Schweres Erdbeben in Japan

#1 von Klaus Pfahl , 11.03.2011 12:27

Eine Erdbebenkatastrophe mit unabsehbaren Ausmaßen hat weite Teile von Japan heimgesucht. Der Erdstoß der Stärke 8,9 löste einen Tsunami aus. Es wird befürchtet, dass die Flutwelle weitere Küsten im Pazifik erreicht. Eine zehn Meter hohe Flutwelle traf den Hafen der Stadt Sendai. Fernsehbilder zeigten eine gewaltige Flutwelle, die auf die Ostküste traf. Boote wurden gegen die Küste geschleudert und Autos ins Meer gespült. In Tokio brachen an acht Stellen im Stadtzentrum Brände aus. Für zahllose Haushalte brach die Stromversorgung zusammen.

http://www.focus.de/politik/schlagzeilen/nid_66483.html


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 11.03.2011 | Top

RE: Schweres Erdbeben in Japan

#2 von Scheinheilige ( gelöscht ) , 11.03.2011 17:51

Es gibt Menschen die beten......, ich bin eine von denen. Mir gehen die Bilder von schreienden Müttern, weinenden Kindern und verzweifelten Vätern nicht aus dem Kopf.


Scheinheilige

RE: Schweres Erdbeben in Japan

#3 von Klaus Pfahl , 11.03.2011 18:22

Jährlich werden weltweit im Durchschnitt 10 000 Beben der Stärke vier und größer auf der Richterskala registriert., 10 bis 15 beben haben katastrophale Folgen. Solche Beben scheinen sich derzeit zu häufen. Eine andere Frage ist, ob sich da an der pazifischen Platte noch etwas Größeres zusammenbraut, ob wir in naher Zukunft mit noch mehr ähnlichen Katastrophen rechnen müssen. Ich fürchte ja, denn in nicht allzu ferner Zeit wird es in San Francisco zu einem nie dagewesenen Inferno kommen. Die Wolkenkratzer sind schon alt und nicht wie in Japan fast völlig erdbebensicher erbaut.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.171
Registriert am: 07.03.2010


RE: Schweres Erdbeben in Japan

#4 von Sheppard , 11.03.2011 18:47

Das Erdbeben ist doch gerade scheiß egal, stellt euch vor das Atomkraftwerk fliegt uns um die Ohren......


Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

 
Sheppard
Master
Beiträge: 1.177
Registriert am: 29.05.2010

zuletzt bearbeitet 11.03.2011 | Top

RE: Schweres Erdbeben in Japan

#5 von Alter Friese ( gelöscht ) , 11.03.2011 19:07

Da stellt sich die Frage, wie sicher sind die Atomkraftwerke in Japan, und ob es überhaupt sinnvoll ist Atomkraft in Ländern zu nutzen, die am Rande der tektonischen Bruchstellen liegen.


Lever dood as Slav

Alter Friese

RE: Schweres Erdbeben in Japan

#6 von Sheppard , 11.03.2011 19:10

Zitat von Alter Friese
Da stellt sich die Frage, wie sicher sind die Atomkraftwerke in Japan, und ob es überhaupt sinnvoll ist Atomkraft in Ländern zu nutzen, die am Rande der tektonischen Bruchstellen liegen.



Hoffen wir mal das sie gut gesichert sind. -Galileo zeigt gerade etwas darüber-


Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

 
Sheppard
Master
Beiträge: 1.177
Registriert am: 29.05.2010


RE: Schweres Erdbeben in Japan

#7 von Germanicus ( gelöscht ) , 11.03.2011 19:20

Es gibt Dinge, die nicht in Vergessenheit geraten sollten. Da ist es gut, hin und wieder daran erinnert zu werden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Katastrophe_von_Tschernobyl
Ohne Rücksicht auf Umweltbelastungen und Landschaftsschäden wurde die Oberrheinische Tiefebene mit einem dichten Netz von Atommeilern und Chemiekombinaten überzogen. Dort ist die Erdkruste sehr dünn, und jedes Jahr werden an dieser Bruchstelle mehrere kleinere Beben gemessen.

Germanicus

   

Die Geduld des Dalai Lama mit China ist am Ende
Born to be killed: Löwenjagd in Südafrika

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor