komasaufen

#1 von lei , 29.12.2010 21:53

das komasaufen jugentlicher nimmt laut medien immer mehr zu.

gibt es mittel, jugendliche davon abzuhalten?
kann man eltern in die haftung nehmen?
kann man ihnen die medizinischen kosten auferlegen?

 
lei
Master
Beiträge: 1.244
Registriert am: 05.07.2010


RE: komasaufen

#2 von Wahnsinnige ( gelöscht ) , 30.12.2010 13:45

Ich glaube schon, dass man Jugendliche davon abhalten kann. Wichtig ist auch hier wieder das Vorbild und die Fähigkeit, dem Kind die Konsequenzen für Fehlverhalten tragen zu lassen. Also nicht die Eltern werden finanziell in die Pflicht genommen, sondern das Kind selber....... Arbeiten, heißt das Zauberwort.

Ich halte es für wichtig, dass Kinder den Umgang mit Alkohol lernen. Leider liegt aber auch hier wieder das Problem der Gleichgültigkeit zugrunde, das viele Eltern an den Tag legen.

Wahnsinnige

RE: komasaufen

#3 von Proconsul48 , 30.12.2010 16:50

Eltern als Vorbild...wie schaut denn der Umgang der Eltern mit dem Alkohol aus?? VOR den Kindern!!!
Da wundert einen dann nichts mehr...

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


RE: komasaufen

#4 von Klaus Pfahl , 30.12.2010 18:11

Schon die alten Germanen hatten einen ausgeprägten Hang zum Komasaufen. Die Schnuller ihrer schreienden Kinder tauchten sie in Bier, damit sie sich beruhigten. Dabei war den alten Germanen trotz ihres Faibles für Komasaufen durchaus bewusst, daß Alkohol ihre Wahrnehmung der Wirklichkeit drastisch trübte.
Auch im privaten Bereich kam Alkohol eine wichtige, Gemeinschaft stiftende Funktion zu. Gastlichkeit, diese altgermanische Tugend, die schon Tacitus rühmte, fand ihren Niederschlag auch in der reichlichen Darbietung von Essen und Trinken.
Die jungen Leute sollte lernen, mit dem Stoff richtig umzugehen. Wir hatten auch als Kinder die Likörgläser der Alten ausgeleckt und sind keine Säufer geworden.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: komasaufen

#5 von Proconsul48 , 01.01.2011 21:00

Den freien, unkontrollierten Zugang zu Alkohol hatten wir aber nicht...


 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010

zuletzt bearbeitet 01.01.2011 | Top

RE: komasaufen

#6 von Isis ( gelöscht ) , 02.01.2011 17:59

Langsam entwickeln wir uns zu einer perfekten Gesellschaft, in der alles gesetzlich geregelt ist. Eltern brauchen sich kaum noch um die Erziehung zu kümmern, weil ihnen der Staat die Sorge abnimmt. Mit staatlichen Verboten wird nach und nach unsere Freiheit total eingeschränkt. Merkt denn niemand etwas, wohin wir steuern?


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Isis

RE: komasaufen

#7 von lei , 02.01.2011 20:39

Zitat von Isis
Langsam entwickeln wir uns zu einer perfekten Gesellschaft, in der alles gesetzlich geregelt ist. Eltern brauchen sich kaum noch um die Erziehung zu kümmern, weil ihnen der Staat die Sorge abnimmt. Mit staatlichen Verboten wird nach und nach unsere Freiheit total eingeschränkt. Merkt denn niemand etwas, wohin wir steuern?



@isis,

gegenfrage:

"sind deutsche eltern zu blöde um kinder zu erziehen?"

 
lei
Master
Beiträge: 1.244
Registriert am: 05.07.2010


RE: komasaufen

#8 von Proconsul48 , 02.01.2011 21:09

eher zu faul oder inkonsequent....


 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010

zuletzt bearbeitet 03.01.2011 | Top

RE: komasaufen

#9 von Klaus Pfahl , 03.01.2011 01:34

Deutsche Eltern sind zu egoistisch. Wer heiratet und sich Kinder anschafft, sollte seine persönlichen Bedürfnisse zurückstecken. Kinder sind das höchste Gut und unsere Zukunft. Die kann man sich nicht halten wie einen Köter oder eine Katze.

ps
hatte aus Versehen in Deinen Beitrag hinein gepostet.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 03.01.2011 | Top

RE: komasaufen

#10 von Proconsul48 , 03.01.2011 11:10

Gebe dir völlig Recht...
Aktuelles Beispiel sind Elternschulen,die Eltern mit ihren Aufgaben und Pflichten vertraut machen (müssen)!!

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


RE: komasaufen

#11 von Wahnsinnige ( gelöscht ) , 03.01.2011 12:49

Zitat von Proconsul48



Den freien, unkontrollierten Zugang zu Alkohol hatten wir aber nicht...




Sch..., was?;-)

Wahnsinnige

RE: komasaufen

#12 von Wahnsinnige ( gelöscht ) , 03.01.2011 12:51

Zitat von Blitz
Deutsche Eltern sind zu egoistisch. Wer heiratet und sich Kinder anschafft, sollte seine persönlichen Bedürfnisse zurückstecken. Kinder sind das höchste Gut und unsere Zukunft. Die kann man sich nicht halten wie einen Köter oder eine Katze.

ps
hatte aus Versehen in Deinen Beitrag hinein gepostet.



Und vielfach leider auch einfach zu dumm und zu verunsichert. Viele Eltern wagen es heute nicht mehr, eine gewisse Autorität zu zeigen. Als Folge davon tanzen ihnen schon kleine Kinder auf der Nase herum. Wer nun meint, die Kinder wären glücklich in ihrer Freiheit, der irrt. Kinder brauchen Halt, sie brauchen einen festen Rahmen, ansonsten geraten sie schnell ins Schlingern.

Wahnsinnige

RE: komasaufen

#13 von Proconsul48 , 03.01.2011 13:28

Das "Cool"-Sein wird ja von den Eltern vorgelebt und Vorbilder ahmt die Jugend nach,auch wenn sie gern mal opponiert!!!

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


RE: komasaufen

#14 von Hans ( gelöscht ) , 03.01.2011 17:41

Zitat von Wahnsinnige

Zitat von Blitz
Deutsche Eltern sind zu egoistisch. Wer heiratet und sich Kinder anschafft, sollte seine persönlichen Bedürfnisse zurückstecken. Kinder sind das höchste Gut und unsere Zukunft. Die kann man sich nicht halten wie einen Köter oder eine Katze.

ps
hatte aus Versehen in Deinen Beitrag hinein gepostet.



Und vielfach leider auch einfach zu dumm und zu verunsichert. Viele Eltern wagen es heute nicht mehr, eine gewisse Autorität zu zeigen. Als Folge davon tanzen ihnen schon kleine Kinder auf der Nase herum. Wer nun meint, die Kinder wären glücklich in ihrer Freiheit, der irrt. Kinder brauchen Halt, sie brauchen einen festen Rahmen, ansonsten geraten sie schnell ins Schlingern.




Man muß Kinder einfach für etwas begeistern, dass sie voll darin aufgehen. Dann ergibt sich der Rest von alleine. Erlebnisreiche Betätigungen und Hobbies wie Theater spielen, Kanu- oder Tauchsport und, wer es sich leisten kann, Reisen. Nichts ist für unsere kleinen Hoffnungsträger schlimmer als sinnloses Verplempern der Freizeit. Wenn dann die Vorbilder auch noch saufen, dann kann es ja nicht gut gehen.

LG
Hans


Hans

RE: komasaufen

#15 von Proconsul48 , 06.01.2011 16:17

...und natürlich vor den Augen der Youngsters...

 
Proconsul48
Master
Beiträge: 2.171
Registriert am: 12.12.2010


   

Viele Deutsche legen Weihnachtsgeld auf die hohe Kante
GEMA fordert von Kitas Kinderlieder-Gebühr

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor