RE: Gesund ohne Fleisch?

#46 von Laura , 06.07.2012 22:44

Fleischgenuss ist aber für Menschen völlig normal. Warum wohl hat sich der Appendix im Laufe der Evolution bei uns zurück gebildet?


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Gesund ohne Fleisch?

#47 von maronni , 07.07.2012 16:48

Immer diese medizinischen Fachausdrücke...
das ist doch der Darm, der ne schwarze Brille braucht,wa?...


immer frei von der Leber weg,
...auch wenn manchen die Galle hoch kommt

 
maronni
Master
Beiträge: 1.203
Registriert am: 31.07.2011


RE: Gesund ohne Fleisch?

#48 von E_Li , 17.07.2012 01:31

Zitat von Laura im Beitrag #51
Fleischgenuss ist aber für Menschen völlig normal. Warum wohl hat sich der Appendix im Laufe der Evolution bei uns zurück gebildet?

Du kannst alles essen was du ohne Hilfsmittel verzehren kannst und von mir aus auch einfangen. Das sind in erster Linie doch Blätter ,Wurzeln und Früchte, wobei ich Nüsse und Samen zu den Früchten zähle. Woher kommen denn die vielen Degenerationskrankheiten der heutigen Zeit? In der Hauptsache des Veränderns der Nahrung durch erhitzen und tierische Produkte.

 
E_Li
Leichtmatrose
Beiträge: 124
Registriert am: 27.06.2012


RE: Gesund ohne Fleisch?

#49 von E_Li , 17.07.2012 01:36

Zitat von maronni im Beitrag #52
Immer diese medizinischen Fachausdrücke...
das ist doch der Darm, der ne schwarze Brille braucht,wa?...

Ist das nicht der Blindarm7Wurmfortsatz .So habe ich mal gehört

 
E_Li
Leichtmatrose
Beiträge: 124
Registriert am: 27.06.2012


RE: Gesund ohne Fleisch?

#50 von Gast ( gelöscht ) , 17.07.2012 01:45

Ich habe mal gelesen, dass es für Sportler-Schispringer oder sowas auch Getreidenahrung mit Gemüse gibt.
Kann das sein?

Gast

RE: Gesund ohne Fleisch?

#51 von Klaus Pfahl , 18.07.2012 00:07

Hochleistungssportler nehmen viel Nudelgerichte zu sich. Die benötigen Kohlehydrate ohne Ende. Vielleicht sollte die Mannschaft von Rapid Wien die Essgewohnheiten umstellen, dann wird es auch wieder.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Gesund ohne Fleisch?

#52 von maronni , 19.07.2012 15:32

Ich habe 2 Tage lang Nudeln genossen.
Bin ich nun hochsportlich?


immer frei von der Leber weg,
...auch wenn manchen die Galle hoch kommt

 
maronni
Master
Beiträge: 1.203
Registriert am: 31.07.2011


RE: Gesund ohne Fleisch?

#53 von E_Li , 13.09.2012 00:51

Zitat von maronni im Beitrag #57
Ich habe 2 Tage lang Nudeln genossen.
Bin ich nun hochsportlich?

Ich glaube es nicht! Aber ich kenne deine sportliche Kontition nicht!

 
E_Li
Leichtmatrose
Beiträge: 124
Registriert am: 27.06.2012


RE: Gesund ohne Fleisch?

#54 von Cora1 , 15.09.2012 18:16

Stell Dir vor, es führten Dich Deine Füße über den hierzulande viel zu seltenen und kargen Wochenmarkt...
Es mag durchaus komisch anmuten, aber selbst Fräulein Brokkoli ist im Wintersortiment zugegen; gleich nebenan hat sich der kleine Knirps Rosenkohl [/i]gemütlich gemacht. Auch die rustikalen [i]Ackermöhrchen lächeln Dich freundlich an und bitten um Asyl. Natürlich wirst Du nun ein Spitztütchen vom Markttypen erbetteln, um eben diesen Geschöpfen ein Nest zu bereiten. Du bist auf der Spur: derart allein darf das Grün nicht bleiben! 2 Stände weiter bietet ein Händler mit klammen Händen Kartoffeln feil - Zugriff! Des Schlenderns nicht müde, schaust Du auch die Auslagen der 'Migranten' an: gar köstlich weht der Duft des EU finanzierten Feta's um Deine Nase, ein ligurischer Gorgonzola ist, wie Italiener nun mal sind, zum Flirt bereit, auch ein Schweizer aus dem Emmental buhlt um Deine Gunst. Längst wohnt all das in Deinem fair subventionierten Einkaufskorb, als ein gar lustig anmutendes Muttchen mit Norweger - Mütze an der nächsten Ecke lauert, die mit frischer Sahne und selbst gezogenem Schmand lockt. Der Abstecher zu dem Biobauern, bei dem Du fast alle Stauden Deines Gartens bezogen hast, ist Ehrensache. Er hat, so scheint es, nur für Dich Gemüsebrühe angefertigt und wartet nur noch auf den Lizenzvertrag, damit er in Serie gehen kann. Du zahlst logo viel zu viel, aber weißt genau, dass das Produkt ökologisch einwandfrei ist!
Der Korb wird schwer, die Füße kalt, die Nase läuft: also direkt noch 'nen Cafe to go - natürlich hast Du auch darauf geachtet, dass er aus unterstützenswerten Ländern kommt und FAIR gehandelt wird; Du nimmst nicht nur mit; TOGO ist das Land und nicht englisch für mitgenommen - egal! Eine Inkorrektness darf erlaubt sein!
Zuhause eben das Hundchen mit selbst gezogenem Hirsebrei (kleine Aromasticks mit homöophatisch gezüchtetem Innereienextrakt sind nicht von Fevel!) füttern - und schon geht es dem Mitgebrachten ans gewogene Fell! Dieses ist PETA - unbedenklich, da ja keine Haare, sondern nur Chlorophyll - Decken zu entfernen sind!
Das[b] Ghi[/b] ist in der Auflaufform verteilt; 5 Min. hat das Gemüse in der Brühe, die Du logisch auffängst, gebadet, die gebürsteten Kartoffeln sind bereits vorgegart und kuscheln sich nun schichtweise mit dem Grünzeug und den verschiedenen Käsen aufeinander. Ein mollig auf 175 Grad vorgewärmter Herd wird nun für 20 Min. Herberge bieten, bevor Deine Gier dazu bringt, die Gabel in dieser Alliance zu versenken und Deinem Hirn den Auftrag geben wird, Dir ein "HMMM" zu entlocken. Vegetarisch ist sooo lecker!

 
Cora1
Klabautermaenneken
Beiträge: 27
Registriert am: 19.12.2011


RE: Gesund ohne Fleisch?

#55 von Klaus Pfahl , 15.09.2012 18:35

Hier mal ein vegetarisches Rezept von mir:

Man schneide eine oder zwei kleine Zuchini in Scheiben und brate sie mit Knoblauch in reichlich Olivenöl leicht an. Anschließend wird mit 300 ml Gemüsebrühe abgelöscht und 5 Minuten geköchelt. In einem anderen Topf werden Nudeln oder Gnochi ebenfalls 5 Minuten gekocht und abgesiebt.

In einer eingefetteten Auflaufform werden die Nudeln verteilt, danach werden die Zuchini mit der Brühe darauf geschichtet und mit Sahne verrührtem Schmand abgedeckt. Darüber werden zwei oder drei Tomaten in Scheiben gelegt, gesalzen, gepfeffert und mit Oregano bestreut. Wer möchte, kann darüber Pizzakäse streuen und das Ganze in einem Backofen bei 180° 20 Minuten garen.

Schmeckt super und ist preiswert.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 15.09.2012 | Top

RE: Gesund ohne Fleisch?

#56 von Gast ( gelöscht ) , 15.09.2012 19:10

E_Li ist nicht Vegetarier, sondern Veganer.
Die Letzteren essen das, was man bei uns gemeinhin Unkraut nennt.
Soviel ich weiss fühlt er sich dabei pudelwohl und ist kerngesund.

Die Vegetariergeschichte von Cora ist Spitze.

Gast

RE: Gesund ohne Fleisch?

#57 von maronni , 19.09.2012 17:29

Soviel mir bekannt ist dürfen Veganer weder Tiere noch Tierprodukte essen
Weder Eier, noch Käse, noch Schmalz, keine Milch, Sahne,keine Sülze...mehr fällt mir nicht ein.


immer frei von der Leber weg,
...auch wenn manchen die Galle hoch kommt

 
maronni
Master
Beiträge: 1.203
Registriert am: 31.07.2011


RE: Gesund ohne Fleisch?

#58 von Laura , 23.09.2012 22:25

Nach meinen Beobachtungen sind Veganer meistens humorlos und haben stets einen säuerlichen Geichtsausdruck.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Gesund ohne Fleisch?

#59 von E_Li , 26.09.2012 00:33

Zitat von Laura im Beitrag #63
Nach meinen Beobachtungen sind Veganer meistens humorlos und haben stets einen säuerlichen Geichtsausdruck.

Kennst du einen wirklichen Veganer? Veganer sind durch ihre Lebensweise dem Normalesser in allen Belangen überlegen. Aber wem sage ich das schon?

 
E_Li
Leichtmatrose
Beiträge: 124
Registriert am: 27.06.2012


RE: Gesund ohne Fleisch?

#60 von Seamrog , 05.10.2012 16:01

Zitat von Blitz im Beitrag #1
Um sich gesund zu ernähren, benötigen Menschen kein Fleisch. Das haben diverse wissenschaftliche Studien im In- und Ausland bewiesen.
Viele Zivilisationskrankheiten, wie Arteriosklerose, Herz- und Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck, Übergewicht, Gicht, Rheuma und Diabetes kommen bei VegetarierInnen wesentlich seltener vor als bei FleischesserInnen. Zu diesem Ergebnis kommen wissenschaftliche Studien im In- und Ausland, die über mehrere Jahre die Anfälligkeit für bestimmte Krankheiten sowie die Lebenserwartung von VegetarierInnen und FleischesserInnen miteinander verglichen haben.



Ich kann mir durchaus vorstellen, dass man ohne Fleisch (sehr) gesund leben kann.
Wenn bei mir nicht die "Macht der Gewohnheit" wäre, könnte ich mir das auch recht gut vorstellen.
Die würde ich vermutlich dann überwinden, wenn ich selbst schlachten müsste.


Grüße von

Seamrog

 
Seamrog
Klabautermaenneken
Beiträge: 12
Registriert am: 01.10.2012


   

Fünf Irrtümer über Kaffee
Ist "Multitasking" möglich?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor