Tinnitus heilbar?

#1 von Klaus Pfahl , 01.04.2011 17:26

Unter Tinnitus leiden in Deutschland geschätzte drei Millionen Menschen. Die Ohrgeräusche können Schlafstörungen und Hörprobleme, Angstzustände oder Depressionen auslösen. Ohrgeräusche (Tinnitus) mit Hörverlust (Hörsturz) und mit Hörverlust und Drehschwindel (Morbus Menière) treten meistens plötzlich auf und verschwinden in 70% der Fälle nach wenigen Tagen wieder ganz von alleine - mit oder ohne konventionelle(n) Therapien. Leider bleiben sie in 30% der Fälle zeitlebens bestehen, was nicht nur einen großen Verlust an Leistungsfähigkeit und Lebensqualität bedeutet, sondern die Gefahr von Verschlechterungen und weiteren Erkrankungen wie z.B. eines Schlaganfalles in sich birgt.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Tinnitus heilbar?

#2 von Scheinheilige ( gelöscht ) , 01.04.2011 17:41

Dass Tinnitus heilbar ist, habe ich noch nicht gehört oder gelesen. Es gibt aber Naturpräparate, die das Allgemeinbefinden verbessern wie Stressabbau oder Blutdrucksenkung. Wer unter diesen Symptomen leidet, sollte es einmal hiermit versuchen:

http://www.ginkgo-taurin.de.be/


Scheinheilige

RE: Tinnitus heilbar?

#3 von Klaus Pfahl , 01.04.2011 18:15

Da könnte etwas dran sein. Oftmals ist die asiatische Heilkunst unserer Schulmedizin weit überlegen.
Der Ginkgo gilt in China seit über 4000 Jahren als Heilbaum. Erstmals erwähnt wurden seine Heilkräfte im "Handbuch der Barfußmedizin", das im Jahr 2800 v. Chr. entstand. Die Menschen nutzten damals die Baumrinde, die Blätter und die Samen des Baumes als Heilmittel für verschiedenste Beschwerden, wie z. B. Behandlung von Wunden und Entzündungen, Stärkung des Gedächtnisses, Linderung bronchialer Beschwerden, zur Förderung einer besseren Druchblutung und zur Verdauung.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Tinnitus heilbar?

#4 von Laura , 01.04.2011 18:42

Ich habe gelesen, dass mit Sauerstoff therapiert wird, folglich könnte viel Bewegung an der frischen Luft auch helfen. Es wäre einmal interessant zu erfahren, welche Gewohnheiten die Menschen haben, die an Tinnitus leiden. Ich vermute einmal, dass es überwiegend Stubenhocker mit hohen Blutdruck sind.


Heute ist der 1. Tag von dem Rest meines Lebens

 
Laura
Master
Beiträge: 1.715
Registriert am: 14.03.2011


RE: Tinnitus heilbar?

#5 von Alter Friese ( gelöscht ) , 02.04.2011 12:20

Zitat von Laura
Ich habe gelesen, dass mit Sauerstoff therapiert wird, folglich könnte viel Bewegung an der frischen Luft auch helfen. Es wäre einmal interessant zu erfahren, welche Gewohnheiten die Menschen haben, die an Tinnitus leiden. Ich vermute einmal, dass es überwiegend Stubenhocker mit hohen Blutdruck sind.



Falsch, Stress ist die wahre Ursache. Diese neue Zivilisationskrankheit, unter der immer mehr Menschen leiden wird durch übersteigerten Leistungsdruck und Nervosität verursacht. Die beste Gegenmittel sind Ruhe und natürlich Bewegung an der frischen Luft. Neuerding therapiert man mit Schallwellen, die in einem anderen Frequenzbereich liegen. Mit einem harmlosen Ginkgo-Präparat, dass die Durchblutung im Gehirn fördert kann ergänzend therapiert werden. Das soll ja auch vorbeugend gegen Alzheimer Erkrankung wirken.


Lever dood as Slav

Alter Friese
zuletzt bearbeitet 02.04.2011 12:21 | Top

   

Macht Armut dick?
Laktoseintoleranz

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor