RE: Gesund ohne Fleisch?

#31 von Klaus Pfahl , 26.02.2012 21:16

Um die Gelenke zu schonen ist regelmäßiger Sport unerlässlich. Oft sind auch zu schwache Muskeln an Knorpelabnutzungen mit ursächlich.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Gesund ohne Fleisch?

#32 von Klaus Pfahl , 26.02.2012 23:27

Zitat von GG146

Zitat von Laura
Bier mag ich nicht so gerne, wohl trinke ich gelegentlich Alsterwasser.



Was für eine Verschwendung. Halb besoffen ist rausgeschmissenes Geld ...

Ich habe mir übrigens erlaubt, diesen thread auf der Politikarena zu verlinken




In welchem Strang? Ich bin dort auch noch Mitglied.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Gesund ohne Fleisch?

#33 von maronni , 27.02.2012 17:26

Blitz, das ist wahr..schwache Muskeln führen zu Schmerzen bei den Menschen.
Auch in unserem Alter zumindest regelmäßige Bewegung.


immer frei von der Leber weg,
...auch wenn manchen die Galle hoch kommt

 
maronni
Master
Beiträge: 1.203
Registriert am: 31.07.2011


RE: Gesund ohne Fleisch?

#34 von Laura , 29.02.2012 00:07

Zitat von Sturmgeweiht

Zitat von Laura
Was hat denn Fleischgenuss mit politischer Einstellung zu tun? Wir sind hier nicht in der "Lindenstraße".



Es gibt Foren in denen es nicht erlaubt ist von solchen Seiten zu zitieren.
Ich wusste nicht, dass sowas hier erlaubt ist.
Für mich schmälert es die Glaubwürdigkeit einer Meldung, wenn die Seite auf der sie steht eindeutig unseriös ist.

Aber ich werde hier günftig nicht mehr darauf hindeuten wenn von derartigen Seiten zitiert wird. Offensichtlich ist das hier nicht verboten.





Mein lieber Freund, wer bestimmt denn, was verboten ist oder nicht?


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Gesund ohne Fleisch?

#35 von Waldveilchen , 16.05.2012 19:09

Ich bin gesund ohne Fleisch und das schon seit meiner Kindheit.

Fleisch essen und dazu Alkohol trinken ergibt am effektivsten die Gicht.

 
Waldveilchen
1.Steuermann
Beiträge: 804
Registriert am: 19.07.2011


RE: Gesund ohne Fleisch?

#36 von maronni , 16.05.2012 23:33

Ich habe morgen mariniertes Steak...lecker..
und das am Vatertag....
Voller Lust werde ich die Fleischgabel ins Steak haun...*lach*


immer frei von der Leber weg,
...auch wenn manchen die Galle hoch kommt

 
maronni
Master
Beiträge: 1.203
Registriert am: 31.07.2011


RE: Gesund ohne Fleisch?

#37 von Klaus Pfahl , 16.05.2012 23:51

Zitat von Waldveilchen
Ich bin gesund ohne Fleisch und das schon seit meiner Kindheit.

Fleisch essen und dazu Alkohol trinken ergibt am effektivsten die Gicht.



Stimmt auch im Prinzip. Nur wirst Du kaum einen Schwerarbeiter oder Seemann davon überzeugen können. Die benötigen einfach mehr Energie. Wir haben unseren Fleischverbrauch auch stark reduziert, aber den Speck lasse ich mir nicht nehmen. Er ist der beste Geschmacksträger.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Gesund ohne Fleisch?

#38 von Waldveilchen , 17.05.2012 06:30

Ja, Speck essen meine Männer auch gern.

 
Waldveilchen
1.Steuermann
Beiträge: 804
Registriert am: 19.07.2011


RE: Gesund ohne Fleisch?

#39 von Gast ( gelöscht ) , 17.05.2012 15:02

Hoffentlich vom Bauern deines Vertrauens?

Gast

RE: Gesund ohne Fleisch?

#40 von E_Li , 28.06.2012 01:08

Zitat von Sturmgeweiht im Beitrag #31

Zitat von Blitz
Ich habe nichts aus dieser Seite zitiert, sondern den kleinen Text selbst verfasst. Feivel hat auch so ähnliche Äußerungen gemacht und sich hier verabschiedet.
Grundsätzlich darf hier jeder seine Meinung schreiben. Deswegen ist das Forum doch lange nicht rechtsextrem. Das weise ich nachdrücklich zurück.


Hat das jemand gesagt? Ich habe die zitierte Seite unseriös genannt - was sie ist.


Dr. Abramowski war 1908 im Distrikt-Hospital Mildura beschäftigt, als eine Typhusepidemie ausbrach. Als geborener Experimentator teilte er seine Patienten in zwei Gruppen. Eine erhielt die normale Diät mit passiertem Fleisch, Milch, Eiern und weißem Brot. Die andere Gruppe erhielt täglich nur drei Pfund Obst. Die erste Gruppe zeigte die üblichen Komplikationen und Todesfälle, während diese bei der anderen ausblieben und die Kranken sich schnell wieder erholten. Bin ich jetzt auch ein "rechter Extremist?


 
E_Li
Leichtmatrose
Beiträge: 124
Registriert am: 27.06.2012

zuletzt bearbeitet 28.06.2012 | Top

RE: Gesund ohne Fleisch?

#41 von E_Li , 28.06.2012 01:19

Zitat von Blitz im Beitrag #42

Zitat von Waldveilchen
Ich bin gesund ohne Fleisch und das schon seit meiner Kindheit.

Fleisch essen und dazu Alkohol trinken ergibt am effektivsten die Gicht.


Stimmt auch im Prinzip. Nur wirst Du kaum einen Schwerarbeiter oder Seemann davon überzeugen können. Die benötigen einfach mehr Energie. Wir haben unseren Fleischverbrauch auch stark reduziert, aber den Speck lasse ich mir nicht nehmen. Er ist der beste Geschmacksträger.


Mit beinhartem Training und strenger Diät kämpft eine Amerikanerin erfolgreich gegen ihre tödliche Krankheit: Täglich verausgabt sich Ruth auf dem Fahrrad, beim Laufen, beim Schwimmen(...) Für Lebensmittel braucht sie knapp 60 Dollar im Monat; sie ißt kein Fleisch, keine Milchprodukte und kein Fett. Ihre Kleidung besteht fast ausschließlich aus Sportanzügen. (STERN vom 24.8.1990)

 
E_Li
Leichtmatrose
Beiträge: 124
Registriert am: 27.06.2012


RE: Gesund ohne Fleisch?

#42 von E_Li , 28.06.2012 01:36

Zitat von Waldveilchen im Beitrag #43
Ja, Speck essen meine Männer auch gern.

Hast du deine Männer noch nicht so weit bringen können das sie keine Fleischprodukte mehr konsumieren? Ich bin seit etwa 20 Jahren Veganer(Rohköster) 75% frisches Obst 20% frisches Gemüse (meist Wildpflanzen)und die restlichen 5% werden mit Damen und Nüssen (naturbelassen) aufgefüllt. Trinken? in der Woche vielleicht 1Liter dest.Wasser(Umkehrosmose) Mehr benötigt man wirklich nicht wenn man ohne Krankheiten und gesund alt werden möchte.

 
E_Li
Leichtmatrose
Beiträge: 124
Registriert am: 27.06.2012


RE: Gesund ohne Fleisch?

#43 von E_Li , 28.06.2012 01:47

Zitat von Sturmgeweiht im Beitrag #27
Wenn du noch fragst was daran unseriös ist, brauche ich glaube ich gar nicht länger erklären.

Auch das Denken muß mitspielen. Der Mensch muß einen gesunden Körper wollen, er muß den echten Willen zur Heilung aufbringen, ja, er muß zutiefst davon überzeugt sein, daß er das einzig Wahre dafür tut!

 
E_Li
Leichtmatrose
Beiträge: 124
Registriert am: 27.06.2012


RE: Gesund ohne Fleisch?

#44 von Laura , 29.06.2012 16:59

Zitat von E_Li im Beitrag #47
Zitat von Waldveilchen im Beitrag #43
Ja, Speck essen meine Männer auch gern.

Hast du deine Männer noch nicht so weit bringen können das sie keine Fleischprodukte mehr konsumieren? Ich bin seit etwa 20 Jahren Veganer(Rohköster) 75% frisches Obst 20% frisches Gemüse (meist Wildpflanzen)und die restlichen 5% werden mit Damen und Nüssen (naturbelassen) aufgefüllt. Trinken? in der Woche vielleicht 1Liter dest.Wasser(Umkehrosmose) Mehr benötigt man wirklich nicht wenn man ohne Krankheiten und gesund alt werden möchte.


Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Veganer zu hohen körperlichen Leistungen fähig sind. Ganz ohne Milch- und Eiprodukte geht es bei mir jedenfalls nicht. Übermäßig viel Fleisch esse ich auch nicht, aber ganz darauf verzichten möchte ich auch nicht.
Auf mich machen Veganer immer einen miesepetrigen Eindruck, nichts für ungut.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Gesund ohne Fleisch?

#45 von E_Li , 03.07.2012 00:37

Welche Essensweise ist nun gesünder als die normale Kost? Es ist die Kost der Außenseiter und sich alternativ Ernährenden. Es ist die Nahrung derjenigen, die nicht gutbürgerlich essen, weil sie krankmachende Kost nicht zu sich nehmen wollen. Dazu sollten den Ärzten der Schulmedizin zuerst einmal die Vegetarier einfallen. Schließlich hat eine Studie des Heidelberger Krebsforschungszentrums ergeben, daß Vegetarier, Veganer und Rohköstler weitaus weniger von Krebs befallen werden als ihre nach Fleisch und tierischen Produkten wie Eier, Milch und Käse lechzenden Zeitgenossen. Und daß die alternativen Esser außerdem weniger unter den vielen anderen Krankheiten zu leiden haben. Nun, solange dieser Schlemmer-Artikel unter dieser schulärztlichen Mischpoke verbliebe, wäre das ja noch halb so schlimm. Weil einmal so gut wie niemand von dieser Kaste pharmaziehöriger Apologeten auch nur den blassesten Schimmer davon hat, wie man die Menschen mittels einer gesunden Ernährung gesund macht und gesund erhält. Zum anderen, weil sie - sollten sie wenigstens etwas Abglanz von diesem Schimmer besitzen - alle Gespräche über die Lebensführung mit ihren Kranken ängstlich vermeiden. Um nur ja keinem Patienten auf den Fuß zu treten und in Gefahr zu geraten, einen Krankenbesuch einzubüßen. Tierische Produkte und Fleisch führen in den jungen Jahren zu einer übersteigerten Sexualität. Im Alter führen die dadurch bedingten Ablagerungen in den Gefäßen zu Impotenz. Bei dem einen früher, bei dem anderen später. Leben ohne lieben zu können, was ist das für ein Leben!

 
E_Li
Leichtmatrose
Beiträge: 124
Registriert am: 27.06.2012


   

Fünf Irrtümer über Kaffee
Ist "Multitasking" möglich?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor