RE: Sollten Kinderschänder kastriert werden?

#16 von lei , 17.05.2011 14:31

Zitat von Germanicus

Zitat von lei

Zitat von Germanicus

Zitat von Laura
Ich glaube, dass es sexuelle Abartigkeiten bereits in der Antike gegeben hat.



Vorhin habe ich auf History-channel im NTV eine Sendung über das sexuelle Leben der Römer gesehen. Nach unseren Moralvorstellungen waren die Römer vor 2000 Jahren durch die Bank abartig. Die Mosaiken in Pompeji sprechen eine deutliche Sprache.




@germanicus,

soll das heißen, wir müssen uns zurückentwickeln?




Vielleicht haben wir uns zurück entwickelt. Andere Zeiten, andere Sitten, unsere Moralvorstellungen wurden 2000 Jahre von der Kirche geprägt.
Auch war Mord bei den Römern kein Verbrechen, dagegen wurden Gotteslästerung und Majestätsbeleidigung mit dem Tode bestraft.






sind wir auf dem stand des mittelalters stehen geblieben?

@germanicus,

sie vermischen in ihrer aussage zwei dinge miteinander.
vor 2000 jahren war in der tat die weltliche obrigkeit maßgeblich an der verwerflichen moral beteiligt.

seit der synode von elvira im jahre 603 wurde der zölibat eingeführt.
es besteht also ein zeitlicher unterschied.

das mord bei den römern kein verbrechen war ist mir neu.

jeder mag zu den fetischistenvereinen stehe wie er mag, aber abstreiten, daß sie eure kultur
geprägt hat, kann keiner.
das diese kultur sich weiter entwickelt hat ist auch nicht abzustreiten.

>>>>>Vielleicht haben wir uns zurück entwickelt. Andere Zeiten, andere Sitten,<<<<<

vielleicht haben sie sich zurückentwickelt.

 
lei
Master
Beiträge: 1.244
Registriert am: 05.07.2010


RE: Sollten Kinderschänder kastriert werden?

#17 von Lefty ( gelöscht ) , 17.05.2011 20:56

Zitat
vielleicht haben sie sich zurückentwickelt.



Der hat sich noch garnicht richtig entwickelt.


Lefty
zuletzt bearbeitet 17.05.2011 20:57 | Top

RE: Sollten Kinderschänder kastriert werden?

#18 von Gast , 18.05.2011 06:46

[quote="Lefty"][quote]vielleicht haben sie sich zurückentwickelt.[/quote]

Der hat sich noch garnicht richtig entwickelt.[smile][/quote]

ach was?


RE: Sollten Kinderschänder kastriert werden?

#19 von Kata , 19.05.2011 10:12

Zitat von Blitz
Der bekäme zur Auflage, sich bei der Polizei in regelmäßigen Abständen zu melden. Bei der Gelegenheit würde ihm der Amtsarzt wie bei psychisch Kranken eine Depotspritze verabreichen, falls es überhaupt ein Medikament gegen Triebhaftigkeit gibt.



Das sehe ich aber sehr kritisch... weil das nur dann funktioniert, wenn man davon ausgeht - da ist ein Mensch, der unter seiner Veranlagung leidet, sie aber nicht beherrschen kann.
Aber ich glaube nicht, dass dem immer so ist. Ich vermute eher, wenn diese Leute ja ihre "Lust" sehr gerne verspüren.
Und dann heißt es immer: die Tat spielt sich im Kopf ab!
So, und was passiert dann, wenn ein Kinderschänder sich seinen lustvollen Phantasien hingibt? Und vielleicht im benachbarten Straßenviertel ein Ach so süßes Mädchen wohnt ?

Was, wenn der Mann dann seine Auflage nicht mehr erfüllt? Sich seine Spritze nicht mehr abholt, die Medikamentierung umgeht, indem er abtaucht, damit er mal wieder frei seinen Bedürfnissen nachgehen kann?

Das ist jetzt natürlich eine andere Situation, ich erwähne es trotzdem mal, weil ich finde, man kann dadurch trotzdem besser verstehen, worauf ich hinaus will.

Ich kenne einen jungen Mann mit pipolarer Störung. Ich kenne ihn ziemlich gut.
Wenn er seine manische Phase bekommt, ist er nicht unbedingt himmelhoch-jauchzend. Er hat eher Allmachts-Gefühle, wirkt aggressiv, getrieben..
Es ist nicht angenehm, ihm in der Situation gegenüber zu stehen. Um zu vermeiden, dass es soweit kommt, müsste er seine Tabletten nehmen - die die Nebenwirkung haben, ihn müde und antriebslos zu machen.
Nur, wenn dieser Schub einsetzt - da will er seine Tabletten nicht nehmen. Er selbst genießt nämlich diese Situation, solange sie so anhält. Er fühlt sich Allem und Jedem überlegen, für ihn gibt es kaum Regeln und Grenzen mehr. Erst wenn der Schub vorbei ist, setzt auch eine normale Beurteilung seines Verhaltens während der Zeit ein.

Kata  
Kata
Jungmann
Beiträge: 40
Registriert am: 07.02.2011


RE: Sollten Kinderschänder kastriert werden?

#20 von Scheinheilige ( gelöscht ) , 19.05.2011 18:16

Hallo Kata,
Deine Einschätzung ist sehr gut, da schreibt ein Mensch mit Erfahrung. Ich finde auch, dass alle bisher gemachten Vorschläge zu keinem Ziel führen.
Wer sich einmal schuldig gemacht und seine Strafe verbüßt hat, sollte von der Gesellschaft eine neue Chance bekommen. Erst bei Wiederholungstätern ist eine intensive psychiologische Behandlung zwingend notwendig, und die sollte bereits im Gefängnis beginnen. Einige Behandlungsprogramme konnten die Rate der erneuten Straffälligkeit um bis zu 40 Prozent verringern. Natürlich läge es jetzt nahe zu sagen: Bevor wir nicht genau wissen, wer rückfällig wird, bleiben alle verurteilten Triebtäter bis in alle Ewigkeit hinter Schloß und Riegel. Mit einem Rechtsstaat wäre eine solche Politik allerdings nicht mehr vereinbar.


Scheinheilige

RE: Sollten Kinderschänder kastriert werden?

#21 von Kata , 03.06.2011 16:40

Zitat von Scheinheilige
Hallo Kata,
Deine Einschätzung ist sehr gut, da schreibt ein Mensch mit Erfahrung. Ich finde auch, dass alle bisher gemachten Vorschläge zu keinem Ziel führen.
Wer sich einmal schuldig gemacht und seine Strafe verbüßt hat, sollte von der Gesellschaft eine neue Chance bekommen. Erst bei Wiederholungstätern ist eine intensive psychiologische Behandlung zwingend notwendig, und die sollte bereits im Gefängnis beginnen. Einige Behandlungsprogramme konnten die Rate der erneuten Straffälligkeit um bis zu 40 Prozent verringern. Natürlich läge es jetzt nahe zu sagen: Bevor wir nicht genau wissen, wer rückfällig wird, bleiben alle verurteilten Triebtäter bis in alle Ewigkeit hinter Schloß und Riegel. Mit einem Rechtsstaat wäre eine solche Politik allerdings nicht mehr vereinbar.



Danke für die nette Antwort, Scheinheilige, aber ich muss dir leider trotzdem widersprechen. Ich kann diese Argumentation nicht nachvollziehen. Ehrlich gesagt, ich konnte es noch nie - obwohl ich ziemlich lange Zeit genau so argumentiert hatte. Nur habe ich mir irgendwann eingestanden, dass ich nicht wirklich hinter dieser Meinung stehen kann. Es war eher eine Phrase, die man mir vorgesagt hatte und die ich nachgebetet hatte.
Bei mir gäbe es keine zweite Chance.

Kata  
Kata
Jungmann
Beiträge: 40
Registriert am: 07.02.2011


RE: Sollten Kinderschänder kastriert werden?

#22 von Gast ( Gast ) , 03.06.2011 17:12

Kastrieren bringt doch nichts, es brauchte einen Eingriff im Gehirn.

Gast

RE: Sollten Kinderschänder kastriert werden?

#23 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 03.06.2011 18:50

Zitat von lei

@germanicus,
sie vermischen in ihrer aussage zwei dinge miteinander.




Das, lei, ist aber eine sehr freundliche, um nicht zu sagen: liebe Interpretation dessen, was unser teutscher Recke GERMANICUS in furchterregender Weise - nicht nur in diesem thread - von sich gibt !


Jawoll, ja ! Arbeitslager, Rübe ab, alternativ standrechtliche Erschießung ! Auge um Auge, Zahn um Zahn !

Im Mittelalter wäre GERMANICUS sicherlich zum Rang des Imperators oder Kardinals - beides eh dasselbe damals - emporgestiegen, wohingegen ich als "Gutmensch" elendiglich auf dem Scheiterhaufen verreckt wäre.


Schon mal dich bemüht, G., nach möglichen Ursachen unterschiedlichster Verhaltensweisen zu forschen, anstatt ständig den reaktionären Knüppel zu schwingen ???


Gruß - Peter


"Nichts ist schwieriger im Leben,
und nichts erfordert mehr Charakter,
als im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu stehen
und laut zu sagen: 'NEIN !' "

(Kurt Tucholsky)

peddor, der Rüstersieler

RE: Sollten Kinderschänder kastriert werden?

#24 von Germanicus ( gelöscht ) , 03.06.2011 20:07

Danke für das Kompliment. Ich bin nun einmal konservativ und stehe auch dazu.
Es kann nicht angehen, dass wir als Steuerzahler die Taten von Kinderschändern unterstützen und sogar zu Mittätern werden, in dem wir ein System mit unseren Steuern finanzieren, das diese Leute mit Hilfe von psychologischen Gutachten "verhätschelt". Nach einigen Jahren teurer psychologischer Behandlung kommen viele dann „als geheilt“ oder "nicht mehr gefährlich" frei.
Es gibt keine geheilten Kinderschänder! Sie kommen raus und misshandeln in den nächsten Jahren erneut, und sie töten sogar.
Nun wüsste ich doch von unserem Schulmeister gerne, welche Maßnahmen die richtigen wären.

Germanicus

RE: Sollten Kinderschänder kastriert werden?

#25 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 04.06.2011 10:32

Moin !

Erstens muss ich, weil ich Kritik übe, nicht gleichzeitig Allheilmittel gegen Verhaltensweisen / Zustände und dergleichen parat haben.
(Ein Theater-Kritiker ist ja nicht automatisch - eigentlich nie - Schauspieler !)

Außerdem unterscheide ich (!) zwischen gesundem Konservatismus und deinem ultrarechten Gedankengut, das sich in diversen Beiträgen deutlichst widerspiegelt.

Drittens weiß ich nicht, was mein Beruf, sofern ich ihn nicht bewusst auf Grund eines Forum-Themas erwähne (z.B. deutsche Grammatik), mit dem thread zu tun haben soll.

Ich kann nur ganz allgemein beklagen, was die Politik (ebenso viele Ärzte) falsch macht: Anstatt von Missständen Ursachen zu erforschen, werden Symptome behandelt. (Beispiel: Anstatt Gesellschaft für jedermann zufriedenstellend, lebenswert zu machen - sodass erst gar nicht das katastrophale HARTZ IV-Problem entstehen muss - , werden Arme mit menschenunwürdigen Sümmchen abgespeist und dann noch als arbeitsscheu diskriminiert...)

Um also Antwort auf deine Frage zu erhalten, solltest du dich an Ärzte und Psychologen wenden.


Gruß - Peter

PS: Selbst Ultra-Konservative könnten sich ja einer weniger aggressiven Ausdrucksweise befleißgen, die mich armen Linken, einen der letzten Aufrechten (!) der 68er-Generation, nicht permanent in Angst und Schrecken versetzt !


"Nichts ist schwieriger im Leben,
und nichts erfordert mehr Charakter,
als im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu stehen
und laut zu sagen: 'NEIN !' "

(Kurt Tucholsky)

peddor, der Rüstersieler
zuletzt bearbeitet 08.06.2011 16:57 | Top

RE: Sollten Kinderschänder kastriert werden?

#26 von Gast ( Gast ) , 04.06.2011 13:05

Man vergisst wohl immer wieder die Sozialschmarotzer, die partout nicht arbeiten wollen.
Ein Schlaraffenland für alle, wird wohl kein Land zustande bringen, außer wenn es Kuwait heißt.
Wer alles haben will, muß dafür was tun und sich nicht in der Sozialhängematte schaukeln.

Es gäbe noch viel zu sagen, aber dann kommt die Rechtskeule und darauf bin ich heute nach einer fast schlaflosen Nacht durch ein Gewitter nicht scharf.

Gast

RE: Sollten Kinderschänder kastriert werden?

#27 von Germanicus ( gelöscht ) , 04.06.2011 16:36

Zitat
PS: Selbst Ultra-Konservative könnten sich ja einer weniger aggressiven Ausdrucksweise befleißgen, die mich armen Linken, einen der letzten Aufrechten (!) der 68er-Generation, nicht permanent in Angst und Schrecken versetzt !



Ich bin nicht aggressiver als die gewaltbereite Meute steinewerfender linker und grüner Avantgardisten, die in den 68ern Furcht und Schrecken verbreiteten.

Germanicus

RE: Sollten Kinderschänder kastriert werden?

#28 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 08.06.2011 17:02

Zitat von Germanicus

Zitat
PS: Selbst Ultra-Konservative könnten sich ja einer weniger aggressiven Ausdrucksweise befleißgen, die mich armen Linken, einen der letzten Aufrechten (!) der 68er-Generation, nicht permanent in Angst und Schrecken versetzt !



Ich bin nicht aggressiver als die gewaltbereite Meute steinewerfender linker und grüner Avantgardisten, die in den 68ern Furcht und Schrecken verbreiteten.





Na, wenn das kein Trost ist !!!

Jetzt bin ich aber echt beruhigt !

Zurück zum Thema - mit einem besonders herzlichen Gruß an GERMANICUS !


Peter, einst Mitglied der "gewaltbereiten Meute" - ca. 90 (!!) % der damaligen APO lehnten Gewalt zur Durchsetzung politischer Ziele ab.


"Nichts ist schwieriger im Leben,
und nichts erfordert mehr Charakter,
als im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu stehen
und laut zu sagen: 'NEIN !' "

(Kurt Tucholsky)

peddor, der Rüstersieler

RE: Sollten Kinderschänder kastriert werden?

#29 von Germanicus ( gelöscht ) , 09.06.2011 18:15

War die APO nicht mal so ein Verein, der offen propagierte, den Staat abschaffen zu wollen und dabei selbst mit Brand- und Sprengstoffen hantierte?

Germanicus

RE: Sollten Kinderschänder kastriert werden?

#30 von peddor, der Rüstersieler ( gelöscht ) , 10.06.2011 09:51

Zitat von Germanicus
War die APO nicht mal so ein Verein, der offen propagierte, den Staat abschaffen zu wollen und dabei selbst mit Brand- und Sprengstoffen hantierte?



Da du's beim ersten Mal ganz offensichtlich nicht kapiert hast, wiederhole ich mich ebenso gern wie kostenlos: Es gab nie DIE (!) APO !
Der Teil der APO, der alles, aber auch wirklich alles radikalisierte und offen zum Umsturz aufrief, war ein verschwindend geringer Teil, wie selbst rechte Politologen und Historiker, die am liebsten noch APO und RAF in einen Topf werfen, zugeben müssen !

Und schon wieder habe ich deinen Horizont sprunghaft erweitert !


Es grüßt ein glücklicher

Peter !


"Nichts ist schwieriger im Leben,
und nichts erfordert mehr Charakter,
als im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu stehen
und laut zu sagen: 'NEIN !' "

(Kurt Tucholsky)

peddor, der Rüstersieler

   

Affäre mit dem Chef tabu?
schwarze Haut

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor