menschen von mentalen und neurologischen Krankheiten betroffen.



Das grösste aber auch Haupsächliche Problem liegt in der Gesellschaft als solches, Ihr müsst generell davon ausgehen

das grundlegend ein grossteil der psychisch kranken nicht krank ist. jedoch eine Kranke gesellschaft diese psychisch

kranken zu solchen machte.

Dieses heisst soviel, Psychische Erkrankungen sind der Ausdruck der Gesellschaft und deren Krankheit.
Ausdruck einer Gesellschaft im versuche gegen die Natur aber auch Natürlichkeit leben zu wollen, wobei dieses gegen

die Natur und natürlichkeit zu leben der Gesellschaft in den natürlich gesunden oftmals Geist göttlich hochstehenden

Menschen letztendlich als Psychische Erkrankung zum Ausdruck kommt,!

Jedoch die Zahl der Psychisch Kranken anzeigt in welchem Masse die Gesellschaft als gesamtes von Religiösen über

Kulturelle über die Gesetzgebung geübten und praktizierten Kult aber auch Ritus bis hin in die Familien krankmachend

wirkt.


Zitat von Maulwurf
In Europa sind immer mehr Menschen von mentalen und neurologischen Krankheiten betroffen. 38

Prozent leiden an mindestens einer Erkrankung, heißt es in einer europaweiten Studie.



Nun Ich bin Psychisch Krank, jedoch sage Ich, Ich bin zur Wahrheit durchgedrungen und muss euch sagen das Ich gesund

bin dadurch das Ich mit meiner Erkrankung gearbeitet habe gesund wurde, und alle welche da behaupten das diese

gesung seien Krank sind!
Bin Ich nun der Geisterfahrer auf der Autobahn oder sind dieses all die anderen welche mich chraschend

entgegenkommen?

Zitat von Maulwurf
Am weitesten verbreitet: Angststörungen, Schlaflosigkeit und Depression.



Angststörungen gehen in dem Moment vorüber in welchem man akzeptiert das jeder Moment der letzt sein könnte und es

auch nichts mehr zu erledigen gibt welches betreffende Person nicht schon erledigt hätte.
Deshalb gilt für Angststörungen alles welches das Individium zur Verwirklichung anstrebt diesem zur Verwirklichung

zu ermöglichen, jedoch auch den Menschen bewusst den eigenen Tot geitig erleben zu lassen als das der Tot sich in

ein langsames Sterben in der Selbstverwirklichung wandeln kann. ( Ihr müsst bedenken und voraussetzen das unser

Leben ein einziges lebenslanges sterben ist)

Schlaflosigkeit hängt direkt auch mit dem von mir oben erwähnten zusammen nur das die Menschen oftmals schon zu müde

sind um noch schlafen zu können, Ich weiss es handelt sich um ein Paradoxon jedoch begründet sich dieses in der

Ärklärung zur Angststörung das des Menschen Geist Angst hat den nächsten Tag nicht mehr zu erleben um die nötigen

Dinge zur Selbstverwirklichung noch leisten zu können...............


Depression ist jene Stufe welche sich einstellt nachdem der Mensch die eigene Vergänglichkeit aber auch den eigenen

Tot akzeptiert hat, jedoch keine Möglichkeiten mehr sieht die Nötigen aber auch Notwendigen Dinge zur

Selbstverwirklichung aus welchen Gründen auch immer noch leisten zu können.
Ihr werdet es kaum glauben wollen in unserer ach so reichen Gesellschaft scheitern die meisten an der Finazierung

jener Dinge welche zur Selbstverwirklichung nötig sind.
So kommt es das der Mensch die Selbstverwirklichung auf die lange Bank schiebt oder gar aufgibt um der Depression

bis hin zur egalität mit zugehöriger Wurstigkeit zu frönnen im Hoffen auf eine Erlösung aus und von einem Leben

welche keine Möglichkeiten mehr zu bieten scheint.

Zitat von Maulwurf
Die Folgekosten von Arbeitsunfähigkeit und zerbrochenen Sozialbeziehungen gehen jährlich in die

Hunderten Milliarden Euro,[quote="Maulwurf"]

Nicht nur das es geht um Menschenleben welche einfach so aus dem Leben scheiden aufgrund des Umstandes das die

Gesellschaft diese Menschen anwiedert und diese Menschen nichts mehr mit der Gesellschaft zu tun haben möchten im

Wissen um die Kranken Verbrechen der Gesellschaft aber auch im Wissen um die Kriminellen Verbrechen der sogenannten

Gemeingesellschaften




[quote="Laura"]Das liegt einfach am Stress im alltäglichen Leben.



Wir sind belast bar bis hin zu Grenzen welche kaum ein normaler gesunder Mensch ertragen könnte, die meisten

normalen sogenannte gesunden Menschen würden sich selbst Töten so diese nur mit einem Bruchteil des Leides

konfrontiert wären und solches tragen müssten wie wir nach Definition der WHO Stigmatisierten dieses tun.


Zitat von Laura
Immer mehr Menschen werden arbeitslos oder werden zu gering bezahlt.



Habe Ich oben beschrieben es geht um die möglichkeiten zur Selbstverwirklichung, Viele sind gerne Bereit ein Leben

in Armut zu leben jedoch zu diesem Preis sich selbst verwirklichen zu können aber auch zu dürfen.

Zitat von Laura
Es sind nicht nur die psychischen Erkrankungen,



Das erklärt sich in der allgemeinen Krankheit der Gesellschaft.

Zitat von Laura
auch eine Begleiterscheinung wie Tinnitus macht vielen immer mehr zu schaffen.



beim Tinitus handelt es sich in hohem grade so nicht Organische Ursachen diesen hervorrufen um den kleinen Mann im

Ohr.
Dieses bedeutet das im günstigsten Falle eigene abgespaltene Seelen und GEistesanteile wieder eine Integration in

das eigene Leben suchen und zu diesem Zwecke als Geist mittels Ultraschall dem Menschen jene Dinge Suggerieren

welche notwendig sind das dieser an Einsicht gewinnt aber auch Tut damit dieser Seelenanteil sich wieder zu dessen

Selbstverwirklichung in den Menschen integrieren kann.

Im ungünstigen Fall handelt es sich möglicherweise auch um Fremden Geist welcher versuchen könnte Parasitär und

Schmarotzend Einfluss auszuüben auf den Menschen, als das dieser Mensch mit welcher unter dem Tinitus leidet Wissen

Geist Seele oder sonstiges dem Ursprung des Parasitär wirkenden Geistes preis gibt.

Nun die Ultraschallgeräusche lassen sich mit Hochpräzissen Geräten mit Sicherheit Aufzeichnen und mittels

Entsprechender Software in Hörbaren Ton umwandeln welcher als gesprochene Stimme sogar in jedem einzelnem Wort

erkannt werden wird so beim Abspielen ein Faktor, Ich schätze ab Tausendfacher Geschwindigkeitsreduktion angewendet

wird. Möglicherweise sogar eins zu eins ohne jede Geschwindigkeitsverzehrung.

Tinitus kann schlimm wirken, aber auch zu all den vorher erwähnten Erscheinungsformen einer Psychischen Erkrankung

bis hin zu akkuten Psychosen führen!

Leider ist Geist in unserer Zeit kein Thema mehr und wird von der Wissenschaft allgemein geleugnet das es solchen

und somit feinstoffliche Lebensformen welche sich auch von uns nähren aber auch uns Leben geben können gebe,

............


mit einem freundlichem Gruss euch wünschend das beste doch dafür nicht schlimmes,

SonnenscheinArien

SonnenscheinArien

RE: Fast 40 Prozent der Europäer psychisch krank

#5 von Klaus Pfahl , 24.09.2011 00:26

Es wird noch schlimmer kommen. Das "Goldene Zeitalter des Sozialstaates" der Nachkriegsjahrzehnte ist längst vorbei. Der Sozialstaat steht heute unter beträchtlichem Druck. Das ökonomische und politische Umfeld hat sich einschneidend verändert, und diese Veränderungen schlagen auf den Sozialstaat durch.

Weiter hier:

http://www.focus.de/finanzen/versicherun...aid_660171.html


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 24.09.2011 | Top

RE: Fast 40 Prozent der Europäer psychisch krank

#6 von SonnenscheinArien ( gelöscht ) , 25.09.2011 21:26

Q AS

Zitat von Blitz
Es wird noch schlimmer kommen. Das "Goldene Zeitalter des Sozialstaates" der Nachkriegsjahrzehnte ist längst vorbei. Der Sozialstaat steht heute unter beträchtlichem Druck. Das ökonomische und politische Umfeld hat sich einschneidend verändert, und diese Veränderungen schlagen auf den Sozialstaat durch.

Weiter hier:

http://www.focus.de/finanzen/versicherun...aid_660171.html



Das Problem des Sozialstaates ist das die Bürger des selben zu einem hohem grade entmündigt sind und somit nicht gezwungen sind, sogar Staatlich verhindert wird dass das Indiviuum sich um die Bedürfnisse aber auch grundlegenden Anforderungen zum Leben aber auch Überleben sich selbst kümmernd erlernt für sich selbst zu sorgen aber auch vorzusorgen,
sondern oftmals plötzlich in einem Vakuum sich einzelne Menschen befinden wo weder Staat noch Gemeingesellschaften oder Freunde einem zur Seite oder in beratender helfender Unterstützung zur verfügung stehen, dieses betrifft jedoch im besonderen eben die Psychisch erkranken Menschen den deren erkrankung bessert sich nicht durch solch ein Verhalten , sondern zwingt die Psychisch erkrankten oftmals in eine Isolation wo diese psychsich erkrankten versuchen müssen für sich Wege zur Kommunikation aber auch zum Dialog zu finden, so dieser Dialog nur noch mit Ärzten dem Sozialamt den Sozialdiensten und den Betreuungseinrichtungen für Psychisch erkrankte besteht muss jedem klar werden aber auch bewusst sein das diese nie und nimmer gesund werden sondern immer Kränker ohne selbst noch nach Möglichkeiten suchen zu wollen raus zu kommen aus dem Umfeld aber auch aus der Krankheit. Ich hab das meine auf meine Art und weise göttlich geführt getan um die Ursachen meiner Krankheit zu finden, dadurch das Ich mich den Dingen Stelle welche meiner Psychischen erkrankung sogar gesetzlich zu grunde liegen konnte Ich weitestgehend gesunden, für euch mag Ich verrückt wirken da Ich mich anders verhalte anders denke aber das meine auch auf meine eigenste Art angehe und tue doch dieses ist eben Individualität und dieses mich aus der Gesellschaft zu entfernen hat es mir ermöglicht die Gesellschaft zu sehen wie diese wirklich ist, um erkennen zu können nicht Ich bin es der Krank ist, viel mehr noch ist die Gesellschaft bis hin zu den Regierenden mit Ihren Gesetzen krank und dieses war Ursache für meine Psychische Erkrankung, nun Gesetzlich ist das meiste ist immer noch wie es früher war doch Ich weiss das Ich Rechtschaffen anständig ehrbar und würde tragend bin im Gegensatz zu den Gesetzen unseres Landes aber auch beinahe der gesamten Regierung des Staates als solchen.
Dieses obig von mir erwähnte Gesellschafliche Vakkum ist möglicherweise sogar eine der Häufigsten Ursachen für beginnende Psychische Erkrankungen welche sich in Hohem Grade aus einer Kompression von Problemen verschiedenster Art verdichtet fürs erste zu einer Paranoia (warum immer Ich) um in de Folge möglicherweise sogar eine schwerwiegende Psychose Depression oder anderes akut auszulösen.

Ja der Sozialstaat ist die Entmündigung des freien Menschen!

mfg

Arien


SonnenscheinArien
zuletzt bearbeitet 25.09.2011 21:47 | Top

RE: Fast 40 Prozent der Europäer psychisch krank

#7 von Laura , 26.09.2011 20:21

Was hat dich denn genau aus der Bahn geworfen, wenn ich mal so fragen darf? Es muss doch ein Schlüsselerlebnis gewesen sein. Oft treten viele Probleme auf einmal auf, dann ist es meistens schwierig ohne fremde Hilfe aus der Sackgasse zu kommen. Auf jeden Fall wünsche ich dir Erfolg bei deinen Bestrebungen das eigene Leben wieder in den Griff zu bekommen.
Wenn es bei mir geballt kommt, dann setze ich immer Prioritäten und räume ein Hindernis nach dem anderen aus dem Weg.

MfG
Laura


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Fast 40 Prozent der Europäer psychisch krank

#8 von SonnenscheinArien ( gelöscht ) , 27.09.2011 16:13

Q AS

Zitat von Laura
Was hat dich denn genau aus der Bahn geworfen, wenn ich mal so fragen darf?



Zu vieles schlimmes im laufe weniger Jahre , wo Ich denke es ist besser mit diesen Dingen nicht hausieren zu gehen.
Ansonsten eine mehrere Jahre lang anhaltende Berufliche zwischenmenschliche sozial gesllschaftlich vielseitige vielfälltige Überforderung wo Ich damals nicht wusste wie Ich mit gewissen Dingen umgehen soll oder eben wie Ich mit bestimmten Dingen umgehen kann.

Zitat von Laura
Es muss doch ein Schlüsselerlebnis gewesen sein.



Der Auslöser für meine erste Psychose war eine Frau aus einem anderem Kulturkreis mit welcher Ich eine Beziehung hatte,
Da hat mich die Kulturkeule dann erschlagen,
ansonsten war Ich damals schon so angeschlagen das es eben nicht mehr vieles brauchte um mich die Welt nicht mehr verstehen zu lassen.
Heute verstehe Ich beinahe alles verstehe die Welt wieder und kann dort wo es möglich ist vesuchen verständnis für gewisse Dinge zu haben.

Zitat von Laura
Oft treten viele Probleme auf einmal auf, dann ist es meistens schwierig ohne fremde Hilfe aus der Sackgasse zu kommen.



Ja man denkt man hätte alle Probleme der Welt auf einen Haufen, doch es kommt immer noch schlimmer bis zu dem Punkt wo Kontrolltypen wie Ich welche immer alles unter Kontrolle haben dann sich eingestehen müssen das sie eigentlich nichts unter Kontrolle haben und die Dinge aus dem Ruder laufen, damals konnte Ich damit nicht umgehen als mir die Dinge aus dem Ruder liefen, heute ist es mir egal Ich gehe auch bugholen so es notwendig ist dabei aber auch gleich den Rumpf reparierend vor so Ich einmal aufgelaufen bin und festsitze,

Ich denke das jeder Mensch sich nur selbst helfen aber auch selbst wirkliche Hilfe sein kann dadurch das er das Bild welches er von der Welt hat zerschlägt und dieses der Realität entsprechend wieder für sich zusammensetzt um sich dem Erkanntem entdsprechend zu verhalten aber auch das eigene zu tun um das eigene Ziel finden oder wieder finden zu können,
zu diesem zwecke muss der Mensch für sich Wege schaffen welche es häufigst nicht gibt,

deshalb gilt auch nicht dieser viel zitierte Auspruch " der Weg ist das Ziel "
sondern viel mehr gilt " das Individuelle Ziel gilt es zu errreichen` dazu muss man den Individuellen Weg sich auch schaffen "
Menschen in einer Pychischen Krankheit werden nur schwer auf vorgegebenen Wegen den Weg aus der Krankheit finden,
sondern eher durch einen eigenen Individuellen Weg es schaffen sich aus der krankmachenden Umklammerung vielerlei Art diese Umklammerung befriedend sich nachhaltig zu befreien von aller Illusion,
Dazu gilt es die Einsamkeit zu akzeptieren welche sich plötzlich einem Auftut im erkennen das der alte oder auch bestehende Gesellschaftsumgang nicht der richtige ist,
und der Mensch für sich aber vor allen Dingen für seine Gesundheit bereit sein muss die Gesellschaft zu wechseln indem er alte Freunde alte Gesellschaftskreise aufgibt um sich neue aufzubauen,
dieses ist wie eine Odysse welche sich immer wieder mit neuen Gesellschaftsmonstern zeigt mit jenen der Mensch lernen muss fertig zu werden aber auch umzugehen, ohne dabei einen Menschen Schaden an Leib Leben Gesundheit oder Besitz zuzufügen oder gar andere Menschen dabei zu gefährden,


Zitat von Laura
Auf jeden Fall wünsche ich dir Erfolg bei deinen Bestrebungen das eigene Leben wieder in den Griff zu bekommen.



Eigentlich habe Ich mein Leben wieder im Griff, die einzigen Probleme sind Finanzprobleme, doch wer hat diese nicht ?
Ich jedoch auch jederzeit die Möglichkeit mein Haus zu verkaufen um mich Schuldenfrei zu stellen aber auch um mir ein kleines billiges Haus zu kaufen zu dem Zwecke Lastenfrei leben zu können, aber Ich liebe mein Haus, dieses habe Ich in den letzten Jahren auf meine beabsichtigten Jahre der Arbeit eingestimmt und wer weis was wäre so Ich mich Lastenfrei stelle, möglicherweise würde Ich mir gar kein anderes Haus kaufen sondern villeicht nur das Geld nehmen um kurze Zeit wieder etwas zu Leben auch Gesellschaftlich leben zu können um dann möglicherweise vor dem aus aber auch der Besitzlosigkeit zu stehen, dann wäre es auch mit meiner geringfügigen Selbstständigkeit vorbei welche Ich mir seit zirka sieben Jahren kontinuierlich aufbaue.
Deshalb akzeptiere Ich es das Ich nur langsam vorankomme da Ich keinen Spielraum mehr habe, dieses kommt für mich am deutlichsten da zum Ausdruck wo Ich kraftlos und nur noch Müde bin da Ich sowiso nichts tun oder machen kann aufgrund meiner Lage, Ich jedoch meine Dinge meine beabsichtigten Arbeiten komprimiere in dieser Müdigkeit, eine Müdigkeit welche wohl eher ein Schutz ist den ein Hinderniss, dieses nennt man wohl auch Depression, einfach keine Unnötigen Handgriffe oder gar einen Handgriff zu viel machen.

Zitat von Laura
Wenn es bei mir geballt kommt, dann setze ich immer Prioritäten und räume ein Hindernis nach dem anderen aus dem Weg.




MfG
Laura[/quote]


Ich suche immer Möglichkeiten nichts falsches zu machen, Falsch ist es anderen Menschen Schaden an Leib Leben Gesundheit oder dem Ansehen zuzufügen,
andererseits ziehe Ich aus jeder Situation die für mich richtigen aber auch notwendigen Konsequenzen um in Frieden Harmonie aber auch ohne Probleme in Zukunft leben zu können aber auch leben zu lassen, auch leben zuzulassen und Leben zu schützen.

mfg

Arien


SonnenscheinArien
zuletzt bearbeitet 27.09.2011 16:22 | Top

RE: Fast 40 Prozent der Europäer psychisch krank

#9 von Laura , 28.09.2011 19:29

Interessant! Du musst jetzt nicht alles beschreiben, denn viele Dinge fallen unter die Schweigepflicht. Was mich aber interessieren würde: Nimmst du Psyhopharmaka, oder hast du aus eigener Kraft ohne die chemische Keule dein Leben wieder in den Griff bekommen? Die meisten Patienten werden mit Tabletten oder Spritzen ruhig gestellt, damit sie anderen und sich selbst nicht auf den Wecker gehen.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Fast 40 Prozent der Europäer psychisch krank

#10 von SonnenscheinArien ( gelöscht ) , 01.10.2011 01:35

Q AS

Zitat von Laura
Interessant! Du musst jetzt nicht alles beschreiben, denn viele Dinge fallen unter die Schweigepflicht. Was mich aber interessieren würde: Nimmst du Psyhopharmaka, oder hast du aus eigener Kraft ohne die chemische Keule dein Leben wieder in den Griff bekommen? Die meisten Patienten werden mit Tabletten oder Spritzen ruhig gestellt, damit sie anderen und sich selbst nicht auf den Wecker gehen.



Punkt eins es gibt nichts welches mich alleine betrifft wofür es einen Grund gibt dieses nicht sagen oder anderen Personen Mitteilen zu dürfen,
Punkt zwei gerade die Schweigepflicht ermöglicht es das sovieles schief läuft in unseren ach so zivilisierten Ländern,
Punkt drei jeder welcher Information wünscht muss wahrheitsgemäss der Realität entdsprechend auch von kompetenter Stelle diese Information auch erhalten zu können,
Punkt vier Ich nehme derzeit 0,25ml risperdal saft dieses entdspricht einer Menge von 0,25mg Risperdal einmal täglich und somit einer Dosis welche weit unter einer Dosis liegt welche bei Kindern Anwendung findet. leider kann Ich das Zeug obwohl Ich weitesgehend gesund bin nicht von einem Tag auf den anderen absetzen den, ansonsten würde Ich möglicherweise zu rasch zu flashen beginnen und gefahr laufen in eine neuerliche Psychose oder neuerliche Psychische Problem zu geraten, Ich schätze so ein zwei Jahre muss Ich mir noch zeit nehmen um die Dosis auf Null reduzierend das Medikament langsam auschleichend vorgehend letztenlich absetzen zu können,
Anderseits nehme Ich auch gelegentlich so Ich einschlafen möchte eine Tablette Rohypnol gelegentlich, jedoch beinahe Täglich bevor Ich schlafen gehen und schlafen möchte zwölf Tropfen Psychopax, ganz selten nur das Ich Tagsüber Psychopax nehme doch beim einschlafen ists eine gute Hilfe und nicht so Extrem wie das Rohypnol wo Ich so Ich dieses täglich einnehmen würde irgendwann der Körper ermüdend nur noch müde wäre Tagsüber, zu müde um etwas leisten zu können aber zu Wach um einschlafen zu können, Ich hatte schon zeiten wo Ich mit zwei Tableten Rohypnol in einem zeitlichem Abstand eingenommen nicht einschlafen konnte, dafür aber doch auch jedoch in diesen Nächten meine besten Texte verfasste,

zweitausendvier hatte Ich es schon einmal geschafft ganz weg zu kommen von allen Medikamenten, es war dieses meine Schönste Zeit seit meiner Erkrankung, doch leider habe Ich zu dieser Zeit gelegentlich öfters mal was getrungen und so kam es das Ich aufgrund einer mehr oder weniger Rauschgeschichte ein paar blöden Ansagen von mir, ein paar Lügen von anderen Personen Ich wieder einmal in der Psychiatrie landete.

Die Medikamente damals nach der Psychiatrie Ich sehr rasch absetzte, und zirka zwei Jahre keine Medikamente nahm aber auch keinen Alkohol mehr trank eine wunderbare Zeit bis irgendwann 2007 vor Weihnachten mein psychisches Leiden so gross wurde das Ich mir eine Hohe Dosis Medikamente reindonnerte zusammenbrach aufgrund der Übberdosierung und danach beschloss wieder eine geringe Dosis Medikamente regelmässig zu nehmen welche mir ein gewisses Mass an Leben wollen aber auch Wohlbefinden ermöglicht ohne den einzigen Grund für mein weiterleben dadurch für mich selbst rechtfertigend darin zu suchen für eine bessere zukünftige Menschheit zu kämpfen und noch Sinn aber auch noch eine Aufgabe zu haben für und in diesem Leben.
In diesem Sinne da wo Ich schreibe Kämpfend für eine bessere Menschheit dann, können Sie meinen Kampf teilweise im Internet nachlesen leider ist vieles aus verschiedenen Foren verschwunden doch so es an der Zeit ist werde Ich dieses scheinbar verschwundene auf einer meiner eigenen Internetseiten veröffentlichen.

Das mit dem auf den Wecker gehen ist denke Ich subjektiv, Ich liebe mich Ich fühle mich abgesehen von einer immensen Körperlichen Schwächung eigentlich sehr wohl und bin so gesehen weitestgehend in meiner Mitte und somit mit mir selbst in Harmonie und Frieden,

Normalerweise bin Ich ein Mensch mit einem Wepennest im Hintern, ein Mensch welcher immer Aktiv ist und mehr unternimmt oder unternommen hat als die Mehrzahl an sogenannten normalen Menschen, doch jetzt das der Körper ermüdet kann Ich mich schon beinahe als normal wieder bezeichnen, wobei Ich dieser Körperlichen Ermüdung eigentlich danken muss den dadurch habe Ich keine Kraft aber auch nicht den Willen einen Handgriff auch nur unnötigerweise zu tun und bin somit eigentlich wie jeder normale Mensch auch der Norm entsprechend auf ein normales Tempo reduziert, so gesehen können Sie es betrachten als ob da ein Ferrari als VW Käfer getarnt sich jetzt bewegt, Aber Ich lasse mir noch Zeit wieder mit dem Rauchen aufzuhören um dann soweit mir Möglich wieder etwas Sport zu üben aber um wieder ernsthaft mit dem Arbeiten anzufangen, bis dahin vertreibe Ich mir die Zeit mit dem Aufbau meines Unternehmens aber auch dem Schreiben Im Internet bis Ich mich nur noch meinen Dingen aber auch nur noch meiner Arbeit widme,

Ich hoffe Ich konnte ausreichend Dir Laura antworten und verleibe mit einem freudlichem Gruss

SonnenscheinArien

SonnenscheinArien

RE: Fast 40 Prozent der Europäer psychisch krank

#11 von Luftikus ( Gast ) , 01.10.2011 02:01

Ich würde an deiner Stelle kein Rohypnol nehmen, es ist eine Bombe und es verwirrt..
Die Süchtigen werfen es laufend ein.

Es gibt etwas Leichteres und gut Verträgliches, wo du nicht müde wirst, das Mittel heißt Ivadal.

Luftikus

RE: Fast 40 Prozent der Europäer psychisch krank

#12 von Laura , 01.10.2011 17:04

@Arien,
danke für Dein Vertrauen. Ich wünsche Dir und allen anderen die anonym mitlesen gute Besserung.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Fast 40 Prozent der Europäer psychisch krank

#13 von SonnenscheinArien ( gelöscht ) , 01.10.2011 19:07

Q AS

Zitat von Luftikus
Ich würde an deiner Stelle kein Rohypnol nehmen, es ist eine Bombe und es verwirrt..
Die Süchtigen werfen es laufend ein.

Es gibt etwas Leichteres und gut Verträgliches, wo du nicht müde wirst, das Mittel heißt Ivadal.




Nun etwas welches das Rohypnol wohl bewirkt sind Gleichgewichsstörungen aber auch die Fähigkeit Wach orientiert sich räumlich orientierend sich nicht mehr sicher bewegen zu können, Im gegenzug das Rohynol bei mir zumindest mir eine absolute Entspannung bereitet, dieses geht einher damit das Stimmen welche sich in mir immer wieder bilden um mich förderlich auf bestimmtes hinzulenken auf bestimmtes aufmerksam zu machen oder aber auch um mich zu missbrauchen mehr oder wweniger nach der Einnaheme von Rohynol verstummen und Ich somit Ich es in meiner eigensten Natürlichen Göttlichkeit selbst bin,
Mogadon war ein super Schlafmittel welches den Körper und somit auch die Geistigkeit des Körpers entspannte und somit es auch ermöglichte in absoluter Harmonie der Gesamtheit einzuschlafen, leider gibt es dieses Medikament nicht mehr da es angeblich auch zu einer Abhängigkeit führen kann? Nun Ich habs eigentlich nur selten genommen das Mogadon doch mit diesem Schlafmittel die besten Erfahrungen machen dürfen,


Ivadal oder Zoldem wie es sich heute nennt ist so gesehen ein gutes Schlaf aber auch gutes Entspannungsmittel welches es jedoch nur zur richtigen Zeit kurzfristig sowohl Tagsüber als auch bei Schlafstörungen anzuwnenden aber auch einzusetzen gilt solange bestimmte Konstellationen von Mani überantrieb zu vieles an Geist welcher wirkt sich Zeigt einzusetzen, dann aber sehr schnell gilt abzusetzen und nicht mehr zu verwenden,
Ivadal oder eben Zoldem verursachen Gedankenabriss aber auch Vergesslichkeit und vieles andere welches für uns Menschen wichtig ist um unser Leben unsere Begegnungen oder sonstiges richtig einordnend uns´merken zu können, Ich hab vor zwei Tagen zwei Schachteln mit Zoldem weg geschmissen da Ich eine Tablette nach langer Zeit wieder einmal nahm zum einschlafen da mir sowohl Rohypnol als auch Psychpax ausgegangen waren, am nächsten Morgen das selbe wie Ich dieses schon oft erlebt hatte nach einnahme von Zoldem als zur Einschlaf aber auch Schlafunterstützung Gedankenabriss Vergesslichkeit und Desorientierung mit damit zusammenhängender Antriebslosigkeit,
Deshalb Zoldem wirklich nur kurze Zeit aber auch nur so dieses aufgrund von mir beschriebener Konstellationen im zusammenhang mit Mani Überantrieb Überaktivität indiziert berechtigung hat, alles andere wäre das grosse vergessen wie Ich dieses für mich festsetellen und erkennen konnte, Ich war eine Zeitlang als Ich in meinem Antrieb extrem gesteigert war Tagsüber mit Zoldem unterwegs und da wirkt es dann nicht so wie als Schlafmittel sondern eher wie Neuroleptikum welches Geistige Beeinflussungen unterbindet aber es dem Menschen ermöglicht im Wachbewusstsein das Zoldem verwendend die eigenen Gedanken mit zugehörigem Denken in das eigenen Leben binden zu können. und zum Schlafen das Rohypnol! zwischendurch so erforderlich Tagsüber bis zu dreimal zirka 9-12 Tropfen Psychopax, wobei das Zoldem empfiehlt sich einzunehmen gleich nach dem Wachwerden und Aufstehen aber da wirklich sehr rasch noch bevor die Ersten Stimmen für den Tag sich manifestieren können. Diese swelches Ich hier als Einahmetechnik beschrieb beziehtr sich auf meine Erfahrungen in einer Extremen Psychoakkuten Krise, deshalb gilt dieses sicherlich nicht für jeden Menschen sondern ist eben von Mensch zu Mensch unterscheidlich zu handhaben aúfgrund der Vielfälltigkeit Psychischer Erkrankungen zum einen aber auch Schlafstörungen zum anderen

Ich sags ja immer die Ärzte in den Krankenhäusern vor allen Dingen in den Psychiatrien sind zu Dumm um auf die Patienten zu Hören, meinem Psychiater aber auch meinem Hausarzt gegenüber erzählte Ich diesen schon welches Ich beabsichtige mit dieser Unkonventionellen Einahme der Medikamente wie Ich dieses einige Zeit maximal zwei bis vier Monate lang tat um in der Folge zwar extrem Körperlich ermüdet zu sein aber dafür im Kopf zu Hundert prozent in Ordnung und Gesund ohne ein Übermass an Psychopharmaka verwenden zu müssen welche des Menschen Schutzschilde zerreist und der Mensch nur scheinbar gesund wirkt oder auch scheint da der Mensch welcher mit starken Psychopharmakan behandelt wird mehr oder meniger Willenlos wird sich aber auch so bewegt und nach Meinung der Psychiater wohl als gefahrlos einzustufen ist in jeder Hinsicht von der Körperlichen bis hin zur Sozialen Gesellschaftlichen Gewalt welche solche Menschen mit Ihren Aussagen für die Gesellschaft darstellen könnten und mit in den Begriff Selbst und Fremdgefährdung fallen um psychisch auffällige oder an Ihrem Verhalten Auffällige Menschen gezielt aus der Gesellschaft fischen zu können um diese in den Psychiatrien verschwinden zu lassen. Dieses ist unsere Moderne Demokratie meine Herrschaften, zwar etwas spitz fomuliert das ganze von mir aber doch triffts den Kern der Sache!

mfg

Sonnenschein Arien


SonnenscheinArien
zuletzt bearbeitet 01.10.2011 19:19 | Top

   

Ehevertrag gegen Rosenkrieg
Ist Deutschland eine Rüpelrepublik?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor