RE: Was macht "Facebook" so interessant?

#106 von Klaus Pfahl , 11.10.2011 17:54

Ah, Du bist also ein Firefoxer!


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Was macht "Facebook" so interessant?

#107 von kritisches_Auge , 11.10.2011 18:34

Ich persönlich hasse Firefox.


 
kritisches_Auge
3.Steuermann
Beiträge: 603
Registriert am: 10.08.2011


RE: Was macht "Facebook" so interessant?

#108 von Klaus Pfahl , 11.10.2011 18:52

Ich benutze vorwiegend Opera. Google Chrome ist nicht schlecht, nur sammeln die mir vermutlich zu viele Daten.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Was macht "Facebook" so interessant?

#109 von Sheppard , 11.10.2011 19:26

Zitat von Blitz
Ah, Du bist also ein Firefoxer!



Ich bin alles, da ich alle gängigen Browser brauche um mir das was ich programmiert habe anzuschauen.
Es gibt leider immernoch Browser die manche Dinge nicht richtig darstellen und da die Website´s ja überall gleich aussehen sollten nutze ich eigentlich jeden Browser.

Im Opera z.b. ist mir aufgefallen das er blinkenden Text und Laufschriften nicht richtig darstellt. [in HTML]


lg. Sheppard

 
Sheppard
Master
Beiträge: 1.177
Registriert am: 29.05.2010


RE: Was macht "Facebook" so interessant?

#110 von kritisches_Auge , 11.10.2011 22:40

In der Beziehung bin ich sehr anspruchslos, wenn ich die Buchstaben lesen kann
reicht mir das.


 
kritisches_Auge
3.Steuermann
Beiträge: 603
Registriert am: 10.08.2011


RE: Was macht "Facebook" so interessant?

#111 von Friesenkrabbe , 19.10.2011 20:51

Ich war mal meinem Sohn zuliebe, für 1/2 Jahr bei Facebook registriert. Bin dann ausgestiegen. Mir ist der Laden zu kriminell und es tummeln sich zu viele Gehirnamputierte drin rum.

 
Friesenkrabbe
Matrose
Beiträge: 427
Registriert am: 15.04.2011


RE: Was macht "Facebook" so interessant?

#112 von Klaus Pfahl , 19.10.2011 20:53

Ich habe noch gar nicht den Button "Konto auflösen" gefunden. Und selbst wenn man dort sein Account löscht, sind noch alle Daten vorhanden.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Was macht "Facebook" so interessant?

#113 von Sheppard , 19.10.2011 23:02

Ich warte immernoch auf meine CD, wobei sich da ja die Frage stellt wie sicher meine Daten sind wenn die um die ganze Welt geschickt werden und irgendwann in meinem Briefkasten landen.


lg. Sheppard

 
Sheppard
Master
Beiträge: 1.177
Registriert am: 29.05.2010


RE: Was macht "Facebook" so interessant?

#114 von Klaus Pfahl , 19.10.2011 23:34

Lieber Sheppard,
für den einfachen "Otto Normalverbraucher" ist facebook keine Gefahr. Wen interessiert es schon, was Du gerade machst. Es wird bei den sehr vielen Beiträgen in diesem sozialen Netzwerken von jedem User ein Profil erstellt, das die Gewohnheiten und Vorlieben enthält. Diese Angaben werden an Firmen verkauft, und so darfts Du dich nicht wundern, wenn entsprechende Werbungen Deinen Briefkasten füllen.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 19.10.2011 | Top

RE: Was macht "Facebook" so interessant?

#115 von Sheppard , 20.10.2011 14:28

Zitat von Blitz
Lieber Sheppard,
für den einfachen "Otto Normalverbraucher" ist facebook keine Gefahr. Wen interessiert es schon, was Du gerade machst. Es wird bei den sehr vielen Beiträgen in diesem sozialen Netzwerken von jedem User ein Profil erstellt, das die Gewohnheiten und Vorlieben enthält. Diese Angaben werden an Firmen verkauft, und so darfts Du dich nicht wundern, wenn entsprechende Werbungen Deinen Briefkasten füllen.



Noch hab ich keinen Briefkasten.
Auf meiner CD sollte allerdings auch nicht viel drauf sein, nur ein paar Nachrichten und Chatverläufe.


lg. Sheppard

 
Sheppard
Master
Beiträge: 1.177
Registriert am: 29.05.2010


RE: Was macht "Facebook" so interessant?

#116 von Klaus Pfahl , 03.11.2011 21:55

Bei Facebook wirbt eine Seite mit einem angeblichen Nacktvideo der Moderatorin Sylvie van der Vaart (33). Doch Vorsicht: Dahinter lauert ein mieser Computer-Schädling!

http://www.bild.de/digital/internet/face...01778.bild.html


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Was macht "Facebook" so interessant?

#117 von Sheppard , 03.11.2011 23:29

Es gibt da ein schönes Video:

http://www.youtube.com/watch?v=ww2GhqeQMoo

Nach eigener Aussage hat Anonymous nicht vor Facebook zu vernichten.

Zitat
Operation Fotzebook war ein HOAX (engl. für Jux, Scherz, Schabernack; auch Schwindel)! Anonymous hat nicht vor, Facebook am 5. November zu vernichten!

We are Anonymous.

We are Legion.

We do not forgive.

We do not forget.

-Expect us.


lg. Sheppard

 
Sheppard
Master
Beiträge: 1.177
Registriert am: 29.05.2010


RE: Was macht "Facebook" so interessant?

#118 von Gast ( Gast ) , 09.11.2011 20:00

Facebook-Viren gefährden PC

Soziale Netzwerke sind beliebt. Praktisch jeder hat ein Benutzerkonto. Auch die Programmierer schädlicher Software gehen mit der Zeit und verbreiten ihre Viren immer öfter über Facebook und Co.
Es ist nur allzu leicht, unbedarfte Nutzer mit einem interessanten Video oder Programm zu ködern. Klickt der Nutzer auf den Link, schnappt die Falle zu. „Willst du sehen, wer dein Facebook-Profil angesehen hat?“, „Sylvie van der Vaart heimlich im Bad gefilmt!“ – derartige Meldungen erscheinen unter dem Namen eines Freundes auf der eigenen Pinnwand. Statt einer Besucherstatistik oder eines Sensationsvideos wartet nach dem Klick auf den Link jedoch ein Virus oder Trojaner auf den Benutzer. Zusätzlich wird der Eintrag unter dem eigenen Namen auf den Pinnwänden aller Freunde gepostet und verbreitet sich auf diese Weise weiter. Was schon lange über E-Mails praktiziert wird – man denke an den Anna-Kournikova-Virus, der bereits vor über zehn Jahren für Aufsehen sorgte – funktioniert auch auf Facebook.

Virus statt Viral-Video

Im harmlosesten Fall ist „nur“ das Facebook-Konto betroffen, oft setzt sich der Schädling aber im Betriebssystem des Computers fest. Je nach Art des Programms können dann beispielsweise Passwörter ausgespäht werden.

Wer Opfer seiner Neugier geworden ist, sollte unbedingt seine Facebook-Freunde darüber informieren, damit diese nicht den gleichen Fehler begehen. Ebenfalls notwendig: eine gründliche Überprüfung des betroffenen Computers mittels Viren- und Malware-Scan.

Nachdem eine Infektion des Rechners ausgeschlossen wurde, sollte der Benutzer das Passwort seines Facebook-Kontos ändern und sämtliche Apps blockieren, die verdächtig erscheinen. Diese finden sich unter dem Menüpunkt „Anwendungen“ in den Kontoeinstellungen. Zusätzlich sollten alle Einträge des Nutzers, die auf die schädliche Seite verweisen, entfernt werden.

Erst denken, dann klicken

Der beste Schutz vor virtuellen Schädlingen im Internet ist ein vorsichtiger Umgang mit der Maustaste. Klicken Sie nie auf verlockend erscheinende Links, ohne nachzudenken. Unterstützend hilft das nützliche Werkzeug WOT (Web of Trust). Hierbei handelt es sich um eine Browser-Erweiterung, die verlässlich vor vertrauensunwürdigen Seiten warnt. Download unter: www.mywot.com.

Zitat
Heute gelesen

Gast

RE: Was macht "Facebook" so interessant?

#119 von Klaus Pfahl , 26.01.2012 12:56

Ich fürchte, bei FB wird künftig der Datenschutz langsam aber sicher ausgehebelt, oder wie seht Ihr das?

Zitat
Alles, was ein Facebook-Nutzer erlebt, schreibt, fotografiert, wird demnächst in der Timeline, hierzulande Chronik genannt, zusammengefasst und präsentiert. Mitte Dezember begann das weltgrößte Social Network mit der Einführung des neuen Service. Das Feature traf auf ein geteiltes Echo. Netzwerk-Chef Mark Zuckerberg schwärmte: "So erzählt man seine ganze Lebensgeschichte auf einer einzigen Seite." Kritiker bemängelten die komplizierte Handhabung, die es noch schwieriger mache, die Privatsphäre der einzelnen Nutzer weiter zu gewährleisten.



http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,811247,00.html


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Was macht "Facebook" so interessant?

#120 von Popeya , 20.06.2012 18:15

Man kann sich davor nur schützen, indem man Facebook, Twitter & Co. entweder ganz meidet oder wenigstens so wenig von sich selber preisgibt. Für jene, die schon auf Facebook sind, habe ich hier einen erst kürzlich selbst erhaltenen nützlichen Hinweis:

Facebook kann die von uns selbst hochgeladenen Fotos in Werbeanzeigen nutzen. Das ist "legal" und kann im Kleingedruckten nachgelesen werden. Um dies zu verhindern, geht auf STARTSEITE --> KONTOEINSTELLUNGEN, dann links auf FACEBOOK-WERBEANZEIGEN. Dort bei beiden Optionen >NIEMAND< angeben und speichern.


"Um zur Quelle zu kommen, musst du gegen den Strom schwimmen." (Stanislaw Jerzy Lec)

 
Popeya
Leichtmatrose
Beiträge: 162
Registriert am: 05.10.2011


   

Ebay ändert im Sommer sein Bezahlsystem
Wie sichert ihr eure Wohnung ab?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor