Umfrage: Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen zuerkennen?

Es kann nur eine Antwortmöglichkeiten gewählt werden!

8
72,7%
3
27,3%
0
0%
0
0%
0
0%
Sie haben entweder bereits abgestimmt, oder Sie haben nicht die nötigen Rechte, um an dieser Umfrage teilzunehmen.
9 Mitglieder haben an der Abstimmung teilgenommen.

Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen zuerkennen?

#1 von Glen ( gelöscht ) , 05.08.2011 19:32

Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen zuerkennen?

Jenem Magnus Gäfgen, dem Entführer und Mörder des 11-jährigen Jakob von Metzler?

Hier etwas Info über jenen Gäfgen:

Zitat

Um seinen aufwändigen Lebensstil finanzieren zu können, lockte er am 27. September 2002 den elfjährigen Bankierssohn Jakob von Metzler unter einem Vorwand in seine Wohnung und tötete ihn dort durch Ersticken.[2] Später versteckte Gäfgen die Leiche bei einem Weiher in der Nähe des osthessischen Ortes Birstein. Zuvor hatte er den Eltern des Jungen ein Erpresserschreiben mit einer Lösegeldforderung zukommen lassen.[3]


Ort der Geldübergabe im Entführungsfall Metzler: Straßenbahnhaltestelle Oberschweinstiege im Frankfurter StadtwaldObwohl sein Opfer bereits tot war, nahm er das geforderte Lösegeld an sich und wurde seitdem von der Polizei beschattet. Als er sich mehrere Stunden nicht um das – von der Polizei als noch lebend vermutete – Opfer kümmerte, sondern stattdessen einen Urlaub buchte, wurde er am 30. September 2002 im Parkhaus des Frankfurter Flughafens festgenommen. Nachdem Gäfgen die Erpressung im polizeilichen Verhör fortsetzte und den Verbleib und Zustand seines Opfers verschleierte, wobei er wiederholt gänzlich unbescholtene, teilweise ehemalige Bekannte als Mittäter denunzierte, ordnete der damalige Polizeivizepräsident Wolfgang Daschner an, durch massive Gewaltandrohungen die aus seiner Sicht mutmaßlich lebensrettende Aussage zu erzwingen. Gäfgen sagte daraufhin aus, so dass die Polizei die Leiche des Entführungsopfers finden konnte. Für diese Gewaltandrohung musste sich Daschner später im Daschner-Prozess strafrechtlich verantworten.[3]

Am 28. Juli 2003 wurde Gäfgen wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt[4], wobei die besondere Schwere der Schuld festgestellt wurde, was einer Strafrestaussetzung zur Bewährung gemäß § 57a StGB nach bereits 15 Jahren entgegensteht. Die Verurteilung beruhte insbesondere auf seinem Geständnis in der Hauptverhandlung. Seine Revision vor dem Bundesgerichtshof wurde im Mai 2004 verworfen[5], auch seine Verfassungsbeschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht hatte keinen Erfolg (Nichtannahmebeschluss vom Dezember 2004).[6]

Gäfgen verbüßt seine Haftstrafe in der nordhessischen Justizvollzugsanstalt Schwalmstadt.



Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen also zuerkennen, wenn ihr Richter wärt?

nichts
den symbolischen Betrag von 1 Euro
einen Betrag zwischen 1 und 3000 Euro
3000 Euro
mehr als 3000 Euro

Glen

RE: Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen zuerkennen?

#2 von GG146 , 05.08.2011 21:20

Mindestens 300.000 Euro, und zwar in ungeschliffenen Diamanten.

Abschlucken lassen, an der Küste von Somalia aussetzen und den warlords Bescheid sagen ...

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


RE: Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen zuerkennen?

#3 von Glen ( gelöscht ) , 05.08.2011 21:35

Gute Idee!

Glen

RE: Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen zuerkennen?

#4 von Sheppard , 05.08.2011 22:20

Eine Kugel..... 9mm in einer Waffe die den Eltern übergeben wird im Wert von 3000€ und einer Freikarte gegen Mord.

Ich weiß ich bin fies... aber... wenn in nem Land wie unserem im Radio diskutiert wird ob es gerecht ist nem Kindermörder Entschädigung zu leisten weil er von der Polizei beim verhör mit Folter gedroht worden ist.... naja...

Da braucht man sich über sowas wie in Oslo und allgemein nicht mehr schocken lassen. Als nächstes wird der Staat sich erpressen lassen auf kosten vom Steuerzahler.

Naja zurück zum Thema
Das ein Richter einem Kindermörder bei sowas recht gibt ist bezeichnend für dieses Land
normal gehört der Richter so positioniert das er live mitkriegt wie ein Kind vor seinen Augen getötet wird ohne das er was tun kann nur damit er sieht WEN der da sowas Zuspricht.....

Der Richter sollte sehen was seine denkweise und sein TUN anrichten, live und ohne das er was tun kann!!


lg. Sheppard

 
Sheppard
Master
Beiträge: 1.177
Registriert am: 29.05.2010


RE: Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen zuerkennen?

#5 von Glen ( gelöscht ) , 06.08.2011 07:49

Angeklickt habe ich: "Nichts".

Besser wäre noch: "Weniger als nichts".

Seine Klage hätte als unsinnig abgewiesen werden sollen - und man hätte ihm noch eine hohe Geldstafe aufbrummen sollen - wegen Belästigung der Gerichte mit sinnlosen Forderungen.


Glen
zuletzt bearbeitet 06.08.2011 07:49 | Top

RE: Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen zuerkennen?

#6 von Sheppard , 06.08.2011 13:27

Zitat von Glen
Angeklickt habe ich: "Nichts".

Besser wäre noch: "Weniger als nichts".

Seine Klage hätte als unsinnig abgewiesen werden sollen - und man hätte ihm noch eine hohe Geldstafe aufbrummen sollen - wegen Belästigung der Gerichte mit sinnlosen Forderungen.



Gestern hab ich noch in den Nachrichten gehört das er sowiso noch Schulden gegenüber der Staatskasse hat.
Ich habe auch "Nichts." angeklickt, wobei das "Weniger als nichts." auch eine gute Auswahlmöglichkeit wäre.


lg. Sheppard

 
Sheppard
Master
Beiträge: 1.177
Registriert am: 29.05.2010


RE: Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen zuerkennen?

#7 von Glen ( gelöscht ) , 07.08.2011 09:04

Zitat

Der allgemeine rechtfertigende Notstand und seine Voraussetzungen sind in § 34 StGB normiert. Es handelt sich um einen Rechtfertigungsgrund, der ein rechtsgutsverletzendes Verhalten gestattet und den dadurch Beeinträchtigten zur Duldung verpflichtet. Die Vorschrift besagt Folgendes:

Wer in einer gegenwärtigen, nicht anders abwendbaren Gefahr für Leben, Leib, Freiheit, Ehre, Eigentum oder ein anderes Rechtsgut eine Tat begeht, um die Gefahr von sich oder einem anderen abzuwenden, handelt nicht rechtswidrig, wenn bei Abwägung der widerstreitenden Interessen, namentlich der betroffenen Rechtsgüter und des Grades der ihnen drohenden Gefahren, das geschützte Interesse das beeinträchtigte wesentlich überwiegt. Dies gilt jedoch nur, soweit die Tat ein angemessenes Mittel ist, die Gefahr abzuwenden.



http://de.wikipedia.org/wiki/Rechtfertigender_Notstand

Glen

RE: Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen zuerkennen?

#8 von Laura , 09.08.2011 18:39

Wie viel Schmerzensgeld steht eigentlich den Eltern des ermordeten Kindes zu, oder den Polizei-Beamten, die versucht haben, das Leben des Kindes zu retten? Dieses Urteil ist ein Schlag ins Gesicht aller Deutschen die nach Recht und Gesetz leben.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen zuerkennen?

#9 von Scheinheilige ( gelöscht ) , 10.08.2011 19:05

Zitat von Sheppard

Zitat von Glen
Angeklickt habe ich: "Nichts".

Besser wäre noch: "Weniger als nichts".

Seine Klage hätte als unsinnig abgewiesen werden sollen - und man hätte ihm noch eine hohe Geldstafe aufbrummen sollen - wegen Belästigung der Gerichte mit sinnlosen Forderungen.



Gestern hab ich noch in den Nachrichten gehört das er sowiso noch Schulden gegenüber der Staatskasse hat.
Ich habe auch "Nichts." angeklickt, wobei das "Weniger als nichts." auch eine gute Auswahlmöglichkeit wäre.




Diese Schulden wird er während seiner Haftzeit begleichen können. In Gefängnissen wird auch gegen Lohn gearbeitet, und ein Teil davon wird zur Abzahlung der Schulden und Prozesskosten abgezogen.


Scheinheilige

RE: Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen zuerkennen?

#10 von esraim , 08.09.2011 17:06

Gäfgen entschädigen ? Keinesfalls der Kerl gehört

 
esraim
Matrose
Beiträge: 225
Registriert am: 24.08.2010


RE: Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen zuerkennen?

#11 von Laura , 08.09.2011 17:59

Wer wird denn gleich in die Luft gehen?


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen zuerkennen?

#12 von Sturmgeweiht , 03.11.2011 14:25

Ich bin immer empört zu lesen, dass Menschen zwar froh sind in einer modernen, westlichen Gesellschaft zu leben: Wenn es jedoch um Straftäter geht (natürlich nur um ganz bestimmte. Alles was einem selber passieren könnte ist ja nicht so tragisch) wünscht man sich dass die Menschenrechte abgeschafft werden.
Ich kann durchaus nachvollziehen dass man solche Menschen abgrundtief verachtet und mit den Eltern leidet. Es ist unvorstellbar was diese durchmachen müssen. Aber Urteile werden aufgrund von neutralen Überlegungen, aufgrund von Gesetzen gefällt (meistens) und die Menschenrechte gelten für auch einen Straftäter. Und darüber bin ich ehrlich gesagt ganz froh.

Die Androhung oder das tatsächliche einsetzen von Folter ist verboten. Wollen wir dieses Verbot aufheben? Wo würde das hinführen? Foltern wir dann künftig auf verdacht alle möglichen Verdächtigen, weil "könnte ja was bei rum kommen, können uns ja weiter bringen"? Das ist vielleicht ganz spassig, aber nur solange "die anderen" trifft. Wird der eigene Vater, Ehemann, Ehefrau, Freund, Bruder ... verhaftet weil er/sie zur falschen Zeit am falschen Ort war und unter Verdacht gerät dann gefoltert, will man natürlich nie irgendwas gesagt haben.

Daher habe ich 1 Euro angeklickt. Von meinem persönlichen Empfinden als Vater her würde ich zwar dem Herrn Polizeibeamten recht geben - aber in Anbetracht dessen, dass ich froh bin in einem Staat zu leben in dem Folter verboten ist, habe ich 1 Euro angegeben.


If you're looking for europe, best look in your heart...

 
Sturmgeweiht
Leichtmatrose
Beiträge: 136
Registriert am: 31.10.2011


RE: Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen zuerkennen?

#13 von maronni , 03.11.2011 18:13

Dann ist es höchste Eisenbahn, dass diese Gesetze geändert werden.
Es ist ein Hohn für die Opfer und denen Angehörigen.
Denkt der Gesetzgeber eigentlich daran???
Ne, nur wenn sie es selbst betreffen würde...


immer frei von der Leber weg,
...auch wenn manchen die Galle hoch kommt

 
maronni
Master
Beiträge: 1.203
Registriert am: 31.07.2011


RE: Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen zuerkennen?

#14 von Klaus Pfahl , 10.10.2012 18:46

Jetzt hat ein Gericht in Hessen in zweiter Instanz entschieden, dass Kindermörder Magnus Gäfgen 3000€ Schmerzensgeld erhält.

http://nachrichten.t-online.de/kindermoe..._60213722/index


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Welche Entschädigung würdet ihr Gäfgen zuerkennen?

#15 von GG146 , 10.10.2012 23:53

Das hatte die 1. Instanz auch schon entschieden. Den ordentlichen Gerichten bleibt ja auch nichts anderes übrig, nachdem EGHMR und BVerfG die Linie vorgegeben haben.

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


   

Was ist im Wald erlaubt?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor