RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#1 von Klaus Pfahl , 30.05.2010 01:29

Zitat von Schimmerlos
Mankell will Israels Seeblockade brechen.

Krimi-Autor protestiert gegen Israel.

GAZA. Im Mittelmeer ist eine Hilfsflotte mit Gütern in Richtung Gazastreifen unterwegs. An Bord befindet sich neben 800 pro-palästinensischen Aktivisten auch der schwedische Krimi-Autor Henning Mankell.
Drei Frachter und fünf Passagierschiffe mit rund 10.000 Tonnen Versorgungsgütern haben sich gestern in der Nähe von Zypern getroffen und wollen heute die israelische Seeblockade brechen. Vor einem Jahr war ein solches „Solidaritätsschiff“ von der israelischen Armee abgedrängt worden. Auch diesmal bereiten sich Israels Militärs auf einen Großeinsatz vor.

Zitat
Finde ich empörend, das wirft kein gutes Licht auf die Israelis, weil vor allem der Zivilbevölkerung geschadet wird.
Sollen die Palis ausgerottet werden.?





Kein Israeli will die Palästinenser ausrotten. Sie sollten nur dorthin übersiedeln, wo sie unter Ihresgleichen sind.
Das heutige Land Irael wurde vor 3800 Jahren bereits von israelischen Stämmen erobert und besiedelt. Soweit ich mich an den historischen Ablauf und aus der Bibel erinnern kann, besiedelten zur gleichen Zeit die Philister, die ursprünglich aus Zypern und den anderen griechischen Inseln kamen, das Land. Durch ihren Auszug nach Ägypten wegen der anhaltenden Dürre gaben sie vorübergehend Ihr Land auf und wurden in Ägypten aufgenommen. Nach ihrem Auszug aus Ägypten unter Moses (Mosis) kehrten sie in ihre ursprüngliche Heimat zurück.
Seitdem schwelt der Konflikt zwischen den Philistern(Palästinensern).
Ja, wem gehört das Land? Das ist eine unendliche Geschichte.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#2 von Klaus Pfahl , 30.05.2010 01:58

Zitat von Schimmerlos
Wohin gehören also die Palis und wo haben sie ihre Lebensberechtigung?
Bis jetzt wohl nirgendwo, oder?



Wie die Geschichte oftmals gezeigt hat, ist das Recht immer bei dem Stärkeren. Das ist in der Natur so, warum auch nicht bei den Menschen? Könntest Du mir in diesem Zusammenhang einmal erklären was "Recht" ist(?), Recht auf Wohlstand, Recht auf Eigentum, Recht auf........ Recht ist ein abstrakter von Menschen erfundener Begriff, den es in der freien Natur nicht gibt. Kein Individuum hat Recht auf irgend ein Besitztum. Man muß darum kämpfen, das ist jedenfalls meine Philosophie.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010

zuletzt bearbeitet 30.05.2010 | Top

RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#3 von Klaus Pfahl , 30.05.2010 02:14

Zitat von Schimmerlos
Kämpfen tun sie doch, nur mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Mitteln.
Dass es beide Parteien faustdick hinter den Ohren haben, will ich nicht bestreiten.

Jedenfalls sollte man nicht Hilfsgüter für die eingesperrten Zivilisten verhindern.
Eingesperrt im Gazastreifen.
Menschen sind Menschen hüben und drüben.




Vielleicht sollten wir uns aus diesem Konflikt total heraushalten. Deutschland braucht sich nicht überall einzumischen. Wie ich an anderer Stelle bereits einmal erwähnte, sind für unsere Interessen die richtigen Bündnispartner von Interesse. Dabei sehe ich es so wie Bismarck, und nach seinen Maximen sollten wir handeln.

Gruß
Blitz

ps
Was glaubst Du, warum der Lotse das Schiff verlassen mußte?


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#4 von Vingilot ( gelöscht ) , 30.05.2010 09:40

Zitat von Blitz
Kein Israeli will die Palästinenser ausrotten. Sie sollten nur dorthin übersiedeln, wo sie unter Ihresgleichen sind.
Das heutige Land Irael wurde vor 3800 Jahren bereits von israelischen Stämmen erobert und besiedelt....
Gruß
Blitz




Hm?
So wollen wir hoffen, dass die Italiener nicht eines Tages Anspruch auf halb Mitteleuropa erheben, und dass die Nordamerikanischen Ureinwohner, die Südamerikanischen, die Australischen ...
Besonders kompliziert wird es vermutlich in Afrika, den "Urangestammten" zu ihren Landrechten zu verhelfen, reicht doch vermutlich mancher Stammbaum bis zu Lucy persönlich zurück.

Wenn ich noch eine persönliche Frage stellen darf, lieber Blitz:
"Besitzt du ein Grundstück?"


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 30.05.2010 09:42 | Top

RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#5 von Yesterday , 30.05.2010 10:37

Zitat
Rakete aus Gaza trifft Sderot

Während die „Free Gaza“-Flottille auf den palästinensischen Küstenstreifen zusteuert, bleibt der Süden Israels weiter Angriffen von dort ausgesetzt. In der Nacht feuerten palästinensische Terroristen aus dem nördlichen Gaza-Streifen eine Kassam-Rakete auf die Kleinstadt Sderot ab.
Die Rakete schlug in einem Gewerbegebiet ein und beschädigte ein Haus und einen Lastwagen. Verletzt wurde dabei niemand.
Früher am Abend vereitelten Einheiten der israelischen Armee nahe Nahal Oz einen Sprengstoffanschlag palästinensischer Terroristen, die daraufhin mehrere Mörsergranaten abfeuerten.

Die gesamte Woche über war es zu gewalttätigen Übergriffen an der Grenze gekommen.

(Yedioth Ahronot, 28.05.10)

Quelle: Botschaft des Staates Israel - Berlin




…schauen wir doch einmal, wo die Aggression ihren Ursprung hat…


L'Chaim

 
Yesterday
Jungmann
Beiträge: 48
Registriert am: 23.05.2010


RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#6 von Kreuzritter , 30.05.2010 10:51

Zitat von Schimmerlos
Wohin gehören also die Palis und wo haben sie ihre Lebensberechtigung?
Bis jetzt wohl nirgendwo, oder?



Nach Jordanien. Jordanien wurde bei der Teilung Palästinas in den 20er Jahren als Heimstätte für
palästinische Araber geschaffen. Alternativ könen die palästinischen Araber friedlich, so wie das
bereits Millionen ihrer Landsleute tun, in Israel, einem demokratischen, freien Rechtsstaat, mit
den Israelis zusammenleben.


Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!

 
Kreuzritter
Leichtmatrose
Beiträge: 197
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 30.05.2010 | Top

RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#7 von Klaus Pfahl , 30.05.2010 12:02

Zitat von Vingilot

Hm?
So wollen wir hoffen, dass die Italiener nicht eines Tages Anspruch auf halb Mitteleuropa erheben, und dass die Nordamerikanischen Ureinwohner, die Südamerikanischen, die Australischen ...
Besonders kompliziert wird es vermutlich in Afrika, den "Urangestammten" zu ihren Landrechten zu verhelfen, reicht doch vermutlich mancher Stammbaum bis zu Lucy persönlich zurück.

Wenn ich noch eine persönliche Frage stellen darf, lieber Blitz:
"Besitzt du ein Grundstück?"



Ja, und darauf steht ein 3-Familienhaus.


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#8 von Vingilot ( gelöscht ) , 30.05.2010 12:25

Was würdest du sagen, wenn nun jemand käme und verlangte, dass du es ihm abzutreten hättest, weil der Grund einst von seinen Urahnen bestellt wurde?


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot

RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#9 von Gast , 30.05.2010 12:37

[quote="Vingilot"]Was würdest du sagen, wenn nun jemand käme und verlangte, dass du es ihm abzutreten hättest, weil der Grund einst von seinen Urahnen bestellt wurde?[/quote]

…wenn ich mich hier einmal einklinken darf, Suggestivfragen…finde ich nicht so toll, t`schuldigung das ich mich hier einmische.


RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#10 von Yesterday , 30.05.2010 12:39

Zitat von

Zitat von Vingilot
Was würdest du sagen, wenn nun jemand käme und verlangte, dass du es ihm abzutreten hättest, weil der Grund einst von seinen Urahnen bestellt wurde?



…wenn ich mich hier einmal einklinken darf, Suggestivfragen…finde ich nicht so toll, t`schuldigung das ich mich hier einmische.




wow...ich war nicht Angemeldet...sorry, das war mein Beitrag.


L'Chaim

 
Yesterday
Jungmann
Beiträge: 48
Registriert am: 23.05.2010


RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#11 von Klaus Pfahl , 30.05.2010 12:49

Zitat
Was würdest du sagen, wenn nun jemand käme und verlangte, dass du es ihm abzutreten hättest, weil der Grund einst von seinen Urahnen bestellt wurde?



Ich würde mich heftigst dagegen wehren. Vor 1945 ist das in Deutschland ohne Gegenwehr millionenfach passiert. Jetzt schließt sich wieder der Kreis.
Die Ursache der Konflikte im früheren Palästina liegt in der Landnahme durch jüdische Flüchtlinge. Nur hatten sie damals Land besetzt, das niemandem urkundlich gehörte. Der größte Teil der Bevölkerung war nicht wirklich seßhaft und führten ein Nomadendasein. Ich glaube, lieber Vingilot, das wird wieder eine unendliche Geschichte, bei der nichts herauskommt.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#12 von Vingilot ( gelöscht ) , 30.05.2010 13:28

Zitat von Blitz

Zitat
Was würdest du sagen, wenn nun jemand käme und verlangte, dass du es ihm abzutreten hättest, weil der Grund einst von seinen Urahnen bestellt wurde?



Ich würde mich heftigst dagegen wehren. Vor 1945 ist das in Deutschland ohne Gegenwehr millionenfach passiert. Jetzt schließt sich wieder der Kreis.
Die Ursache der Konflikte im früheren Palästina liegt in der Landnahme durch jüdische Flüchtlinge. Nur hatten sie damals Land besetzt, das niemandem urkundlich gehörte. Der größte Teil der Bevölkerung war nicht wirklich seßhaft und führten ein Nomadendasein. Ich glaube, lieber Vingilot, das wird wieder eine unendliche Geschichte, bei der nichts herauskommt.

Gruß
Blitz





Sie ist endlos.
Damals wollte man unschuldigen Opfern etwas Gutes tun indem man andere Unschuldige um ihr Land brachte.
Für mich ist das absolut unverständlich. Es wäre gerechter gewesen, dem jüdischen Volk einen Teil des deutsch-Öst. Staatsgebietes als souveränen Staat zu überlassen, da diese schließlich Täter waren.

Vielleicht würde es ein Anfang für einen echten Friedensprozess sein, wenn die israelische Regierung das damalige Unrecht wenigstens zugeben würde.


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot

RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#13 von Vingilot ( gelöscht ) , 30.05.2010 13:30

Zitat von

Zitat von Vingilot
Was würdest du sagen, wenn nun jemand käme und verlangte, dass du es ihm abzutreten hättest, weil der Grund einst von seinen Urahnen bestellt wurde?



…wenn ich mich hier einmal einklinken darf, Suggestivfragen…finde ich nicht so toll, t`schuldigung das ich mich hier einmische.




Warum?
Wenn ich als Neutraler einen Konflikt lösen möchte, dann ist es ein legitimes Mittel, die Betroffenen zu bitten, sich in die jeweilige Lage des anderen hineinzudenken.


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot

RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#14 von Vingilot ( gelöscht ) , 30.05.2010 13:37

Zitat von Blitz
Nur hatten sie damals Land besetzt, das niemandem urkundlich gehörte. Der größte Teil der Bevölkerung war nicht wirklich seßhaft und führten ein Nomadendasein.



Blitz, dasselbe trifft auf die amerikanischen Ureinwohner zu.
Bezweifelst du trotzdem, dass sie ein Recht auf ihre Land hatten?


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 30.05.2010 13:37 | Top

RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#15 von Klaus Pfahl , 30.05.2010 14:08

@Vingilot,
Gewaltsame Inbesitznahme von Land hatte es immer gegeben, seit die Menschheit existiert. Das ist grundsätzlich zu verurteilen - ist aber nicht zu verhindern. Im Amazonasgebiet verdrängt die illegale Besiedelung durch mittellose Bauern und Großgrundbesitzer die Ureinwohner fast unbemerkt vom öffentlichen Weltgeschehen. Danach kräht kein Hahn, aber über Israel regt sich die ganze Welt auf.
Hätte es den Nationalsozialismus nicht gegeben, gäbe es wahrscheinlich noch heute keinen Staat Israel. Ich bin müde geworden darüber weiter zu philosophieren, außerdem habe ich den Strang nicht eröffnet.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


   

Israel verwehrt Niebel Besuch im Gazastreifen
USA drängen Israel und Palästinenser zu Siedlungskompromiss

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor