RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#31 von Kreuzritter , 31.05.2010 19:58

Zitat von Rotkäppchen
Ich nenne das Vorsätzlichen Mord!



Du kannst das nennen, wie Du möchtest. Ich nenne Deine Darstellung verdreht und verwirrt.


Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!

 
Kreuzritter
Leichtmatrose
Beiträge: 197
Registriert am: 28.04.2010


RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#32 von Klaus Pfahl , 31.05.2010 20:28

@Schimmerlos,
ich kann Deine Empfindungen verstehen, aber nach all den Erfahrungen seit der Staatsgründung Israels, haben die ein großes Sicherheitsbedürfnis, und sie müssen mit allem rechnen. Ich kann das nachvollziehen. Mir hatte auch vieles nicht gepaßt, aber wer sich dorthin begibt, muß halt mit ungewohnten Reaktionen seitens der Behörden rechnen.
Mit diese unglücklichen Aktion hat sich Israel keinen Gefallen getan. Jetzt wird mit aller Sicherheit auch noch die Türkei als ehemaliger Sympathieträger abfallen. Immerhin hatten die Türken Israel mit Trinkwasser preiswert versorgt.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#33 von Kingpin , 01.06.2010 14:33

Hi all,

was ist eigentlich passiert?

In Gaza steht der Hamas das Wasser bis zum Halse - die Blockade Ägyptens und die Seeblockade durch Israel zeigt Wirkung. Nun hätte es die Hamas in der Hand, den Raketenbeschuß der Grenzregionen Israels zu beenden. Sich dazu durchzuringen schaffen aber die Hardliner nicht; würde es doch bedeuten, dass sich die Politik der Hamas falsch orientiert.
Da erinnert man sich an die Listigkeit eines Jassir Arafat. Also rekrutiert man "Aktivisten", vermeldet medienwirksam den Auslauf einer Hilfsmission zu Schiff und zieht seinen Stiefel durch. Und das, obwohl die Israelis die Türkei massiv davor warnten, die Schiffe starten zu lassen und unmissverständlich klarmachten, dass man die Schiffe aufbringen würde.
Und genau das war der Plan der Hamas-"Aktivisten". Schnell noch ein paar Gutmenschen eingesammelt( Mankell), ein paar Hinterbänkler-Politiker aus Germoney ( Linkspartei ) - das verleiht dem Unternehmen unerwarteten Glanz. Und schon kam, was kommen musste...mit all seinen Folgen.

Und nun fragt man sich, wer von dem Coup profitiert?

Ja wer wohl? Die Palis - ganz sicher nicht...! Die Hamas? Sicher auch nicht! Die sind spätestens morgen wieder vergessen, wenn auf Seite 1 der Medien ein Furz irgendeines Toppolitikers Tagesgespräch wird...

Nur einer profitiert: Erdogan, MP der Türken und Gül, seine präsidiale Marionette.

Demnächst sind Wahlen in Türkye ( Frühjahr 2011 ) - und Erdogans Partei ist auf dem absteigenden Ast. Da schenken sich die Kanzlerette und der Fundi-Türke gar nichts. Die Türken erleben, dass seine Regierungszeit ebenso nichts brachte, wie die Regierungen in den Zeiten zuvor. Im Gegenteil: keine Aussicht auf EU-Beitritt, das misstrauische Militär im Nacken, schleichende Islamisierung in Gesellschaft und Staat - alles Dinge, die einem aufgeklärten, modernen Türken sicher nicht gefallen können...

Und so sucht sich Erdogan neue Verbündete....im radikal - klerikalen Lager - wo sollte er auch sonst noch fündig werden....

Das dabei die traditionell guten Beziehungen zu Israel zerstört werden - egal!

Und deshalb wurden die Schiffe in Türkiye ausgerüstet, mit türk. Aktivisten versehen - und die Warnungen Israels ignoriert. Und nun wettert dieser Hohlkopf mit gespielter Empörung gegen den "Staatsterrorismus" - den er aber so provoziert und billigend in Kauf genommen hat!
Und er ist sich des Beifalls der religiösen Fundi-Fanatiker in Türken-Land sicher....

Und die Israelis stehen am Pranger. Egal, was sie getan hätten - alles wäre falsch gewesen! Hätten sie die Schiffe durchgelassen, hätte die Hamas dies als Sieg gewertet und den (internationalen) Druck auf Öffnung verstärkt...ohne je die Beschiessung der Grenzregionen Israels zu unterlassen...im Gegenteil...

Nun haben sich die Israelis entschlossen, die Schiffe zu entern, nachdem zuvor alle Versuche gescheitert waren, die Situation unblutig zu bereinigen. War auch vorhersehbar, was sich entwickelt: die Aktivisten wollten ihre blutige Aktion für die Weltpresse....die Israelis hatten wohl keine Möglichkeit, dem auszuweichen.

Und so fällt nun die ganze Welt über die Israelis her und tätschelt die Wangen der ach so armen Hamas in Gaza.....und dort werden gerade wieder Katjuschas zusammengebastelt, die Tod und Elend nach Israel tragen....
Der seelige Jassir dürfte sich gerade sehr belustigt auf Wolke 7 auf die Schenkel klopfen...


Kingpin


"Streite dich nie mit einem Idioten; er zieht dich runter auf sein Niveau und schlägt dich mit seiner Erfahrung...."

 
Kingpin
Jungmann
Beiträge: 41
Registriert am: 08.05.2010


RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#34 von Klaus Pfahl , 01.06.2010 18:05

Die nächsten Schiffe sind bereit mit Aktivisten unterwegs. Um den Türken mit ihrer hinterf.... Absicht den Wind aus den Segeln zu nehmen, wären die Israelis gut beraten, wenn sie in Absprache mit den Kapitänen die Schiffe auf Waffen untersuchen(das Recht haben sie bei einer Blockade) und mit militärischen Geleitschutz in den Hafen von Gaza eskortieren würden. Dadurch hätte keiner sein Gesicht verloren.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


wichtig wichtig wichtig

#35 von Klaus Pfahl , 01.06.2010 21:06

Das war's mit der Blockade. Ägypten hat die Grenzen zum Gazastreifen geöffnet. Somit kann ein ungehinderter Warenaustausch über Ägypten stattfinden.

http://derstandard.at/1271377903314/Reak...um-Gazastreifen

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: wichtig wichtig wichtig

#36 von Klaus Pfahl , 01.06.2010 21:44

Zitat von Schimmerlos
Ja, die dunklen Kanäle, geheimdienstlicher Art!
Und die Diplomatie.




Jetzt kommt es wirklich auf die Diplomatie an, und die war wohl mächtig aktiv. Jetzt entfällt jeder Grund sich als Blockadebrecher zu betätigen. Offene Grenzen bedeuten gleichzeitig ungehinderter Waffennachschub. Es ist wohl nur ein Grenzübergang geöffnet worden.

Gruß
Blitz


Die Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.

Honoré de Balzac

 
Klaus Pfahl
Admin
Beiträge: 7.167
Registriert am: 07.03.2010


RE: wichtig wichtig wichtig

#37 von Vingilot ( gelöscht ) , 02.06.2010 21:37

Zitat von Blitz
Das war's mit der Blockade. Ägypten hat die Grenzen zum Gazastreifen geöffnet. Somit kann ein ungehinderter Warenaustausch über Ägypten stattfinden.

http://derstandard.at/1271377903314/Reak...um-Gazastreifen

Gruß
Blitz



Ja.
Auch die Seeblockade wird jetzt fallen.
Sie haben gar keine andere Möglichkeit mehr.
Das hätte Israel billiger haben können.

Diese Einzelaffäre passt so richtig perfekt zu einer Entwicklung, die ich auch im Internet seit Monaten besorgt beobachte.
Leute, die ich früher als klug und besonnen eingeschätzt habe, entpuppen sich immer ungeschminkter als von Hass zerfressene, unglaublich bornierte Kriegshetzer.
Ein wahres Festessen für Antisemiten, die sich kein bessere Bestätigung wünschen können.


Wir wandern unter Bäumen weit vom Meer,
jedoch das Sternenlicht,
des Westens, wir vergessen's nicht.

Vingilot
zuletzt bearbeitet 02.06.2010 21:38 | Top

RE: wichtig wichtig wichtig

#38 von Skydive , 18.12.2010 18:53

Zitat von

Zitat von Blitz
Das war's mit der Blockade. Ägypten hat die Grenzen zum Gazastreifen geöffnet. Somit kann ein ungehinderter Warenaustausch über Ägypten stattfinden.

http://derstandard.at/1271377903314/Reak...um-Gazastreifen

Gruß
Blitz



Ja.
Auch die Seeblockade wird jetzt fallen.
Sie haben gar keine andere Möglichkeit mehr.
Das hätte Israel billiger haben können.

Diese Einzelaffäre passt so richtig perfekt zu einer Entwicklung, die ich auch im Internet seit Monaten besorgt beobachte.
Leute, die ich früher als klug und besonnen eingeschätzt habe, entpuppen sich immer ungeschminkter als von Hass zerfressene, unglaublich bornierte Kriegshetzer.
Ein wahres Festessen für Antisemiten, die sich kein bessere Bestätigung wünschen können.



Und Nu? Nichts ist gefallen, sogar Amerika ist bezüglich des Siedlungsbaus eingeknickt, weil der nun wirklich kein Friedenshinderniss ist!


Honor those who serve

 
Skydive
Jungmann
Beiträge: 62
Registriert am: 18.12.2010


RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#39 von mr-mali ( gelöscht ) , 18.12.2010 21:32

Zitat von
Was würdest du sagen, wenn nun jemand käme und verlangte, dass du es ihm abzutreten hättest, weil der Grund einst von seinen Urahnen bestellt wurde?


Das ist glatt Unfug, was sie da erzählen: Es gibt hier nicht die geringste Analogie!

Ab ca. 1880 wurden große und immer größere Landteile von Juden (Jüdische Fonds) systematisch gekauft. Die Verkäufer waren Latifundienbesitzer, wie zB der Mufti Hajj amin al Husseini (Ein Freund und Kostgänger Hitlers) oder die armenische Kirche.

Das so, völlig legal erworbene Land, wurde von Juden besiedelt. Bis 1948 wurde KEIN Land besiedelt, das nicht gekauft war! Das Land war zur damaligen Zeit extrem dünn besiedelt, bis auf wenige Städte. Wer möchte, der kann sich die Reisebeschreibung eines Mark Twain(Wer war das?!) aus dem Jahr 1865/67 hereinziehen. (http://www.digmuenchen.de/contray/html/n...eit-des-landes/ oder ähnliche Quellen aus Mark Twains Feder!) Das von Juden gekaufte Land war fast durchgehend Karstland oder Sumpfgebiete. Erst die Bewirtschaftung durch die Israelis machte aus diesem extrem kaputten Land etwas fruchtbares.

Bis 1948 haben ankommende Juden NUR gekauftes Land bewirtschaftet.

Der Mufti hollte ab 1920 Fellachen ins Land, vorwiegend Ägypter. Es waren arme Pächter, denen definitiv NICHTS gehörte. Die Juden haben ihnen absolut NICHTS "geklaut" oder "geraubt": Dort wo sich die Juden niederliessen, gab es bestenfalls "Zuchtfarmen für Moskitos".....

1948 haben 5 arabische Länder + die "arabische Liga" Israel angegriffen (15.5.1948). Keiner hat sie dazu gezwungen. Sie wurden allesamt zurückgeschlagen. Vor Beginn des Krieges, 1948, hatten die 5 arabische Länder die Felachen aufgefordert, das Land zu verlassen um der "Wiederbaschaffung" seitens der arabischen Liga "nicht im Wege zu stehen". Sie hatten danach nur wenige Chancen zurückzukehren, nachdem der Eroberungskrieg für die Araber derart in die Hose ging. Araber, die NICHT dem Fluchtaufruf folgten, leben heute in Israel als gleichberechtigte Israelis!

Wer dem ganzen nicht glaubt weil er/sie es für "zionistische Propaganda" hält, der wird doch hoffentlich einem arabischen Prediger (Al-Qaradawi, ganz sicher kein "Zionist"...) noch glauben. Der "schimpft" über "die Zionisten" mit folgenden Worten:

Zitat
We had the desert before our eyes but we didn’t do anything with it. When they took over, they turned it into a green oasis.


Wer selber nachlesen möchte: http://www.mideastyouth.com/2007/05/04/s...rab-work-ethic/ und hier: Der letzte Abschnitt! Über al-Qaradawi und seine Bedeutung in der arabischen Welt gibt es ebenfalls reichlich Infos im WEB, sogar in der Wikipedia.

Nochmal, für die Landwirtschaft:
"Wir hatten die Wüste, konnten damit nichts anfangen. Sie [Die Juden] wendeten das Land in eine grüne Oase"

Also hört auf davon zu brabbeln, daß die Juden/Zionisten/Israelis den "Besitzern" das ach-so blühende arabische Land "gestohlen" hätten. Es wurde nichts "gestoheln" und es "blühten" dort nicht mal die Kakteen, wie es Mark Twain aus 1865/67 bezeugte. Durch das Vorlügen von Besitz und "blühendes Land" kann ganz sicher keine neue "Wahrheit" konstruiert werden und keine Lösung/en für die Palis von heute!

Die Palis (Vorwiegend Ägypter, die nach 1920 ins Land kamen) waren Wanderarbeiter, arm wie die Kirchen- ähm... Moscheenmäuse, und absolut besitzlos. Woher das "Pali-Volk" daher kam, per Steißgeburt 1964 in Tunis, muß mir jemand noch verklickern.....

Der erste Schritt zu einer Lösung ist der Verzicht der Araber auf Lügen!

mr-mali

RE: wichtig wichtig wichtig

#40 von mr-mali ( gelöscht ) , 18.12.2010 22:42

Zitat von Skydive
Und Nu? Nichts ist gefallen, sogar Amerika ist bezüglich des Siedlungsbaus eingeknickt, weil der nun wirklich kein Friedenshinderniss ist!


Ob Siedlung oder Siedlungsstopp : Es hat bisher nichts geändert.

Es gab jetzt eine lange Periode mit Siedlungsstopp. Was hat es gebracht? Niente, nix, Nada.....

Auch die USA haben diesen totalen Flopp um den ach-so nötigen Siedlungsstopp gesehen. Sie haben ja auch Augen im Kopf.


mr-mali
zuletzt bearbeitet 19.12.2010 17:29 | Top

RE: wichtig wichtig wichtig

#41 von mr-mali ( gelöscht ) , 18.12.2010 23:17

Zitat von
Ja.
Auch die Seeblockade wird jetzt fallen.
Sie haben gar keine andere Möglichkeit mehr.
Das hätte Israel billiger haben können.


Billiger haben es die Israelis mit weniger Raketenbeschuß !

Zitat
Leute, die ich früher als klug und besonnen eingeschätzt habe, entpuppen sich immer ungeschminkter als von Hass zerfressene, unglaublich bornierte Kriegshetzer.


Was hat es mit Haßzerfressenheit zu tun? Israel will nur, daß der Strom an Kriegsmaterial in den Gaza-Streifen immer dünner und dünner wird. Für sie, offensichtlich KEIN "legitimer Wunsch".... Alle "Hilfsgüter", die nichts mit Krieg zu tun haben, können ohne Probleme über den Hafen von Ashdod in den Gaza-Streifen gelangen, es geschieht ja laufend und täglich!

Zitat
Ein wahres Festessen für Antisemiten, die sich kein bessere Bestätigung wünschen können.


Das ist nichts neues: "Die Juden sind am Antisemitismus selber schuld" ist eine Devise, die fast so alt ist wie der Antisemitismus selber. Daß gerade sie hier ausziehen um Israel/die Juden vor Antisemitismus zu bewahren..... Schon fast etwas aus dem berühmten Jüdischen Humor.....

Meinen sie wirklich, daß Israel mehr Sympathien hätte wenn es sich von Raketen dauer-bombardieren lassen würde? Aber die Zeiten haben sich geändert: Jüdisches Blut ist heute nichtmehr kostenlos zu haben!

Wo waren die ach-so gelobten Sympathien mit Israel vor 30..40 Jahre? ZB, 1976, als arabische Mörder die Entführung der Air-France Maschine nach Entebbe ausführten, mit Hilfe "wackerer" Deutsche? 31 Jahre nach Auschwitz standen Deutsche und "selektierten Juden" für den Tod, wie unter Mengele..... Und es waren nicht nur Isaelis, es waren vor allem JUDEN! Der Der Flugkapitän, Michel Bacos, weigerte sich, die jüdischen "selektierten" Menschen alleine zu lassen. Später, zurück in Frankreich, wurde der Flugkapitän deshalb gemaßregelt! Wo war da die Sympathien mit den Juden, die jetzt ach-so-sehr "verspielt" wurden?

Oder der Mord auf der "Achile Lauro", 7.10.1985? Leon Klinghoffer, 69-jähriger Passagier im Rollstuhl wurde ins Meer geworfen. Wer hat in der Welt damals protestiert? Wo waren damals die "Sympathien" mit den Juden/den Israelis?

Also schwatzen sie nicht so ein dummes Zeugs daher! Es gab früher keine Sympathien und es gibt sie heute nicht, egal was Israel macht oder unterläßt!

mr-mali

RE: wichtig wichtig wichtig

#42 von Skydive , 19.12.2010 23:07

Zitat von mr-mali

Zitat von Skydive
Und Nu? Nichts ist gefallen, sogar Amerika ist bezüglich des Siedlungsbaus eingeknickt, weil der nun wirklich kein Friedenshinderniss ist!


Ob Siedlung oder Siedlungsstopp : Es hat bisher nichts geändert.

Es gab jetzt eine lange Periode mit Siedlungsstopp. Was hat es gebracht? Niente, nix, Nada.....

Auch die USA haben diesen totalen Flopp um den ach-so nötigen Siedlungsstopp gesehen. Sie haben ja auch Augen im Kopf.



Dem schließe ich mich an! Hey Mali, it´s me! I was at politik.forum.at. Had some Nicks,"Property of a nice jewish boy" f. e.


Honor those who serve

 
Skydive
Jungmann
Beiträge: 62
Registriert am: 18.12.2010


RE: wichtig wichtig wichtig

#43 von Skydive , 19.12.2010 23:09

Zitat von mr-mali

Zitat von
Ja.
Auch die Seeblockade wird jetzt fallen.
Sie haben gar keine andere Möglichkeit mehr.
Das hätte Israel billiger haben können.


Billiger haben es die Israelis mit weniger Raketenbeschuß !

Zitat
Leute, die ich früher als klug und besonnen eingeschätzt habe, entpuppen sich immer ungeschminkter als von Hass zerfressene, unglaublich bornierte Kriegshetzer.


Was hat es mit Haßzerfressenheit zu tun? Israel will nur, daß der Strom an Kriegsmaterial in den Gaza-Streifen immer dünner und dünner wird. Für sie, offensichtlich KEIN "legitimer Wunsch".... Alle "Hilfsgüter", die nichts mit Krieg zu tun haben, können ohne Probleme über den Hafen von Ashdod in den Gaza-Streifen gelangen, es geschieht ja laufend und täglich!

Zitat
Ein wahres Festessen für Antisemiten, die sich kein bessere Bestätigung wünschen können.


Das ist nichts neues: "Die Juden sind am Antisemitismus selber schuld" ist eine Devise, die fast so alt ist wie der Antisemitismus selber. Daß gerade sie hier ausziehen um Israel/die Juden vor Antisemitismus zu bewahren..... Schon fast etwas aus dem berühmten Jüdischen Humor.....

Meinen sie wirklich, daß Israel mehr Sympathien hätte wenn es sich von Raketen dauer-bombardieren lassen würde? Aber die Zeiten haben sich geändert: Jüdisches Blut ist heute nichtmehr kostenlos zu haben!

Wo waren die ach-so gelobten Sympathien mit Israel vor 30..40 Jahre? ZB, 1976, als arabische Mörder die Entführung der Air-France Maschine nach Entebbe ausführten, mit Hilfe "wackerer" Deutsche? 31 Jahre nach Auschwitz standen Deutsche und "selektierten Juden" für den Tod, wie unter Mengele..... Und es waren nicht nur Isaelis, es waren vor allem JUDEN! Der Der Flugkapitän, Michel Bacos, weigerte sich, die jüdischen "selektierten" Menschen alleine zu lassen. Später, zurück in Frankreich, wurde der Flugkapitän deshalb gemaßregelt! Wo war da die Sympathien mit den Juden, die jetzt ach-so-sehr "verspielt" wurden?

Oder der Mord auf der "Achile Lauro", 7.10.1985? Leon Klinghoffer, 69-jähriger Passagier im Rollstuhl wurde ins Meer geworfen. Wer hat in der Welt damals protestiert? Wo waren damals die "Sympathien" mit den Juden/den Israelis?

Also schwatzen sie nicht so ein dummes Zeugs daher! Es gab früher keine Sympathien und es gibt sie heute nicht, egal was Israel macht oder unterläßt!




Antisemitismus heißt, dass man die Juden ein wenig mehr hasst, als es normal üblich ist!

Hey Mali! Wasted Time! Vergiß es ! Israelkritiker werden nie begreifen, dass sie den Juden den HC niemals verzeihen!


Honor those who serve

 
Skydive
Jungmann
Beiträge: 62
Registriert am: 18.12.2010


RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#44 von HappyRentner ( gelöscht ) , 20.12.2010 17:45

Zitat von Kingpin
.....und dort werden gerade wieder Katjuschas zusammengebastelt, die Tod und Elend nach Israel tragen....



Erzähl doch mal, wie viel Tod und Elend seit bestehen der Hamas und seit dem Beschuss aus Gaza über den Besatzerstaat Israel gekommen ist.


Freiheit für das geschundene palästinensische Volk !

HappyRentner

RE: Mankell will Israels Seeblockade brechen

#45 von Skydive , 20.12.2010 18:52

Zitat von HappyRentner

Zitat von Kingpin
.....und dort werden gerade wieder Katjuschas zusammengebastelt, die Tod und Elend nach Israel tragen....



Erzähl doch mal, wie viel Tod und Elend seit bestehen der Hamas und seit dem Beschuss aus Gaza über den Besatzerstaat Israel gekommen ist.



Möchtest Du einen Opfervergleich machen, oder soll ich Dir gleich um die Ohren hauen, wer den Gazakrieg begann?

http://heplev.wordpress.com/2009/09/15/w...-den-gazakrieg/

Definiere Besatzerstaat! Gaza ist seit 2005 von Miitär und Zivilpersonen geräumt! Kann es sein, dass Du gar nicht weiß, worum es in dem Strang hier geht?


Honor those who serve

 
Skydive
Jungmann
Beiträge: 62
Registriert am: 18.12.2010

zuletzt bearbeitet 20.12.2010 | Top

   

Israel verwehrt Niebel Besuch im Gazastreifen
USA drängen Israel und Palästinenser zu Siedlungskompromiss

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Javascript Uhr
Aktueller Kalender
Xobor Forum Software von Xobor