RE: Piraterie

#31 von Laura , 08.06.2011 17:40

Zitat von Germanicus
Ach, und was die Piraten am Horn von Afrika und im indischen Ozean mit unschuldigen Seeleuten machen ist nicht grausam? Die verstehen tatsächlich nur eine Sprache, und das ist Auge um Auge und Zahn um Zahn. Jeder Frachter sollte an beiden Seiten mit einem 2cm Maschinengewehr bewaffnet sein.



Für dich empfehle ich 9mm-Tabletten Antipsychotika.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Piraterie

#32 von Germanicus ( gelöscht ) , 10.06.2011 21:43

Jetzt hatte eine Fregatte einmal die Gelegenheit ein Mutterschiff der Piraten in den Grund zu jagen, stattdessen wurden nur ein paar Beiboote versenkt. Über so viel Dämlichkeit lachen sich die Somalier krumm und schief.
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,768026,00.html

Germanicus

RE: Piraterie

#33 von Scheinheilige ( gelöscht ) , 10.06.2011 23:26

Hast du den Artikel auch richtig gelesen? Auf dem Mutterschiff befanden sich Geiseln in höchster Lebensgefahr. Der Kommandant hat besonnen gehandelt. Bei deinen Vorschlägen wären jetzt alle mausetot.


Scheinheilige

RE: Piraterie

#34 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 11.06.2011 11:27

Moin !

Bist mir zuvor gekommen, Scheinheilige. Ähnliches wollte ich auch schreiben.

Nun denn, wohl dem, der gründlich und unvoreingenommen lesen kann...


Gruß - Peter


PS: Den Fakt des Mausetot-Seins sähe G. wahrscheinlich so:
Wo gehobelt wird, da fallen Späne !


"Nichts ist schwieriger im Leben,
und nichts erfordert mehr Charakter,
als im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu stehen
und laut zu sagen: 'NEIN !' "

(Kurt Tucholsky)

peddor, der Rüstersieler
zuletzt bearbeitet 11.06.2011 11:28 | Top

RE: Piraterie

#35 von Germanicus ( gelöscht ) , 11.06.2011 17:07

Dass Geiseln an Bord sind, haben die verdammten Piraten behauptet. Mit aller Sicherheit waren es deren Familien, wenn überhaupt. Korrekt wäre es gewesen alle Schiffe zu versenken und die Piraten küstennah mit Schlauchbooten auszusetzen. Wenn das Piratenmutterschiff nicht aufgebracht werden darf, dann muss man die deutschen Schiffe bitte alle sofort zurückholen und das sichtbar sinnlose Herumgeschippere einstellen! Es ist blödsinnige Verschwendung von Steuern, was die Jungs da treiben.

Germanicus

RE: Piraterie

#36 von Klaus Pfahl , 07.11.2011 18:04

Endlich wurde einmal konsequent durchgegriffen. Die Fregatte Köln hatte am vergangenen Donnerstag ein Piratenmutterschiff und ein Boot versenkt. Die Piraten, die zuvor ihre Waffen über Bord warfen wurden nicht verhaftet, sondern am Strand der somalischen Küste freigelassen.


http://www.express.de/panorama/vor-somal...2,10921194.html


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Piraterie

#37 von GG146 , 07.11.2011 19:37

Zitat
Endlich wurde einmal konsequent durchgegriffen



Jedenfalls konsequent im Sinne einer Fortsetzung der heimatlichen Rechtspraxis auf hoher See.

Raubmörder wird es allerdings nicht sonderlich beeindrucken, wenn man ihre Fahrzeuge kaputtmacht und sie dann freilässt.

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


RE: Piraterie

#38 von Klaus Pfahl , 07.11.2011 20:09

Wichtig ist, dass die Mutterschiffe von der Bildfläche verschwinden. Ohne die kommen die somalischen Piraten nur einige Seemeilen weit.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Piraterie

#39 von GG146 , 07.11.2011 21:42

Zitat von Blitz
Wichtig ist, dass die Mutterschiffe von der Bildfläche verschwinden. Ohne die kommen die somalischen Piraten nur einige Seemeilen weit.




Was glaubst Du denn, wie sehr Leute, die schon mehrfach Millionenbeträge erpresst haben, durch die Notwendigkeit der Ersatzbeschaffung eines alten Küstenmotorschiffs oder einer Dau ausgebremst werden, wenn man sie nicht einsperrt?

 
GG146
Master
Beiträge: 1.622
Registriert am: 24.05.2011


RE: Piraterie

#40 von Klaus Pfahl , 29.12.2011 19:54

Ich wäre sogar dafür, dass den Piraten bereits an Land das Handwerk gelegt wird. Dazu bräuchte man nur regelmäßig den somalischen Küstenstreifen abfliegen.

Zitat
Pläne der EU-Mission "Atalanta" sehen vor, dass Seeräuber künftig auch an Land angegriffen werden. Bei den gefährlichen Einsätzen in Somalia könnten auch deutsche Soldaten dabei sein.



http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,806187,00.html


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Piraterie

#41 von Klaus Pfahl , 26.02.2012 00:02

Zitat
Bei der Anti-Piraten-Operation "Atalanta" ringt die Marine mit vielen Handicaps. Die deutschen Vorschriften halten sie im Grunde von der Arbeit ab.



http://www.welt.de/politik/ausland/artic...atenjaeger.html

Normalerweise könnte die Marine mit ihren technischen Möglichkeiten kurzen Prozess mit den Piraten machen. Ihre Aufgabe ist es doch für die ungehinderte Passage der Seewege zu sorgen. Eine härtere Gangart gegen die Freibeuter am Horn von Afrika wäre angebracht.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Piraterie

#42 von Laura , 11.04.2012 20:32

Über die Marine lacht doch jeder am Horn. Jetzt haben es die Reeder selbst in die Hand genommen für ihren eigenen Schutz zu sorgen. Die roten Schiffe der Hamburg-Süd-Reederei haben zum Teil ausgeflaggt und fahren mit eigenen bewaffneten Sicherheitskräften unter Nigeria-Flagge.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens.

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


   

Luxusliner ignoriert Schiffbrüchige
Aprilscherz mit Folgen bei israelischer Marine

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor