Mathematik reine Männerdomaine?

#1 von Klaus Pfahl , 19.05.2011 18:28

Mathematik ist in der Vorstellung vieler Menschen ein dominierend männliches Fach. Blickt man auf die Geschichte der Mathematik zurück, werden (fast) nur männliche Mathematiker genannt. An den deutschen Universitäten findet man sowohl unter den Professoren wie auch unter Studenten mehr Männer, wobei zu erwähnen ist, dass der Frauenanteil in den letzten Jahren zugenommen hat.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Mathematik reine Männerdomaine?

#2 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 20.05.2011 12:42

Jede Statistik beweist das exakte Gegenteil: Mädchen / Frauen sind deutlich besser in Mathematik !


An alle Wilhelmshavener: Nur dank meines großzügigen und nicht nur deshalb großartigen Mathe-Lehrers, Herrn Meents, bekam ich mein Abi, da er mir eine "5 (-)" statt der gerechtfertigten "6" gab - daaaaamals in den 60ern.


Gruß - Peter


"Nichts ist schwieriger im Leben,
und nichts erfordert mehr Charakter,
als im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu stehen
und laut zu sagen: 'NEIN !' "

(Kurt Tucholsky)

peddor, der Rüstersieler

RE: Mathematik reine Männerdomaine?

#3 von Klaus Pfahl , 20.05.2011 13:32

Ich hatte einen Mathelehrer, der zensierte niemals mit einer 1. Seine Begründung war, dass er selbst nur mit 2 bestanden hatte und wir als Schüler logischerweise weniger wussten als er.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Mathematik reine Männerdomaine?

#4 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 20.05.2011 18:45

Zitat von Blitz
Ich hatte einen Mathelehrer, der zensierte niemals mit einer 1. Seine Begründung war, dass er selbst nur mit 2 bestanden hatte und wir als Schüler logischerweise weniger wussten als er.



Na, DAS is' ne Logik !!!


Gruß - Peter


"Nichts ist schwieriger im Leben,
und nichts erfordert mehr Charakter,
als im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu stehen
und laut zu sagen: 'NEIN !' "

(Kurt Tucholsky)

peddor, der Rüstersieler

RE: Mathematik reine Männerdomaine?

#5 von Gast ( Gast ) , 20.05.2011 19:21

Mein Lieblingsfach in Mathe war Algebra.
Die Gleichungen konnten mir gar nicht schwer genug sein.
Bewegungsgleichungen sind nicht so meines.
Es gibt sehr schwere Körperberechnungen z.B. Tetraeder in Geometrie, da können durchaus Mädchen mithalten.
Obwohl der Beruf Geometrischer Zeichner eher männlich besetzt ist.

Gast

RE: Mathematik reine Männerdomaine?

#6 von Klaus Pfahl , 20.05.2011 19:46

Zitat von Gast
Mein Lieblingsfach in Mathe war Algebra.
Die Gleichungen konnten mir gar nicht schwer genug sein.
Bewegungsgleichungen sind nicht so meines.
Es gibt sehr schwere Körperberechnungen z.B. Tetraeder in Geometrie, da können durchaus Mädchen mithalten.
Obwohl der Beruf Geometrischer Zeichner eher männlich besetzt ist.



Und wie sieht es mit Differenzialgleichungen mit einer oder mehreren Variablen x aus?


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 20.05.2011 | Top

RE: Mathematik reine Männerdomaine?

#7 von lei ( Gast ) , 20.05.2011 20:16

ich glaube eher, daß man bei frauen mit allem rechnen muß.

lei

RE: Mathematik reine Männerdomaine?

#8 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 21.05.2011 12:14

Zitat von lei
ich glaube eher, daß man bei frauen mit allem rechnen muß.



Äääääh, hmmm, ja, eventuell oder bestimmt oder so...


Mathe ??? Wozu brauchte ich Mathe ??? Wozu brauche ich Mathe ???

Ich bin mit Mathe und Physik sitzengeblieben (Humboldt-Schule WHV) !

Ich wollte Archäologie studieren (durfte ich nicht !!); aber Mathe hätte ich da auch nicht gebraucht.

Auch nicht in meinem Beruf, den ich seit knapp 40 Jahren ausübe: Deutsch-, Sport-Lehrer.



Gruß - Peter


"Nichts ist schwieriger im Leben,
und nichts erfordert mehr Charakter,
als im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu stehen
und laut zu sagen: 'NEIN !' "

(Kurt Tucholsky)

peddor, der Rüstersieler

RE: Mathematik reine Männerdomaine?

#9 von Laura , 21.05.2011 12:33

Zitat von peddor, der Rüstersieler

Zitat von lei
ich glaube eher, daß man bei frauen mit allem rechnen muß.



Äääääh, hmmm, ja, eventuell oder bestimmt oder so...


Mathe ??? Wozu brauchte ich Mathe ??? Wozu brauche ich Mathe ???

Ich bin mit Mathe und Physik sitzengeblieben (Humboldt-Schule WHV) !

Ich wollte Archäologie studieren (durfte ich nicht !!); aber Mathe hätte ich da auch nicht gebraucht.

Auch nicht in meinem Beruf, den ich seit knapp 40 Jahren ausübe: Deutsch-, Sport-Lehrer.



Gruß - Peter




Aber einen Nagel bekommst du noch gerade in die Wand, oder?


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Mathematik reine Männerdomaine?

#10 von Waldschrat ( Gast ) , 22.05.2011 12:52

Das ist ein Test

Waldschrat

RE: Mathematik reine Männerdomaine?

#11 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 22.05.2011 12:57

Zitat von Laura

Zitat von peddor, der Rüstersieler

Zitat von lei
ich glaube eher, daß man bei frauen mit allem rechnen muß.



Äääääh, hmmm, ja, eventuell oder bestimmt oder so...


Mathe ??? Wozu brauchte ich Mathe ??? Wozu brauche ich Mathe ???

Ich bin mit Mathe und Physik sitzengeblieben (Humboldt-Schule WHV) !

Ich wollte Archäologie studieren (durfte ich nicht !!); aber Mathe hätte ich da auch nicht gebraucht.

Auch nicht in meinem Beruf, den ich seit knapp 40 Jahren ausübe: Deutsch-, Sport-Lehrer.



Gruß - Peter




Aber einen Nagel bekommst du noch gerade in die Wand, oder?





Das hat nix mit Mathe, sondern allenfalls mit Biomechanik oder Sensomotorik zu tun.


Um aber die Frage konkret zu beantworten: Nein !


Gruß - Peter


"Nichts ist schwieriger im Leben,
und nichts erfordert mehr Charakter,
als im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu stehen
und laut zu sagen: 'NEIN !' "

(Kurt Tucholsky)

peddor, der Rüstersieler

RE: Mathematik reine Männerdomaine?

#12 von Gast 2 ( Gast ) , 22.05.2011 14:55

Zitat
Und wie sieht es mit Differenzialgleichungen mit einer oder mehreren Variablen x aus?



In der höheren Mathematik auf einer höheren Schule muß man sich auch damit befassen.
Wenn man aber den Dreh mal raus hat, ist es durchaus zu schaffen.

Gast 2

RE: Mathematik reine Männerdomaine?

#13 von Sheppards-TEST ( Gast ) , 22.05.2011 17:45

Sheppards-TEST

RE: Mathematik reine Männerdomaine?

#14 von Gast ( Gast ) , 22.05.2011 23:53

So,so, sehen Links wie Außerirdische aus.

Gast

RE: Mathematik reine Männerdomaine?

#15 von Klaus Pfahl , 23.05.2011 00:24

Zitat von Gast 2

Zitat
Und wie sieht es mit Differenzialgleichungen mit einer oder mehreren Variablen x aus?



In der höheren Mathematik auf einer höheren Schule muß man sich auch damit befassen.
Wenn man aber den Dreh mal raus hat, ist es durchaus zu schaffen.




Deswegen ist Mathe auch keine Fleißfach, sondern setzt logisches Denken voraus. Hat man erst einmal alles begriffen, wird es einfach.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


   

Die deutschen Tugenden

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor