RE: Welches Buch hat Euch am meisten beeindruckt?

#16 von Sturmgeweiht , 04.11.2011 16:28

Hm.... da gibt es so einige.
Ein paar Werke von Arthur Moeller van den Bruck,
Edgar Jungs beide Werke "Die Herrschaft der Minderwertigen",
"Ein pädagogisches Poem" von Makarenko,
"Menschen inmitten von Ruinen" von Juliua Evola.
"Die nordische Seele" von Ludwig F. Clauß,
Tief beeindruckt hat mich das "Handbuch für die Nester" von C. Codreanu,
Als ich jung war hat mich sehr beeindruckt was Franz Kafka schrieb,
"Die Geächteten" von Ernst von Salomon,
Und aus persönlichen Gründen haben mich die Bücher von Torey Hayden sehr beeindruckt.


If you're looking for europe, best look in your heart...

 
Sturmgeweiht
Leichtmatrose
Beiträge: 136
Registriert am: 31.10.2011


RE: Welches Buch hat Euch am meisten beeindruckt?

#17 von Schiffskatze , 10.12.2012 23:55

Zuletzt las ich "Life" von Keith Richards.
Für Fans der Rolling Stones und des Rock 'n' Roll kann man sich auf absoluten Lesespaß der 735 Seiten gefasst machen.
Keith Richards beschreibt sein Leben, nicht nur seine früheren Drogenexzesse, die damit verbundene Abhängigkeit, sondern auch ausführlich sein nicht immer einfaches Verhältnis zu Mick Jagger auf eine humorvolle Weise, die nicht nur ein Schmunzeln, sondern ein herzhaftes Lachen aus mir hervorbrachte.
Die erlebten Höhen und Tiefen des Mannes sind auf jeden Fall lesenswert. Sie geben einen Einblick in einen Menschen, der trotz des Riesenerfolges der Band, immer bodenständig geblieben zu sein scheint. Was ich ehrlich gesagt, so nicht erwartet habe.
Das Buch beschreibt nicht nur Rock 'n' Roll - das Buch i s t Rock 'n' Roll.




Das nächste Buch was ich lesen werde, ist "Who I Am" von Pete Townshend.


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010

zuletzt bearbeitet 10.12.2012 | Top

RE: Welches Buch hat Euch am meisten beeindruckt?

#18 von Proconsul48 , 11.12.2012 12:04

Der Name der Rose
Die Feuerzangenbowle
Robinson Crusoe
Barawitzka segelt nach Malta
Die Irrfahrten des Barawitzka
"Schätze der Menschheit"
Gehirn&Gedicht
Die Traumtheorie von Freud
"tractatus logico philosophicus"
Philosophische Untersuchungen
Faust1
Die Räuber
Die Physiker
Der Richter und sein Henker
Mein Freund Jossele
....


 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010

zuletzt bearbeitet 11.12.2012 | Top

RE: Welches Buch hat Euch am meisten beeindruckt?

#19 von Schiffskatze , 30.03.2014 19:55

Schon etwas abgegriffen, weil ich es im Laufe der Zeit mehrmals gelesen habe. Es steht seit über 20 Jahren im Regal und liegt auch weiterhin in meiner persönlichen top ten Liste ganz vorne:

"Geborgte Zeit" von Frederic Seaman


 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


RE: Welches Buch hat Euch am meisten beeindruckt?

#20 von maronni , 10.04.2014 18:46

mein Buch, das ich in Abstand von mehreren Jahren immer wieder las ,ist.
"...und wer hilft ihr?"
Spielt in einem der nordischen Ländern und handelt von der Problematik einer Sozialarbeiterin.
Autor...ein gewisser Frick


immer frei von der Leber weg,
...auch wenn manchen die Galle hoch kommt

 
maronni
Master
Beiträge: 1.203
Registriert am: 31.07.2011

zuletzt bearbeitet 10.04.2014 | Top

RE: Welches Buch hat Euch am meisten beeindruckt?

#21 von schlau , 19.05.2014 11:03

Ein sehr interessantes Buch von Boris Reitschuster.

Briefe aus einem untergehenden Imperium



Zitat
Aus den Vorzimmern des Kremls in die Niederungen der Moskauer Bahnhöfe. Was als zaghafte Annäherung beginnt, wird zur stürmischen Liebe: Der Absender der Briefe kämpft sich als verwöhnter Ausländer durch den (post-)sowjetischen Alltag und wird zum Russen aus Überzeugung. Ordnungshütern, Bürokraten und Geschäftemachern schlägt er ein ums andere Mal ein Schnippchen. Von Gorbatschows Reformen über den Putsch 1991 bis hin zu Jelzins ,,Staatsstreich" im Oktober 1993 - Reitschuster erlebt und erleidet, was man hierzulande nur aus der sicheren Entfernung der Leitartikel erfährt. Statt Fakten bietet er Subjektives: Der Leser taucht in die Abenteuerlichkeit des russischen Alltags und erwacht erst, als es zur Katastrophe kommt ... Mit seinem bitteren, liebenswerten Humor chronisiert Reitschuster die Epoche des Umbruchs in ihrer ganzen Absurdität in ihrer ganzen Härte: Eine Gratwanderung zwischen Fiktion und Realität, eine Liebeserklärung an Land und Leute. Reitschuster bringt den Leser auf den Geschmack jenes Rußlands, das im Ausland kaum bekannt ist: ein Land der unbegrenzten Möglichkeiten - und Unmöglichkeiten.



ich in nicht ganz mit dem Buch fertig par Seiten habe ich noch. Es ist sehr gut.

zur Person:

Zitat
(* 12. Mai 1971 in Augsburg) ist ein deutscher Journalist und Buchautor. Reitschuster ist bekannt geworden durch seine Bücher über das zeitgenössische Russland. Er ist derzeit Leiter des Moskauer Büros von Focus.



sein Leben:

Zitat
Nach dem Abitur am humanistischen Gymnasium bei St. Stephan in Augsburg im Jahr 1990 legte Reitschuster am Wissenschaftlichen Zentrum der Moskauer Ökonomisch-Statistischen Hochschule die Prüfung als Dolmetscher ab. Von 1992 bis 1994 war er Moskau-Korrespondent für das Deutsche Allgemeine Sonntagsblatt, das Darmstädter Echo und die Thüringer Allgemeine. Nach einem Volontariat bei der Augsburger Allgemeinen Zeitung von 1995 bis 1997 arbeitete er zunächst für die Nachrichtenagenturen dpa und AFP in Augsburg und München. Seit November 1999 ist er Leiter des Moskauer Büros des Nachrichtenmagazins Focus. Reitschuster setzt sich in seinen Büchern und Artikeln kritisch mit dem politischen System Russlands auseinander, insbesondere ist er ein Kritiker des Präsidenten Wladimir Putin (vgl. Russlandberichterstattung in Deutschland).



http://de.wikipedia.org/wiki/Boris_Reitschuster

da sieht man, es gibt auch noch andere die Jahrelang in Moskau gearbeitet haben und es immer noch tun. ;)

dieses Buch kriege ich auch, habe es mir Bestellt :D



ich bin schon ganz auf geregt :)


sehr schlau ;-)

 
schlau
Matrose
Beiträge: 373
Registriert am: 14.01.2013

zuletzt bearbeitet 19.05.2014 | Top

RE: Welches Buch hat Euch am meisten beeindruckt?

#22 von Schiffskatze , 19.07.2014 11:35

Zitat von Schiffskatze im Beitrag #17
Zuletzt las ich "Life" von Keith Richards.
Für Fans der Rolling Stones und des Rock 'n' Roll kann man sich auf absoluten Lesespaß der 735 Seiten gefasst machen.
Keith Richards beschreibt sein Leben, nicht nur seine früheren Drogenexzesse, die damit verbundene Abhängigkeit, sondern auch ausführlich sein nicht immer einfaches Verhältnis zu Mick Jagger auf eine humorvolle Weise, die nicht nur ein Schmunzeln, sondern ein herzhaftes Lachen aus mir hervorbrachte.
Die erlebten Höhen und Tiefen des Mannes sind auf jeden Fall lesenswert. Sie geben einen Einblick in einen Menschen, der trotz des Riesenerfolges der Band, immer bodenständig geblieben zu sein scheint. Was ich ehrlich gesagt, so nicht erwartet habe.
Das Buch beschreibt nicht nur Rock 'n' Roll - das Buch i s t Rock 'n' Roll.




Das nächste Buch was ich lesen werde, ist "Who I Am" von Pete Townshend.



Das Buch habe ich mir immer noch nicht gekauft.

Aber inzwischen habe ich "Die Doors, Jim Morrison und ich" von Ray Manzarek gelesen.
Das Buch ist eine liebevolle Erinnerung an Jim(bo) Morrison, der zweifellos eine charismatische Figur war.
Jimbo, so nannte Manzarek in seinem Buch Jim immer dann, wenn die selbstzerstörerische Seite von Jim Morrison zum Vorschein kam. Die negative Seite, in der unter schlechtem Einfluss von "Freunden," die ausserhalb der Band zu suchen waren, die Musiker unter seinen extremen Alkoholexzessen litten.
Ray Manzarek schilderte ausführlich die anfänglichen finanziellen Schwierigkeiten und die laufenden Absagen der Plattenfirmen, weil diese Musik angeblich von niemandem gehört werden wolle.
Damals, nach ihrem Akademiker-Studium, am Strand von Venice, 1965, ganz am Anfang hatten Jim Morrison und Ray Manzarek die Vision etwas ganz Grosses zu werden. Etwas Ebenbürtiges mit den Beatles und Rolling Stones. Und dieses ganz Grosse fand am 3. Juli 1971 in Paris ein abruptes Ende.
Das letzte Lebenszeichen von Jim Morrisons, drei Wochen vor dessen Tod, war ein Telefonanruf von Bandmitglied John Densmore.
"Sobald ich zurück bin, gehen wir wieder auf Tour" sagte er zu John.
- Jimbo lauerte überall, auch in Paris. Jimbo hat Jim auf dem Gewissen.


********************************************
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906

 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


RE: Welches Buch hat Euch am meisten beeindruckt?

#23 von Proconsul48 , 21.06.2015 09:37

Die von mir zitierte "Feuerzangenbowle" kann ich beinahe auswendig, so oft habe ich sie gelesen und ab und zu in Klassen vorgelesen.

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


RE: Welches Buch hat Euch am meisten beeindruckt?

#24 von Schiffskatze , 21.06.2015 11:00

Bin jetzt wieder dabei " Die Pforten der Wahrnehmung" zu lesen. Habe es eine Weile aus der Hand gelegt. Aber jetzt komme ich dazu, es zu Ende zu lesen.


********************************************
Frauen schulden keiner einzigen Religion Dank für auch nur einen Impuls der Freiheit

Susan Brownell Anthony,
amerikanische Frauenrechtlerin 1820-1906

 
Schiffskatze
Kommodore
Beiträge: 4.644
Registriert am: 24.05.2010


   

Dancing Stars
Winnetou ist tot

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor