Deutschfeindlichkeit in Deutschland!!

#1 von Sheppard , 11.07.2011 11:09

Zitat von Spickmich.de
Mordversuch wegen Rassenhass gegen Deutsche in Deutschland? Erstmals hat eine Staatsanwaltschaft jetzt vier junge Migranten deswegen angeklagt. Sie hatten auf einem Berliner U-Bahnhof einen Deutschen angegriffen und schwer verletzt.

Ihr Angriff wurde durch eine Videokamera aufgezeichnet. Die Polizei ermittelte, dass die vier jungen Männer bereits zuvor Deutsche wegen ihrer Herkunft attackierten.

Rassistische Deutschfeindlichkeit wird in Deutschland selten thematisiert. Doch solche Fälle häufen sich. Ein besonders krasser Fall ereignete sich Ende 2007. Damals prügelten ein Türke und ein Grieche in München einen Rentner fast tot. Dabei beschimpften sie ihn als "Scheiß Deutschen". Es folgten weitere Übergriffe in verschiedenen Städten, wie "Der Tagesspiegel" berichtet.

Im letzten Jahr wies die Gewerkschaft "Erziehung und Wissenschaft" darauf hin, dass deutsche Schüler von ausländischen Mitschülern gemobbt würden. Sie würden Deutsche beispielsweise als "Schweinefleischfresser" bezeichnen.



Heutzutage kann man kaum noch stolz auf Deutschland sein ohne gleich als Nazi beschimpft zu werden.
Das ist echt schade denn klar unsere Vergangenheit ist nicht sehr toll, aber wir sind wieder eine völlig neue Generation.

Ich bin nicht rassistisch, aber wenn es Ausländern hier nicht passt sollen sie da hin gehen [oder abgeschoben] werden wo sie her kommen!


Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

 
Sheppard
Master
Beiträge: 1.177
Registriert am: 29.05.2010

zuletzt bearbeitet 11.07.2011 | Top

RE: Deutschfeindlichkeit in Deutschland!!

#2 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 11.07.2011 13:28

Warum sollte ich ÜBERHAUPT stolz auf mein Land sein ???

Würde gern mal EINEN Grund kennen lernen ! Gezz sach nich, weil wir das Volk der Dichter und Denker waren...

Dass unsere Vergangenheit "nicht sehr toll" war, ist eine wunderschöne Formulierung. Man kann Euphemismen tatsächlich ins Grenzenlose steigern !!!


Gruß - Peter


"Nichts ist schwieriger im Leben,
und nichts erfordert mehr Charakter,
als im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu stehen
und laut zu sagen: 'NEIN !' "

(Kurt Tucholsky)

peddor, der Rüstersieler

RE: Deutschfeindlichkeit in Deutschland!!

#3 von Sheppard , 11.07.2011 13:59

Zitat von peddor, der Rüstersieler
Warum sollte ich ÜBERHAUPT stolz auf mein Land sein ???



Ich denke jeder ist in irgendeiner Art und Weise stolz auf sein Land.

Zitat
Würde gern mal EINEN Grund kennen lernen ! Gezz sach nich, weil wir das Volk der Dichter und Denker waren...



Wir waren wohl eher das Volk das andere in die Gaskammer gesteckt hat....


Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

 
Sheppard
Master
Beiträge: 1.177
Registriert am: 29.05.2010


RE: Deutschfeindlichkeit in Deutschland!!

#4 von GG146 , 11.07.2011 20:12

Ich halte zwar auch nicht viel davon, "stolz" auf die zufällige Geburt in einem bestimmten Land zu sein, aber auch nichts von gegenteiligen Komplexen. Das hat beides etwas Krankes an sich.

Bei uns (GG-Aktiv) gelten autochthone und eingewanderte rassistische und sexistische Gewalttäter als eine Soße:

Zitat
Zu den Gewalttaten autochthoner deutscher Rechtsradikaler gegen Einwanderer und Touristen kommt mittlerweile verstärkt das Problem rassistisch motivierter Gewalt gegen die deutsche Stammbevölkerung hinzu:

Zitat
Hass auf Deutsche soll Motiv für Gewalt-Orgie sein

Vier Jugendliche prügelten in der Berliner U-Bahn einen Mann scheinbar grundlos ins Koma. Nun spricht die Polizei von einem rassistischen Hintergrund.


Die brutale Attacke auf einen 30-jährigen Mann im Berliner U-Bahnhof Lichtenberg im Februar 2011 soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen rassistischen Hintergrund haben. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sei die Tat laut Anklageschrift aus Habgier und niederen Beweggründen verübt worden, unter anderem aus rassistischen Motiven gegenüber Deutschen.

(...)



Quelle: welt.de

Speziell gegenüber diesem Typus Gewalttäter haben sich bislang nur Härte und Konsequenz bewährt:

Zitat
Jugendrichter Müller verteidigt Kirsten Heisigs Erbe

Nach dem Vorbild der Berliner Richterin fällt Andreas Müller in Bernau strenge Urteile. Die Kriminalität sinkt deutlich.




Quelle: welt.de




Grundgesetz Aktivierer > Rassismus & Sexismus als Motiv für Gewalt

Das wäre mein Vorschlag für den Umgang mit diesem ekelhaften Gesindel:

Es wird wirklich Zeit, dass rassistisch motivierte Gewalt aller Art mit einer gesetzlichen Bewährungs- und Strafrahmensperre belegt wird. Das gilt natürlich auch für rechtsradikale Urdeutsche. Von allen Straftaten dieser Art geht eine Sondergefahr für den öffentlichen Frieden aus, die m. M. n. Bewährungsstrafen oder eine nach dem einschlägigen Strafrahmen eher niedrige Strafe unvertretbar macht.


 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011

zuletzt bearbeitet 11.07.2011 | Top

RE: Deutschfeindlichkeit in Deutschland!!

#5 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 11.07.2011 21:38

Zitat von Sheppard

Zitat von peddor, der Rüstersieler
Warum sollte ich ÜBERHAUPT stolz auf mein Land sein ???



Ich denke jeder ist in irgendeiner Art und Weise stolz auf sein Land.

Zitat
Würde gern mal EINEN Grund kennen lernen ! Gezz sach nich, weil wir das Volk der Dichter und Denker waren...







Ich lasse nicht locker und bitte höflich um Beantwortung meiner Frage. Deine Antwort ist eine Floskel, eine Worthülse, mit der ich nichts anfangen kann - es sei denn, du setzt einen gewissen Automatismus voraus bezüglich des Landes deiner Geburt und / oder deiner Heimat.

Ich bin 100%iger Kosmopolit und wohnte, lebte ich in dem Land XYZ, sähe ich auch KEINEN Grund, darauf stolz zu sein.







Allerdings fielen mir diverse Gründe ein, NICHT auf mein Land stolz zu sein...


Gruß - Peter


"Nichts ist schwieriger im Leben,
und nichts erfordert mehr Charakter,
als im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu stehen
und laut zu sagen: 'NEIN !' "

(Kurt Tucholsky)

peddor, der Rüstersieler

RE: Deutschfeindlichkeit in Deutschland!!

#6 von Sheppard , 11.07.2011 22:30

Nunja eine richtige Antwort habe ich darauf auch nicht!
Ich bin hier nun mal geboren.

Zitat
Allerdings fielen mir diverse Gründe ein, NICHT auf mein Land stolz zu sein...



Diese wären?


Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

 
Sheppard
Master
Beiträge: 1.177
Registriert am: 29.05.2010


RE: Deutschfeindlichkeit in Deutschland!!

#7 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 11.07.2011 22:43

Zitat von Sheppard
Nunja eine richtige Antwort habe ich darauf auch nicht!
Ich bin hier nun mal geboren.

Zitat
Allerdings fielen mir diverse Gründe ein, NICHT auf mein Land stolz zu sein...



Diese wären?





Schreckliche Arroganz, Rechthaberei, ständiges Mäkeln / Mosern, wahnwitzig aggressive Autofahrer, Humorlosigkeit, übersteigerter Nationalstolz, Größenwahn, unsere Vergangenheit, Meister im Verursachen von Kriegen (zusammen mit anderen Nationen) u.a.m. ....


Muss zum Bahnhof, Gäste abholen.

Sorry !


Gruß - Peter


"Nichts ist schwieriger im Leben,
und nichts erfordert mehr Charakter,
als im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu stehen
und laut zu sagen: 'NEIN !' "

(Kurt Tucholsky)

peddor, der Rüstersieler

RE: Deutschfeindlichkeit in Deutschland!!

#8 von GG146 , 11.07.2011 22:47

Wie gesagt, ich bin auch nicht stolz darauf, dass ich zufällig in Deutschland geboren bin. Wenn mich meine ethnische Zugehörigkeit überhaupt emotionell berühren könnte, dann in Gestalt von Scham über den ungebrochenen Rassenwahn typischer deutscher Herrenmenschen, der sich derzeit als rassistische Anfeindung junger Menschen der eigenen Ethnie äußert, um sich individuell als Herrenmensch der moralischen Art aufpumpen zu können.

Da ich diesen miesen Typen aber bei jeder Gelegenheit entgegentrete, habe ich als Person es nicht nötig, mich dieser Lumpen zu schämen.


 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011

zuletzt bearbeitet 12.07.2011 | Top

RE: Deutschfeindlichkeit in Deutschland!!

#9 von Ovid , 12.07.2011 20:12

Zitat von peddor, der Rüstersieler

Schreckliche Arroganz, Rechthaberei, ständiges Mäkeln / Mosern, wahnwitzig aggressive Autofahrer, Humorlosigkeit, übersteigerter Nationalstolz, Größenwahn, unsere Vergangenheit, Meister im Verursachen von Kriegen (zusammen mit anderen Nationen) u.a.m. ....


Muss zum Bahnhof, Gäste abholen.

Sorry !


Gruß - Peter



Ich bin auch nicht stolz auf die deutsche Geschichte, aber irgendwo muss man auch mal einen Punkt setzen! Ich will die Taten der Deutschen unter Hitler nicht rechtfertigen oder gutheißen, aber wir sind sicher nicht das einzige Volk, dass die von dir genannten Merkmale aufweist.
Wird die Kirche noch heute diskreminiert/diskreditiert, weil sie im Mittelalter (über die Inquisition) Menschen bis in den Wahnsinn folterte und sie tötete, wie Hitler es sich mit den Juden gar nicht hätte erdenken können?
Zum Thema Kriege: Kriege gab es schon immer, Kriege gibt es immer noch und Kriege wird es immer geben. Im Prinzip gab es schon vor etlichen Jahrhunderten Weltkriege, die nur nicht als solche bezeichnet werden, weil weniger Nationen beteiligt waren (wenn man sich jedoch die beteiligte Fläche betrachtet...es war nicht umsonst "Weltreiche"). Und wenn man erst von der Länge der Kriege ausgeht - Der 2. Weltkrieg ging, wenn ich mich nicht irre, von 1939 bis 1945, also rund 6 Jahre. Der Hundertjährige Krieg zwischen England und Frankreich ging mehr als 6 Jahre...nämlich ca 110 Jahre länger!!!
Und: wenn es keinen Grund gibt, auf Deutschland stolz zu sein, gibt es dann für andere Gründe auf ihr Vaterland stolz sein? Kannst du mir einen Grund nennen...mir fällt wirklich nichts ein, was ein Land Großartiges geleistet hätte, was dessen Einwohnern das Recht/die Möglichkeit gäbe, auf besagtes Land stolz zu sein - jedenfalls nichts, was andere Länder nicht vollbrachten!


Hier kommt der Spruch oder und ein kleines Bild hinein

 
Ovid
Jungmann
Beiträge: 71
Registriert am: 08.07.2011


RE: Deutschfeindlichkeit in Deutschland!!

#10 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 12.07.2011 20:32

Zitat von Ovid

Und: wenn es keinen Grund gibt, auf Deutschland stolz zu sein, gibt es dann für andere Gründe auf ihr Vaterland stolz sein? Kannst du mir einen Grund nennen...mir fällt wirklich nichts ein, was ein Land Großartiges geleistet hätte, was dessen Einwohnern das Recht/die Möglichkeit gäbe, auf besagtes Land stolz zu sein - jedenfalls nichts, was andere Länder nicht vollbrachten!



Nö, kann ich nich' !



Niemand wird mir verklickern können, warum überhaupt jemand auf sein Vaterland stolz sein muss !

Ich kann mit Stolz aufs eigene Land nix anfangen. So einfach ist das.

Ich kann auch mit Weihnachten nix anfangen, das Viele für die schönsten Tage des Jahres halten...


Nebenbei: Mir ist bekannt, dass es nicht nur diverse, sondern -zig Weltkriege gab; ich denke lediglich an den 30-jährigen Krieg, von antiken Schlachten nicht zu reden.


Gruß - Peter


"Nichts ist schwieriger im Leben,
und nichts erfordert mehr Charakter,
als im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu stehen
und laut zu sagen: 'NEIN !' "

(Kurt Tucholsky)

peddor, der Rüstersieler

RE: Deutschfeindlichkeit in Deutschland!!

#11 von GG146 , 12.07.2011 21:20

Noch was zum topic:

Zitat
»Ist ja irre, dass die auch noch diesen Nachnamen hat«, flachst ein Lehrerkollege in der hintersten Reihe vor lauter Anspannung. Dann redet Frau Unverzagt, und sofort wird es leise im vollen Tagungsraum des Berliner GEW-Hauses.

Sie spricht von »Ghettoisierungstendenzen« in Neukölln, einem sogenannten »A-Bezirk« (»A« für Alte, Arbeitslose, Ausländer, Alleinerziehende). An ihrer Schule seien über 80 Prozent der Kinder »nichtdeutscher Herkunftssprache«, die große Mehrheit davon türkisch- oder arabischstämmig. Fast alle Familien seien arm, viele zerrüttet. Die türkischen und arabischen Schüler seien tonangebend in ihrer Respektlosigkeit gegenüber Lehrern. Sie bekämen dafür Anerkennung unter ihresgleichen und stärkten so ihr Selbstwertgefühl: »Wenn es bei uns mal sogenannten Unterricht gibt, erleben sie Misserfolge. Also tun sie alles, um ihn zu sabotieren.« Die deutschen Kinder hätten als kleine Minderheit »alle Qualitäten, die ein Opfer haben muss«. Sie müssten lernen, »sich unsichtbar zu machen«. Sie wollten während der Pausen nicht mehr auf den Schulhof, weil draußen nur ein Spießrutenlauf mit Beschimpfungen und Drohungen auf sie warte. Nicht nur deutsche, auch leistungsbereite türkische und arabische Schüler würden von den Wortführern niedergemacht. Ein türkischer Junge, der zu den guten Schülern zähle, werde als »schwul« beschimpft: »Jeder, der irgendwas erreichen will in der Schule, ist der Gegner. Es wird alles gemobbt, was anders ist.« Auch sie selber ist in demütigender und sexistischer Weise angemacht worden.



http://www.zeit.de/2010/41/Schule-Mobbing-Gewalt

Das Problem mit solchen Interpretationen ist, dass sie auf eine Vielzahl von Einzelfällen zutreffen können - es ist ja tatsächlich für Versager und faule Schweine sehr bequem, ihre ethnischen und sonstigen Gruppenzugehörigkeiten als Anspruchsgrundlage für soziales Ansehen über persönliche Leistung zu stellen - und trotzdem die Ursachen des Phänomens "Rassismus" nicht zutreffend beschreiben.

Meiner Ansicht nach ist das ein atavistischer Urtrieb, dessen Überwindung eine kulturelle Leistung bedeutet. Der heute noch oder wieder existierende Rassismus ist deshalb keine gesellschaftlich verursachte Deformation der menschlichen Natur, sondern eine Auflösungserscheinung der Gesellschaft. Eine soziokulturelle Nichtleistung sozusagen, das Gesindel verhält sich tierisch und nicht menschlich.

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


RE: Deutschfeindlichkeit in Deutschland!!

#12 von Feivel ( gelöscht ) , 30.10.2011 23:07

Ich finde das schlimm und ich kenne immer mehr Leute die von suedlaendischen Jugendlichen als 'Scheiss Deutsche' beschimpft wurden.
Ich finde wer ein Land und seine Einwohner hasst hat kein Recht darin zu leben. Und das sag ich als Migrant, ich bin nich hier geboren.
Aber die von denen da meist die rede ist (bildugnsferne, junge Suedlaender) sind irgendwie arme Schweine weil die gar keine Zugehoerigkeit haben. Die sagen zwar sie seien stolze Araber, Tuerken, Kurden oder was auch immer, aber in Wirklichkeit ist es oft so das die weder Deutsch noch ihre 'Muttersprache' perfekt beherrschen. Und das die auch in ihren 'Heimatland' nicht richtig anerkannt waeren. Wenn dann auch noch Armut, Arbeitslosigkeit, Problemviertel usw dazu kommen, dann hassen die glaube ich nicht Deutsche weil sie Deutsche hassen. Dann hassen die einfach um zu hassen, aus Neid, aus Frustration, weil sie selber nirgendwo dazu und nirgendwo hin gehoeren.

Feivel

RE: Deutschfeindlichkeit in Deutschland!!

#13 von Friesenkrabbe , 31.10.2011 09:14

Zitat von Feivel
Ich finde das schlimm und ich kenne immer mehr Leute die von suedlaendischen Jugendlichen als 'Scheiss Deutsche' beschimpft wurden.
Ich finde wer ein Land und seine Einwohner hasst hat kein Recht darin zu leben. Und das sag ich als Migrant, ich bin nich hier geboren.
Aber die von denen da meist die rede ist (bildugnsferne, junge Suedlaender) sind irgendwie arme Schweine weil die gar keine Zugehoerigkeit haben. Die sagen zwar sie seien stolze Araber, Tuerken, Kurden oder was auch immer, aber in Wirklichkeit ist es oft so das die weder Deutsch noch ihre 'Muttersprache' perfekt beherrschen. Und das die auch in ihren 'Heimatland' nicht richtig anerkannt waeren. Wenn dann auch noch Armut, Arbeitslosigkeit, Problemviertel usw dazu kommen, dann hassen die glaube ich nicht Deutsche weil sie Deutsche hassen. Dann hassen die einfach um zu hassen, aus Neid, aus Frustration, weil sie selber nirgendwo dazu und nirgendwo hin gehoeren.



Das hast du sehr schön beschrieben.
Diese Verbalattacken südländischen Unterschichtengemisches nehme ich persönlich gar nicht ernst.
Prollgehabe unreifer Jungspunde, die nur provozieren wollen. Sich innerlich aber halb totlachen über die "dämlichen Deutschen", die es aus Angst vor möglicher Negation durch die Weltöffentlichkeit, des Vorwurfes, möglicherweise menschenrechtswidrig zu handeln, es unterlassen, hier massiv durchzugreifen. Egal in welcher Form.

 
Friesenkrabbe
Matrose
Beiträge: 427
Registriert am: 15.04.2011


RE: Deutschfeindlichkeit in Deutschland!!

#14 von maronni , 31.10.2011 15:42

Trotzdem ist es für uns Deutsche kein schönes Gefühl, beschimpft zu werden...auch nicht vom ungebildeten Ausländer-Getrotze.


immer frei von der Leber weg,
...auch wenn manchen die Galle hoch kommt

 
maronni
Master
Beiträge: 1.203
Registriert am: 31.07.2011


RE: Deutschfeindlichkeit in Deutschland!!

#15 von Feivel ( gelöscht ) , 31.10.2011 16:12

Vllt sollte man die mal fuer einen Monat in ihr 'Heimatland' schicken. Aber nich in die großen Staedten und Mittelmeerorte, sondern ins Hinterland, da wo die ganz einfachen und aermlichen Menschen leben (denn das sind in den Laendern wo die meistens herkommen sehr viele. Viel mehr als hier). Da wuerden die schnell lernen das Leben nur ueber Arbeit und Disziplin funktioniert, das es Laender gibt wo man frueh morgens aufstehen und schwer arbeiten muss damit man eine warme Mahlzeit auf den Tisch bekommt.

Feivel

   

schwarze Haut
Über die Sprache und Anglizismus

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor